Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Steckbrief Seegrasblättriges Trugkölbchen

FAMILIE:
Pontederiaceae, Pontederiengewächse
WISSENSCHAFTLICHER NAME:
Heteranthera zosterifolia
VORKOMMEN:
Südamerika
HÖHE:
Bis zu 40 cm
PFLEGE:
Einfach. Eine genügsame Pflanze, die sich leicht vermehren lässt, aber viel Licht haben möchte
PH-WERT:
6,5 bis 7,5
WASSERTEMPERATUR:
22 - 28 °C

Herkunft
Diese in Südamerika weit verbreitete Aquarienpflanze gehört seit ihrer Einführung zum Standardangebot. Sie ist anspruchslos und kann in allen Aquarientypen gepflegt werden. Sie braucht zwar eine gute Beleuchtung für ihr Wachstum, stellt aber sonst keinerlei Ansprüche an das Wasser. In der Natur besiedelt sie sowohl fließende als auch stehende Gewässer, kann aber auch in sumpfigen Überschwemmungsflächen kriechend wachsen.

Pflege
Am besten ist es, zunächst einige Stengel vorsichtig nebeneinander einzusetzten, dann bildet sich schnell eine dichtere Gruppe durch die zahlreichen Seitentriebe. Bei zu grober Behandlung brechen die Stengel. Im normalen Zimmeraquarium muß man die zur Wasseroberfläche strebenden Pflanzen immer wieder einkürzen, denn wenn sie die Wasseroberfläche erreichen bilden sie Schwimmblätter und verlieren die Unterwasserblätter. Das kann aber auch geschehen, wenn der Busch zu dicht wird und den unteren Blättern das Licht nimmt. Kurz vor Erreichen des Wasserspiegels trennt man die Triebspitze ab und pflanzt sie wieder ein. Mit dieser Methode kann man sich eine von vorn nach hinten ansteigende Pflanzenstraße unterschiedlich hoher Trugkölbchen schaffen, die aber nur schön wirkt, wenn man sich wirklich gärtnerisch betätigt. Hat man genügend Raum über dem Wasserspiegel zur Abdeckscheibe oder ein oben offenes Aquarium, kann man die Pflanzen auch hoch wachsen und Schwimmblätter bilden lassen, damit sie die bläulichen bis zart lila gefärbten Blüten an den über Wasser stehenden Trieben bildet. Als beste Wassertemperaturen wähle man 22-26 °C. Das Seegrasblättrige Trugkölbchen gehört zu den empfehlenswerten Aquarienpflanzen.

Weitere Artikel
Steckbrief Antennenwels

Steckbrief Antennenwels

Der Antennenwels (Ancistrus) gehört zu den Harnischwelsen. Ihren deutschen Namen verdanken diese südamerikanischen Harnischwelse den Auswüchsen auf dem Vorderkopf, die bei den Männchen wie ein Bart aussehen. weiterlesen »
Steckbrief Rubin Schwertpflanze

Steckbrief Rubin Schwertpflanze

Zweifellos ist Echinodorus "Rubin" aber die wohl dekorativste Solitärpflanze in unseren Aquarien. An das Wasser stellt diese Echinodorus-Zuchtform keine besonderen Ansprüche. weiterlesen »
Steckbrief Orangebinden-Pinzettfisch

Steckbrief Orangebinden-Pinzettfisch

Nicht nur im Aquarium, sondern auch in der Natur im Korallenriff, ist der Orangebinden-Pinzettfisch (Chelmon rostratus) ein auffallender Fisch. Er wird auch Kupferbinden-Pinzettfisch genannt. Leider braucht der Orangebinden-Pinzettfisch oft längere Zeit, bis er sich in einer neuen Umgebung eingewöhnt hat und ans Futter geht. Dieser Fisch eignet sich nicht für Anfänger, sondern nur für erfahrene Meerwasser-Aquarianer. weiterlesen »
Steckbrief Schwarzer Neon

Steckbrief Schwarzer Neon

Der Schwarze Neon ist ein Schwarmfisch, welcher mit den eigentlichen Neonsalmlern nur weitläufig verwandt ist. An das Wasser im Pflegeaquarium stellt der Schwarze Neon keine besonderen Ansprüche und ernährt sich von allem, was fressbar ist. Daher ist er auch sehr gut für Anfänger geeignet. weiterlesen »
Steckbrief Seepferdchen

Steckbrief Seepferdchen

Wenn man als unbefangener Betrachter zum ersten Mal ein lebendes Seepferdchen (Hippocampus spec.) im Aquarium sieht, wird man kaum glauben wollen, dass es sich um einen Fisch handelt, denn sein Aussehen weicht zu stark von der Vorstellung ab, wie ein normaler Fisch aussieht. Es gibt 30 bis 35 verschiedene Arten der Seepferdchen. weiterlesen »
Steckbrief Dauerwellen-Hakenlilie

Steckbrief Dauerwellen-Hakenlilie

Durch die stark gekräuselten, langen Blätter ist die Hakenlilie eine ungewöhnliche, aber dennoch sehr dekorative Hintergrundpflanze für Aquarien ab 200 Liter. weiterlesen »
Steckbrief Zwergspeerblatt

Steckbrief Zwergspeerblatt

Dekorativ, vielseitig, anspruchslos und pflegeleicht - das Zwergspeerblatt ist eine der beliebtesten Aquarienpflanzen. Wir verraten Dir, wie Du das kleinblättrige Speerblatt am effektivsten einsetzt und dauerhaft viel Freude daran hast. weiterlesen »
Steckbrief Kleinohriger Schwimmfarn

Steckbrief Kleinohriger Schwimmfarn

In der Aquaristik spielen Schwimmpflanzen nur eine untergeordnete Rolle, denn man sieht von ihnen nicht gerade viel, höchstens das Wurzelwerk. Nur wenn man die Pflanzen von oben sieht, erkennt man auch ihren Wuchs und die unterschiedlichen Blattformen. weiterlesen »
Steckbrief Prachtalgenfresser

Steckbrief Prachtalgenfresser

Prachtalgenfresser (Garra flavatra) sind nützliche und gleichzeitig hübsch anzusehende Aquarienbewohner. Die kontrastreiche Färbung mit der abwechselnd schwarzen und gelben Querbänderung sorgt für die optische Attraktivität des Fisches. weiterlesen »
Steckbrief Borellis Zwergbuntbarsch

Steckbrief Borellis Zwergbuntbarsch

Zu den am einfachsten zu pflegenden Zwergcichliden gehört Apistogramma borelli. Der Borellis Zwergbuntbarsch wird auch „Gelber Zwergbuntbarsch“ genannt und gehört zu der Familie der Buntbarsche (Cichlidae). In der älteren Literatur findet man ihn auch unter dem Namen Apistogramma reitzigi. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.