Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Steckbrief Osterhase

Was bringt der Hase dieses Jahr?
Zu Ostern werden Träume wahr!
Ab 49 Euro Warenwert
Shoppt sich’s zu Ostern unbeschwert.
Fünfzehn Prozent aufs Sortiment,
Denn Sparen liegt jetzt voll im Trend.
Den Link geklickt
Und dann geschickt
Was Schönes ausgewählt,
Was Deinem Tier auch gut gefällt
Im Warenkorb gib (ach wie fein!)
Den Gutscheincode Hase22 ein.
Du fragst Dich, wo gibt’s das? Na, wo?
Natürlich nur bei Kölle Zoo.

Eine laue Samstagnacht im April. Die Ostermette ist vorbei, die Osterfeuer glimmen nur noch sanft und alles schläft tief und träumt vom großen Osteressen. Alles schläft? Nicht ganz! Ein fleißiger kleiner Fellknäuel mit langen Ohren und einer großen Kiepe auf dem Rücken saust hakenschlagend von Haus zu Haus und Garten zu Garten wie ein Eichhörnchen auf Speed und versteckt die Vorräte aus seinem Korb. Bereitet er sich etwa schon auf den nächsten Winter vor? Wer ist der kleine Kerl und wie kam er zu seinem Job? In unserem Steckbrief erfährst Du alles Wissenswerte über Meister Lampe im Spezialeinsatz.

Verbreitung des Osterhasen

Ursprünglich kam der Osterhase nur in Deutschland vor. Aufgrund seines nützlichen Verhaltens gelang ihm jedoch innerhalb der letzten Jahrhunderte eine fast weltweite Verbreitung, wobei er im Gegensatz zu Maus und Ratte nicht als Kulturfolger, sondern vielmehr als Kulturpionier zu bezeichnen ist, da er in den neu besiedelten Gebieten seine Gebräuche mit leichten Anpassungen erfolgreich etablieren konnte. Allerdings wird er im englischsprachigen Raum häufig fälschlich als „Easter Bunny“ bezeichnet, obwohl ihn die längeren Ohren deutlich als echten Hasen und eben nicht als Kaninchen ausweisen. Regional zunächst erfolgreiche Konkurrenten, die ebenfalls Ostereier auslieferten, wie der westfälische Osterfuchs, mussten sich dem cleveren Langohr schnell geschlagen geben und sich gans anderen Beschäftigungen zuwenden. Weitere Ostereier-Überbringer wie der Storch in Thüringen, der Hahn in Böhmen oder der Kuckuck in der Schweiz mussten ihre Tätigkeit ebenfalls einstellen, als klar wurde, dass niemand daran glauben wollte, dass diese Vögel bunte Eier legen. So gelang es dem Osterhasen durch geschickte Marktmanipulation, ein weitgehendes Monopol auf das Verstecken von Ostereiern zu erlangen. Weihnachtsmann, nimm Dich in Acht!

Zusatzinfo: Nur in Australien besteht seit den 1970er Jahren eine erfolgreiche Kooperation mit dem heimischen Kaninchennasenbeutler, der seither als „Easter Bilby“ ebenfalls Ostereier verstecken darf. Dadurch konnte diese, wie viele andere dort heimische Beuteltierarten vom Aussterben bedrohte, Spezies stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden.

Das Verhalten des Osterhasen

Wie eingangs beschrieben, sieht man den Osterhasen meist nicht, weil er dann unterwegs ist, wenn alles schläft und selbst passionierte Osterhasenforscher nur selten bereit sind, sich die Osternacht um die (aus Osterhasensicht) erbärmlich kleinen Ohren zu schlagen. Insbesondere seine Logistikprozesse hält der Osterhase streng geheim und nur in Ausnahmefällen finden sich Herstellerangaben auf den versteckten Eiern, die genauere Rückschlüsse auf die Lieferketten zulassen. Bei den üblicherweise verteilten bunten Eiern mit Proteinfüllung ergaben Laboranalysen eine hohe Übereinstimmung mit Dinosaurier-DNA, was auf eine sehr lange Tradition hindeutet. Wer weitere sachdienliche Angaben zum Freizeitverhalten des Osterhasen machen kann, möge sich ein Beispiel an der Verschwiegenheit des Osterhasen nehmen und diese für sich behalten. Auch eine Symbolfigur hat schließlich ein Anrecht auf Privatsphäre!

Osterhasengerechte Ernährung

Früher war es üblich, dem Osterhasen im Tausch für seine Eier Karotten vor die Tür zu legen. Heute unterbleibt dies leider immer häufiger, und so ist es fraglich, wie lange der Osterhase seine Dienste noch unentgeltlich verrichten wird. Wie alle Hasenartigen verfügt er über einen Stopfmagen und muss auch bei der Arbeit regelmäßig kleine Portionen Nahrung zu sich nehmen. Muss in seinen Korb neben den Ostereiern auch noch eine Vesperbox mit Karottenscheiben passen, nimmt leider zwangsläufig die Anzahl der pro Tour ausgelieferten Eier ab.

Tipp: Im Gegensatz zu Zwergkaninchen, denen Süßigkeiten auf den Magen schlagen, nimmt der Osterhase seine Karotten auch gerne in Form eines Stückes Karottenkuchens entgegen.

Fortpflanzung des Osterhasen

Die Vermehrung des Osterhasen birgt noch viele Geheimnisse. Es gibt sich hartnäckig haltende Gerüchte, nach denen der Osterhase die Ostereier nicht nur verteilt, sondern auch selbst legt. Allerdings wurden – ob aus Übersättigung, aus Vergesslichkeit oder weil sie einfach zu gut versteckt waren – immer wieder Ostereier in Schubladen und Kühlschränken, auf Terrassen, unter Bäumen und in Beeten teils für viele Monate inkubiert, ohne dass auch nur einmal ein erfolgreicher Schlupf von Osterhasenbabys beobachtet wurde. Man darf also getrost davon ausgehen, dass die Ostereier nur ein Ablenkmanöver sind, um die wahren Fortpflanzungsaktivitäten des Osterhasen zu verschleiern. Neuere Studien deuten darauf hin, dass möglicherweise der Osterhase der Kuckuck unter den Säugetieren ist und sich in den ruhigen 11 Monaten häufiger mit Kaninchendamen aus der näheren Umgebung trifft. Das könnte bedeuten, dass der Ehrentitel des Osterhasen sich nicht automatisch vererbt, sondern in jeder Generation in einem langwierigen Auswahlprozess, der alle 4 Jahre auf den Osterinseln stattfindet, nur den am besten geeigneten Langohren verliehen wird.

Zusatzinfo: Wusstest Du, dass die im Meer lebenden und zu den Nacktkiemerschnecken gehörenden Seehasen ihren Namen den hasenohrenähnlichen Rhinophoren am Hinterkopf verdanken? Das sind Geruchssinnesorgane, die ihnen beim Auffinden von Nahrung helfen. Der Seehase legt nachweislich Eier, die er allerdings wohl nicht bemalt.

Und was bringt Dir der Osterhase?

In diesem Jahr bringt der Osterhase nicht nur bunte Eier, sondern auch ordentlich Ersparnis für Deinen Geldbeutel! Mit einem ostertastischen Rabatt von 15 % auf Deinen kompletten Warenkorb ab einem Einkaufswert von 49 € in Deinem Kölle Zoo Onlineshop bereitet das schlaue Langohr nicht nur Dir, sondern auch Deinen tierischen Freunden ein besonderes Osterfest. Also unterbrich die Eiersuche mal kurz und such Dir was aus: Leckeres Futter, einen gemütlichen Schlafplatz oder die neue Aquarienpumpe zum Schnäppchenpreis nur im Kölle Zoo Onlineshop und nur mit dem Osterhasen-Code: HASE22. Einfach auf den Shop gehen, im Warenkorb den Rabattcode unter „Hast Du einen Gutschein?“ eingeben und lossparen! Wir wünschen hasenhaft schöne Ostern!

Code: HASE22
Gültig von 17.04. bis 18.04.
Funktionalität: 15 % Nachlass auf den gesamten Einkauf*

*nur einmalig verwendbar, Mindestbestellwert nicht reduzierter Ware 49 €, nicht auf bereits reduzierte Ware und Sets anwendbar, keine Barauszahlung

Weitere Artikel
Steckbrief Sinai Stachelmaus

Steckbrief Sinai Stachelmaus

Stachelmäuse sind ungewöhnliche Pfleglinge mit interessantem Sozialverhalten. Charakteristisch für alle Arten sind die harten, borstigen Haare des Rückenfells, denen die Tiere die Bezeichnung „Stachelmaus“ zu verdanken haben. In unserem Steckbrief findest Du alle wichtigen Infos zur Sinai Stachelmaus. weiterlesen »
Steckbrief Dschungarischer Zwerghamster

Steckbrief Dschungarischer Zwerghamster

Der Dschungarische Zwerghamster (Phodopus sungorus) ist eine von vier als Heimtier gehaltenen Zwerghamsterarten. In unserem Steckbrief erfährst Du alles Wissenswerte zum Dschungarischen Zwerghamster! weiterlesen »
Steckbrief Zwergkaninchen

Steckbrief Zwergkaninchen

Das Zwergkaninchen ist eines der beliebtesten Heimtiere. In unserem Steckbrief haben wir die wichtigste Infos zum Zwergkaninchen, seiner Haltung und Ernährung zusammengefasst. weiterlesen »
Steckbrief Meerschweinchen

Steckbrief Meerschweinchen

Meerschweinchen sind auf Grund ihres Sozialverhaltens und ihrer Kommunikationsfreude spannende Heimtiere. Im folgenden Steckbrief erfährst Du alles wissenswerte zum Meerschweinchen. weiterlesen »
Steckbrief Roborowski Zwerghamster

Steckbrief Roborowski Zwerghamster

Alle wichtigen Infos über den Roborowski Zwerghamster (Phodopus roborovskii), die kleinste Hamsterart der Welt, findest Du in unserem Steckbrief! weiterlesen »
Steckbrief Mongolische Wüstenrennmaus

Steckbrief Mongolische Wüstenrennmaus

Als ehemaliger Steppen- und Halbwüstenbewohner ist die Mongolische Wüstenrennmaus sehr robust. Für eine tiergerechte Haltung und Pflege ist dennoch einiges zu beachten! weiterlesen »
Steckbrief Persische Rennmaus

Steckbrief Persische Rennmaus

Persische Rennmäuse (Meriones persicus), kurz „Perser“ genannt, sind die Riesen unter den Rennmäusen. In unserem Steckbrief erfährst Du alles Wissenswerte über die intelligenten und agilen Nager! weiterlesen »
Steckbrief Maus

Steckbrief Maus

Farbmäuse (Mus musculus f. domestica) sind Zuchtformen der Hausmaus (Mus musculus). Ob als Vorratsschädling, Versuchstier, heiliges Tier, Heimtier oder freche Comicfigur - von jeher hat die Maus die unterschiedlichsten Bedeutungen im Leben der Menschen. Hier findest Du einen Steckbrief! weiterlesen »
Steckbrief Degu

Steckbrief Degu

Degus (Octodon degus) gehören zu den "Trugratten". Degus sind beliebte Haustiere mit interessantem Verhalten und sehr intelligent. Ob Degus auch ideale Haustiere für Dich sind, kannst Du in unserem Steckbrief nachlesen. weiterlesen »
Steckbrief Zwergwidder

Steckbrief Zwergwidder

Kaninchen ist nicht gleich Kaninchen, und so kann es neben dem Aussehen andere Gründe geben, sich für eine bestimmte Rasse zu entscheiden. Im Folgenden soll es besonders um Zwergwidder gehen, die Kleinen mit den Schlappohren. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.