Wenn Kinder das Aquarium entdecken

Die Begegnung mit der zauberhaften Unterwasserwelt eines Aquariums, sei es im ZOO oder bei Freunden, kann für Kinder so faszinierend sein, dass sie sich unbedingt selbst ein Zierfischbecken einrichten möchten. Eltern sollten ruhig auf diesen Wunsch eingehen, denn so ein Minibiotop ist hervorragend geeignet, Kinder die Natur entdecken zu lassen. Außerdem lernen sie, Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen.

Denn: Ein Aquarium einrichten heißt, Schritt für Schritt eine Unterwasserwelt aufbauen, in der alles zusammenspielen muss: Tiere, Pflanzen, Wasser und Licht. Und was man ebenfalls von Anfang an bedenken sollte: Ein größeres Becken ist leichter zu pflegen als ein kleines, weil hier ein wichtiger Anfängerfehler, nämlich ein Becken mit zuviel Fischen zu besetzen, leichter zu vermeiden ist.

Bevor ein Aquarium in das Kinderzimmer einziehen kann, sollte eine sachgerechte, kippsichere Aufstellung des Beckens auf einem festen, tragfähigen Untersatz gewährleistet sein. Die waagerechte Lage sollte mit einer Wasserwaage überprüft werden. Eine Unterlegmatte, die zwischen Becken und Unterschrank gelegt wird, ist empfehlenswert. Der Standort sollte nicht zu hell sein.

Normalerweise ist ein Aquarium etwa 1 Meter lang und wird, außer mit Fischen und Pflanzen, noch mit Regelheizer, Beleuchtungs- und Filteranlage ausgestattet. Wem diese Größe zu üppig ist, der kann ein Fischbecken auch schon ab einer Minimalgröße von 60 cm einrichten. Solche Miniaquarien erfordern keine aufwendigen Anschaffungen. Es reicht z.B. ein kleiner Innenfilter, der gleichzeitig für Sauerstoff sorgt und eine Heizung.

Damit die Fische besser zur Geltung kommen und die Pflanzen wachsen können, ist eine ausreichende Beleuchtung notwendig (Mindestbeleuchtungsdauer: täglich 10 Stunden).

Viele bunte Fische will ich haben... Hilfreich für das weitere Vorgehen ist ein Besuch bei Kölle-Zoo, mit seiner Riesenauswahl an Zierfischen und Pflanzen. Dort kann man sich auch darüber beraten lassen, welche Tiere zusammenpassen, welches Futter und welche Pflege sie benötigen. Und vor allem, welche Fische für Kinder bzw. Einsteiger als Pfleglinge am besten geeignet sind. Doch sollte man sich durch das große Zierfisch-Angebot nicht verführen lassen, das Aquarium überzubevölkern. Lieber erst mal weniger Zierfische einsetzen. Wichtig ist die Faustregel: 1 Liter Wasser pro 1 Zentimeter ausgewachsener Fisch.

Meine Fische sollen es gut haben... "Ich werde sie regelmäßig pflegen und vor allem gut füttern!" hört man oft Kinder sagen. Mit Hilfe der Eltern und guter Fachliteratur findet man schnell das richtige Maß.

Trotzdem sollten ein paar Tipps beherzigt werden, damit sich die Fische auch wohl fühlen und gesund bleiben:

Kölle-Zoo-Tipp

  • Das richtige Futter bietet Kölle-Zoo an. Es ist vollkommen auf die Bedürfnisse der schwimmenden Freunde zusammengestellt. Der Verkäufer sollte wissen, welche Fischarten im Aquarium leben. Er weiß dann genau, was und wieviel sie an spezieller Nahrung benötigen.
  • Das gekaufte Futter enthält alles, was die Fische brauchen. Auf Gefrier- und gefriergetrocknetes Fischfutter sollte man nicht verzichten, es ist eine gesunde und willkommene Abwechslung.
  • Trockenfutter besteht meist aus Flocken. Sie haben den Vorteil, dass Sie eine ganze Weile auf der Wasseroberfläche schwimmen und nur ganz langsam auf den Boden des Aquariums sinken. Das stellt sicher, dass jeder Fisch an das Futter herankommt, ganz gleich, ob er im oberen, mittleren oder unteren Teil des Beckens lebt.
  • Achten Sie vor allem darauf, dass die Fische nicht überfüttert werden. Das ist ungesund für sie und gefährlicher, als einmal eine Mahlzeit auszulassen. Als Grundregel gilt: Füttere nicht mehr, als die Fische innerhalb 5 Minuten verzehren. Die richtige Menge hat man bald heraus.

Einkaufscheckliste: Fachliteratur, Aquarium, Abdeckung, Leuchtstoffröhren, passender Unterschrank, Unterlegmatte, Filter, Heizung, Thermometer, Bodengrund, Nährboden, Dekomaterial, Wasserpflanzen, Reinigungsutensilien, Wasseraufbereitungsmittel, Pflanzendünger und Fischfutter.

Nach ca. 7 Tagen bringen Sie eine Wasserprobe (Marmeladenglas mit Aquariumwasser) zu Ihrem Kölle-Zoo. Fällt die Wasseranalyse gut aus, können die ersten Fische (Algenfresser) eingesetzt werden.

Nach weiteren 7 Tagen wird die zweite Wasseranalyse durchgeführt, fällt auch diese positiv aus, kann der weitere Fischbesatz eingebracht werden.

Liebe Eltern, 88 Prozent der Aquarienbesitzer haben ihr "Fischheim" direkt im Wohnbereich. Sorgen Sie bitte dafür, dass künftig auch ein Aquarium im Kinderzimmer steht! Denn wenn unsere Kinder intensiver an die Pflege ihrer eigenen Aquarienfische herangeführt und beraten werden, können sie sich nicht nur an ihren Tieren erfreuen, sondern den Tier- und Naturschutzgedanken weitertragen, den wir heute schon in steigendem Maße propagieren.

Text: ©Kölle-Zoo
Fotos: ©Kölle-Zoo

Frosttauglicher Fischtransport

Wenn sich leidenschaftliche Aquarianer im Fachhandel für einen oder mehrere Fische begeistern,...

WEITERLESEN...

Herbstlaub im Aquarium

Buntes Herbstlaub verschönert nicht nur den Spaziergang im Park, sondern auch das Aquarium im...

WEITERLESEN...

Aquascaping mit Oliver Knott

In unserem Kölle-Zoo in Saarbrücken hat der international bekannte Aquascaping-Profi Oliver Knott...

WEITERLESEN...

Aquaristik geht auch mit wenig Technik

Aquarien sehen nicht nur schön aus, sondern beruhigen und entspannen auch. Doch trotz schöner Optik...

WEITERLESEN...

Riffaquarien: Auch für Anfänger nicht schwierig

Orange leuchtende "Nemos", kleine Seepferdchen oder blau schillernde Palettendoktorfische:...

WEITERLESEN...

Ungetrübter Einstieg in die Aquaristik

Zierfische in verschiedensten Farben und Formen, individuell in einem mit Pflanzen und Objekten...

WEITERLESEN...

In 8 Schritten zum eigenen Aquarium

Ein Aquarium einzurichten ist alles andere als ein "Hexenwerk" und auch für Anfänger geeignet....

WEITERLESEN...

Meine Lebendgebärenden haben Junge bekommen!

In der Regel sind die ersten Jungfische, die ein Einsteiger in seinem Aquarium zu sehen bekommt,...

WEITERLESEN...

Wie pflanze ich am besten ein?

Hat man sein Aquarium zu Hause am richtigen Platz zu stehen und bedeckt der möglichst sauber...

WEITERLESEN...

Einfüllen des Wassers und Wasserwechsel

Zunächst ist jedes Leitungswasser für Aquarienzwecke geeignet. Es ist für die normale...

WEITERLESEN...

Der richtige Einstieg

Für den mit der Aquarienpflege beginnenden zukünftigen Aquarianer gehört die erste Auswahl der...

WEITERLESEN...

Wenn Kinder das Aquarium entdecken

Die Begegnung mit der zauberhaften Unterwasserwelt eines Aquariums, sei es im ZOO oder bei Freunden,...

WEITERLESEN...

Was macht man mit dem Algenwuchs?

In jedem Aquarium werden im Laufe der Zeit Algen erscheinen, die auch zu einer großen Plage werden...

WEITERLESEN...

Forschungsstation Kinderzimmer

Für die Bio-Arbeit lernen, das Chemiereferat schreiben, zur Englisch-Lerngruppe fahren – die...

WEITERLESEN...

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.