Steckbrief

Spritzsalmler

FamilieLebiasinidae, Schlanksalmler
VorkommenBritisch-Guyana
GrößeMännchen 8 cm, Weibchen 6 cm
pH-Wert6 - 7,2
Wasserhärte12 °dGH
PflegeNicht schwierig in gut bepflanzten Aquarien, auch im Gesellschaftsbecken ohne aggressive Mitinsassen
WasserNormales, entchlortes Leitungswasser
Wassertemperatur24 - 26 °C
NahrungAlles, was er bewältigen kann, von Lebendfutter bis Flocken und Tiefkühlkost
Spritzsalmler

Spritzsalmler

Copella arnoldi

Zu den interessantesten Fischen in der gesamten Fischwelt gehört zweifellos der Spritzsalmler, denn seine Fortpflanzungsweise ist einzigartig. Sind die Tiere laichreif und wollen sich paaren, balzt das dunkler gefärbte Männchen um das Weibchen mit gespreizten Flossen. Ist das Weibchen laichwillig, stellen sich beide Partner unter der Wasseroberfläche senkrecht auf, springen zusammen über die Wasseroberfläche hinaus, drehen sich in der Luft mit einem halben Salto und bleiben dann an einem über dem Wasser erreichbaren Blatt kleben. Hier legt das Weibchen einige Eier ab, die vom Männchen befruchtet werden, und nun rutscht erst das Weibchen, kurz darauf das Männchen ins Wasser zurück, und dieser Paarungsablauf wiederholt sich solange, bis das Weibchen seinen Eivorrat abgelegt hat. Danach bleibt das Männchen unter dem Gelege und schlägt mit seiner Schwanzflosse von Zeit zu Zeit etwas Wasser zum Gelege hoch, damit die Eier während der Embryonalentwicklung nicht austrocknen.

Sobald die Jungfische schlüpfen, werden sie mit dem Wasserschwall des Männchens ins Wasser herunter gespült und verteilen sich im Aquarium. In einem Gesellschaftsaquarium haben die Jungen kaum eine Überlebenschance. Deshalb setzt man die Spritzsalmler in ein Laichbecken um und verwendet dazu das Wasser aus dem Gesellschaftsbecken. Nach dem Schlupf der Jungen, entferne man das Pärchen, setze es zurück ins Gesellschaftsaquarium und ziehe dann die Jungen allein auf. Als Ablaichsubstrat dient in der Aquaristik in der Regel die Deckscheibe, die allerdings nicht zu hoch über dem Wasserspiegel liegen darf, sondern etwa 5 bis 8 cm.

Die allgemeine Pflege des Spritzsalmlers ist nicht schwierig. Der Fisch ist mehr oberflächenorientiert, hält sich also im oberen Drittel des Aquariums auf und liebt eine gute Bepflanzung, in der er auch Zuflucht findet. Mit Schwimmpflanzen muß man vorsichtig sein, denn sie dürfen nicht die Oberfläche zu stark abdecken. Durchschnittliches Leitungswasser genügt, und in der Ernährung erweist sich der Spritzsalmler als nicht wählerisch, denn er nimmt alles an, was für ihn freßbar ist. Was er nicht mag, sind aggressive Mitbewohner, die ihn belästigen und an die Flossen gehen.

Text: ©Kölle-Zoo
Fotos: ©Kölle-Zoo

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.