Deko und Delikatesse – Herbstlaub im Aquarium

Buntes Herbstlaub verschönert nicht nur den Spaziergang im Park, sondern auch das Aquarium im Wohnzimmer. Dabei eignet sich Laub nicht nur zum Verzieren von Aquarien. Für die Fischwelt birgt es sogar viele Vorteile.

Was Blätter im Aquarium bewirken

Laub hat vielfältige Funktionen, die für viele Fische und Wirbellose wie Garnelen in einer natürlichen Umgebung elementar sind. So ist Laub für die allermeisten Lebewesen unter Wasser das Grundnahrungsmittel schlechthin. Neben Krabben, Schnecken oder Garnelen fressen auch Zwergbuntbarsche und einige Welsarten, wie die Hexenwelse, die kleinsten Lebewesen auf den Blättern. Gleichzeitig bieten die Blätter ideale Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten für viele Jungtiere, trächtige Weibchen oder zum Ablaichen. Zudem reduziert Laub die im Aquarium befindlichen Keime.

Für welche Fischarten eignet sich Laub?

„Laub im Aquarium ist für Fische geeignet, die einen sauren pH-Wert bevorzugen, etwa Zwergbuntbarsche aus Südamerika“, sagt Harro Hieronimus, Fachredakteur Fische der Zeitschrift „Aquaristik“. Der Einsatz von Laub kann dazu führen, dass der ph-Wert des Wassers stark sinkt. „Denn Laub enthält meist Gerbsäuren. Die binden die Karbonathärte und säuern das Wasser dadurch an“, sagt der Experte.

Welche Blätter eignen sich für das Aquarium?

Fischfreunde können bei einem Spaziergang das Laub fürs Aquarium selber sammeln und im Herbst schon mal einen kleinen Vorrat für das restliche Jahr anlegen. Dabei ist es wichtig, dass sie keine Blätter an viel befahrenen Straßen oder im Industriegebiet sammeln. Zudem sollte es auch kein Laub von gespritzten Obstbäumen oder Feldern sein.

Das Laub der meisten hiesigen Bäume kommt infrage. Dabei sind Eiche und Buche besonders beliebt sowie Walnuss, Kastanie, Ahorn, Birke oder Erle. Auch die Blätter von Kirsch-, Pflaumen-, Apfel- oder Birnbäumen sind geeignet - aber nur, wenn sie unbehandelt sind! „Besonders geeignet sind Seemandelbaumblätter, die es auch im Handel gibt“, sagt Hieronimus. Diese exotischen Blätter haben verschiedene positive Wirkungen. Sie sind keimhemmend und verbessern unter anderem den Schleimhautschutz der Fische.

Wer unsicher ist, welche Blätter für sein Aquarium infrage kommen, findet im Zoofachhandel für die Aquaristik abgepacktes Laub, das lange haltbar ist. Die Experten beraten gerne und geben Tipps, wie man die Blätter am besten im Becken platziert. IVH

Text: ©Industrieverband Heimtierbedarf e.V.
Bild: ©Shutterstock

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.