Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Steckbrief Blehers Schwertpflanze

Pflege

Wer eine dekorative Solitärpflanze in seinem Aquarium haben möchte, der findet in dieser Schwertpflanze einen guten Pflegling, die mit zunehmendem Wuchs immer dekorativer wird. Allerdings braucht die Pflanze auch Raum zur Ausbreitung, denn sie kann über 50 Blätter schieben, die bis zu 60 Zentimeter hoch werden! Zum optimalen Wuchs gehört also ein entsprechend geräumiges Aquarium mit einer Bodengrundschicht von etwa 10 cm Höhe, damit der Wurzelstock ausreichend Platz hat.

Die Schwertpflanze wächst verhältnismäßig schnell und entzieht dadurch dem Bodengrund viele vorhandene Nährstoffe. Deshalb muss man von Zeit zu Zeit einen Pflanzendünger neben dem Wurzelstock in den Boden bringen. Die Pflanze zeigt an, wann es notwendig wird. Dann werden die neu gebildeten Blätter immer heller, und oft sterben deutlich mehr der äußeren großen Blätter ab. Das hat nichts mit der Aquarienbeleuchtung zu tun, denn gerade Echinodorus bleheri gehört zu den Pflanzen, die keine sehr starke Beleuchtung benötigen. Die Art liebt eher eine etwas schwächere Beleuchtung, will aber nicht im Schatten stehen. Man kann einen zu starken Wuchs auch dadurch eindämmen, indem man von Zeit zu Zeit mit einem scharfen Messer den stark entwickelten Wurzelbusch rundum im Boden abschneidet. Dazu sticht man das Messer nicht zu dicht an der Pflanze in den Bodengrund und schneidet mit sägenden Bewegungen rundum die Wurzeln ab. Danach braucht Blehers Schwertpflanze eine ganze Weile, bis sie wieder einen starken Wuchs zeigt. Hat man zuviel Wurzelwerk abgeschnitten, verliert die Pflanze zunächst äußere Blätter, deren Erhalt ihr wegen mangelnder Ernährung schwer fällt.

FAMILIE:
Froschlöffelgewächse, Alismataceae
WISSENSCHAFTLICHER NAME:
Echinodorus bleheri
VORKOMMEN:
Südamerika
HÖHE:
Bis 50 Blätter, bis 60 cm hoch
PFLEGE:
Einfach. Nicht zu hell. Als Solitärpflanze außerordentlich wirkungsvoll
PH-WERT:
Um 7,0
WASSERTEMPERATUR:
Bis 22 - 26 °C
WASSERHÄRTE:
Nicht über 30 °dGH
Weitere Artikel
Steckbrief Ohrgitter-Harnischwels

Steckbrief Ohrgitter-Harnischwels

Zu den beliebtesten Algenfressern im Liebhaberaquarium gehören seit Jahrzehnten die Vertreter der Gattung Otocinclus, vor allem wegen ihrer geringen Größe. Sie werden kaum größer als 6 cm und fallen mit ihren gedeckten Farben im Aquarium nur dadurch auf, dass man sie oft entlang der Scheiben oder über Pflanzen und Dekorationen entlang rutschen sieht, wobei man deutlich erkennt, wie sie mit ihrem unterständigen Saugmaul den Aufwuchs abschaben. weiterlesen »
Steckbrief Zebrabärbling

Steckbrief Zebrabärbling

Der Zebrabärbling ist ein so genannter Anfängerfisch, der selbst in dicht bepflanzten Aquarien nicht zu übersehen ist, denn wenn er sich wohl fühlt, ist er ständig auf Achse und zwängt sich auch zwischen geringste Abstände von Wasserpflanzen. Wer viel Spaß haben will, sollte sich stets eine Gruppe von mindestens sechs bis zehn Exemplaren ins Aquarium setzen. weiterlesen »
Steckbrief Gewöhnliche Wasserschraube

Steckbrief Gewöhnliche Wasserschraube

Es gibt kaum eine Wasserpflanze, die zu einer solchen Popularität als Aquarienpflanze wie Vallisneria spiralis geworden ist. Mit ihren schmalen, bis ungefähr 10 Millimeter breiten, bandförmigen Blättern ist sie ein gewohnter Anblick in fast jedem Aquarium. Dazu kommt, dass die Blätter bei manchen Wuchsformen korkenzieherartig gedreht sind. weiterlesen »
Steckbrief Hawaii-Korallenwächter

Steckbrief Hawaii-Korallenwächter

Einer der schönsten Vertreter der Büschelbarsche ist Neocirrhites armatus, dessen deutscher Name zwar auf ein spezielles Vorkommen um die Hawaii-Inseln schließen läßt, der aber auch in anderen Gebieten des zentralen und westlichen Pazifik zu finden ist. weiterlesen »
Steckbrief Zwergfadenfisch

Steckbrief Zwergfadenfisch

Einer der schönsten und beliebtesten Aquarienfische ist der aus dem nordöstlichen Indien stammende Zwergfadenfisch (Colisa lalia). Schon bei seiner Ersteinführung 1903 löste er Begeisterung aus. Die schöne Färbung ist allerdings nur beim Männchen zu sehen, dagegen erscheinen die Weibchen ausgesprochen bescheiden gefärbt. weiterlesen »
Steckbrief Seegrasblättriges Trugkölbchen

Steckbrief Seegrasblättriges Trugkölbchen

Diese in Südamerika weit verbreitete Aquarienpflanze gehört seit ihrer Einführung zum Standardangebot. Sie ist anspruchslos und kann in allen Aquarientypen gepflegt werden. weiterlesen »
Steckbrief Copadichromis virginalis yellow crest

Steckbrief Copadichromis virginalis yellow crest

Die Gattung Copadichromis wird fast im ganzen Malawi-See angetroffen, vorwiegend aber in Tiefwasserzonen. Einheimische nennen sie Utaka, was soviel heißt wie "Freischwimmer". weiterlesen »
Steckbrief Kirschblatt

Steckbrief Kirschblatt

Zu den empfehlenswertesten, wuchsfreudigsten und hübschesten Pflanzen für Aquarien gehört der dekorative Kirschblatt-Wasserfreund, Hygrophila corymbosa, aus Südostasien in seinen verschiedenen Wuchsformen, denen man je nach Autor eigene Namen gegeben hat. weiterlesen »
Steckbrief Schwarzer Neon

Steckbrief Schwarzer Neon

Der Schwarze Neon ist ein Schwarmfisch, welcher mit den eigentlichen Neonsalmlern nur weitläufig verwandt ist. An das Wasser im Pflegeaquarium stellt der Schwarze Neon keine besonderen Ansprüche und ernährt sich von allem, was fressbar ist. Daher ist er auch sehr gut für Anfänger geeignet. weiterlesen »
Steckbrief Carolina-Haarnixe

Steckbrief Carolina-Haarnixe

Cabomba caroliniana ist eine sehr dekorative Pflanze, die im Aquarium sofort ins Auge fällt. Stimmen die Umweltverhältnisse und ist sie richtig gepflegt, dann entsteht so mit der Zeit ein schöner und außerordentlich dekorativer Bestand. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.