Frosttauglicher Fischtransport – Gut isoliert ins neue Aquarium

Wenn sich leidenschaftliche Aquarianer im Fachhandel für einen oder mehrere Fische begeistern, wollen sie sie meist gleich mit nach Hause nehmen. Das geht auch im Winter problemlos, wenn die Fischfreunde einige Tipps für den Transport durch Eis und Schnee beherzigen.

„Grundsätzlich können Zierfische auch im Winter in den üblichen Beuteln oder Behältern transportiert werden“, erklärt Fachbuchautor und Zierfischexperte Kai Alexander Quandt. „Allerdings sollten diese Behälter zusätzlich gegen die Kälte isoliert werden.“ Dazu kann man zum Beispiel Zeitungspapier um den Transportbeutel legen. Diese Ummantelung hat noch einen weiteren Vorteil. Die Fische schwimmen dann nämlich im Dunkeln. Das vermeidet Stress während der Reise. Auch stabile Pappboxen mit Deckel eignen sich gut. Die Kartons können einfach mit Styropor ausgekleidet werden. Oder man nimmt gleich Styroporboxen. Außerdem eignen sich auch Isoliertasche oder -box, um die Fischbeutel durch den Winter zu transportieren. Ein zusätzlich komplett gefüllter Beutel mit etwa 30 °C warmem Wasser sorgt wie ein „Wärmeakku“ für konstante Temperaturen.

Vor dem Isolieren steht jedoch auch im Winter das fachkundige Verpacken der neuen Zierfische. Hierbei gilt: Es dürfen nicht zu viele Tiere in einen Behälter gebracht werden. Wie viele und welche genau zusammen reisen dürfen, hängt von der Art und Größe der Fische ab. So dürfen beispielsweise Panzerwelse nicht mit anderen Fischen verpackt werden, weil diese bei Stress Gift absondern. Den Welsen selbst schadet es kaum, aber andere Fischarten kann es töten.

Zudem sollte das Verhältnis von Wasser zu Luft im Transportbehälter 1/3 Wasser zu 2/3 Luft betragen. „Tüten legt man möglichst quer. Dadurch erhöht sich die Wasseroberfläche und es findet ein besserer Gasaustausch statt“, empfiehlt der Experte. Sind die Fische jedoch höher als lang, wie Skalare, dann sollte der Beutel nicht gelegt werden, weil dann die Tiere nicht mehr ganz im Wasser wären beziehungsweise schräg schwimmen müssten.

Zierfischhalter, die immer noch unsicher sind, ob ihre neuen Aquarienbewohner den Heimweg unbeschadet überstehen, finden im Fachhändler ihres Vertrauens einen guten Ansprechpartner. 

Text: ©Industrieverband Heimtierbedarf e.V.
Bild: ©Shutterstock

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.