Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Steckbrief Roborowski Zwerghamster

Ordnung:
Nagetiere
Art:
Phodopus roborovskii
Ursprungsgebiet:
Wüste Gobi, Nordchina, Mongolei
Größe:
Ca. 7 cm Länge
Verhalten:
Tagsüber in unterirdischen Bauten zurückgezogen, dämmerungs- und nachtaktiv
Alter:
1,5 - 2,5 Jahre
Futter:
Lottis Freunde Zwerghamster Komplett-Menü, Mehlwürmer, Heimchen bzw. Katzentrockenfutter, Gemüse, kein Obst
Besonderheiten:
Flink und sehr bewegungsfreudig, kleinste Hamsterart der Welt

Der Roborowski Zwerghamster (Phodopus roborovskii) wird seit den 1990er Jahren als Haustier gehalten. Er unterscheidet sich von den ebenfalls in menschlicher Obhut gepflegten Dschungarischen Zwerghamstern (Phodopus sungorus), Campbell Zwerhamstern (P. campbelli) und Chinesischen Streifenhamstern (Cricetulus griseus) zum einen durch seine geringere Größe. Der Roborowski Zwerghamster gilt als kleinste Hamsterart der Welt! Zum anderen wirkt der auch einfach nur „Robo“ genannte Zwerghamster, sobald er wach ist, immer sehr geschäftig und fast schon etwas hektisch.

Roborowski Zwerghamster stammen ursprünglich aus der Wüste Gobi und den daran angrenzenden Wüstenregionen Nordchinas und der Mongolei. Das Rückenfell der Wildform ist ockerfarben, die Bauchseite weiß, die Sohlen der Füßchen sind fein behaart. Mit dieser Fellfärbung sind die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung optimal getarnt und die behaarten Sohlen erlauben es ihm, sich auf Sand sicher fortzubewegen. Roborowski Zwerghamster bewohnen in freier Natur selbst gegrabene, unterirdische Bauten bzw. besiedeln auch bereits vorhandene Bauten anderer Tiere, in die sie sich tagsüber zurückziehen. Eine Aktivität außerhalb der Bauten findet in der Dämmerung bzw. bei Nacht statt.

 

Farbformen

Roborowski Zwerghamster gibt es neben der Wildform noch mit erhöhtem Weiß-Anteil im Gesicht. Diese Tiere werden „Weißgesichter“ genannt. Außerdem gibt es Schecken und auch rein-weiße Tiere.

 

Verhalten

Über das Sozialverhalten von Roborowski Zwerghamstern in freier Natur ist nur wenig bekannt. Man nimmt an, dass die Tiere zumindest vorrübergehend paarweise zusammenleben und sich auch in größeren Kolonien zusammenfinden. Dennoch sind die Tiere territorial und vertreiben Artgenossen, die sie nicht in der Nähe haben möchten. In der Heimtierhaltung empfiehlt sich vor allem für Tierhalter mit wenig Erfahrung, die Einzelhaltung der Zwerghamster. Obwohl sie so klein sind, können Zwerghamster aggressiv kämpfen und sich gegenseitig schwer verletzten und sogar töten. In der Natur kommen Roborowsi Zwerghamster nur in der Dämmerung und nachts aus ihren Bauten, bei der Haltung als Haustier, kann man die flinken und stehts etwas hektisch wirkenden Tiere manchmal auch tagsüber beobachten.

 

Tiergerechte Haltung

Damit er ausreichend Platz hat, braucht Dein Roborowski Zwerghamster ein Gehege von mindestens 100 x 50 x 50 cm (Länge x Breite x Höhe) Größe. Idealerweise stellst Du sein Gehege an einen ruhigen, vor Zugluft und Sonneneinstrahlung geschützten Platz und nicht in Dein Schlafzimmer. Eventuell weckt Dich Dein Hamster nämlich sonst bei seinen Aktivitäten auf. Um Bauten anzulegen, braucht Dein Zwerghamster eine mindestens 20 cm hohe Einstreuschicht aus unterschiedlichem Material. Geeignet sind Kleintierstreu, Stroh, Heu, Kork- und Pappröhren, Naturäste und Blätter. Aus Heu und Baumwollstreu baut er sich sein Nest. Gerne bezieht Dein Zwerghamster auch ein unterirdisches Schlafhäuschen, Rückzugsmöglichkeiten an der Oberfläche sollten aber dennoch nicht fehlen. Biete Deinem „Robo“ unbedingt ein mit Chinchillasand befülltes Sandbad an, damit er sein Fell pflegen kann. Sichere alle schweren Einrichtungsgegenstände vor Unterbuddeln. Stelle sie hierfür entweder auf Zwischenebenen, auf einen Steinsockel, der bis auf den Boden des Geheges reicht oder direkt auf den Käfigboden. Um seinen Bewegungsdrang stillen zu können, benötigt Dein Zwerghamster einen Laufteller oder ein Laufrad (mindestens 20 cm Durchmesser).

 

Tiergerechte Ernährung

Roborowski Zwerghamster sind, wie alle Hamster, Gemischtköstler. Sie fressen Saaten- und Körnermischungen, benötigen aber auch tierisches Eiweiß. Um ihre Ernährungsansprüche abdecken zu können, empfiehlt sich die Fütterung eines Zwerghamster-Alleinfutters. Frischfutter wie Kräuter, Keimlinge und nicht blähendes Gemüse (z. B. Gurke, Zucchini, Karotte) sollten auf dem Speiseplan auch nicht fehlen. Obst ist der Zwerghamster aus seiner kargen Heimat nicht gewohnt. Am besten Du verzichtest auf die Fütterung komplett, da es schnell Durchfall verursachen und Diabetes begünstigen kann. Auch solltest Du generell kein klebriges Futter geben, da dadurch die Backentaschen Deines Hamsters verkleben können. Wie alle Hamster, bunkern auch „Robos“ Futter. Die Verstecke solltest Du allerdings regelmäßig auf nicht gefressenes Frischfutter untersuchen und dieses Entfernen, damit sich kein Schimmel bildet.

Tipp: Als besondere Beschäftigung kannst Du Deinem Zwerghamster sein Lieblingsfutter, z. B. einen getrockneten Mehlwurm, in einem Intelligenzspielzeug, einem Heusäckchen oder einer Buddelkiste verstecken!

 

Für wen eignen sich Roborowski Zwerghamster?

Roborowski Zwerghamster eigenen sich als Beobachtungstiere. Die Tiere verlieren zwar meist schnell die Scheu vor „ihren“ Menschen, aber auf die Hand nehmen bzw. aus dem Gehege herausholen lassen sich die Hamster nicht gerne. Dadurch dass die Tiere sehr zart, klein und flink sind, besteht bei unsachgemäßem Handling ein sehr großes Verletzungsrisiko für das Tier. Wann genau Dein „Robos“ aktiv ist, um sich beobachten zu lassen, ist schwer vorauszusagen. Allerdings pendelt sich der Aktivitätsrhythmus meist nach einiger Zeit ein und wenn Dein Zwerghamster dann wach ist, dann richtig! Die Lebenserwartung eines Roborowski Zwerghamsters ist recht kurz. Sie beträgt gerade einmal 1,5 – 2,5 Jahre. In dieser Zeit schenkt der kleine Mitbewohner seinen Menschen viel Freude. Du benötigst 15 – 20 Minuten für die tägliche Grundversorgung (Gesundheitskontrolle, Fütterung, Reinigung der Toilettenecken, Entfernung von nicht gefressenem Frischfutter) und wöchentlich noch 1 Stunde zusätzlich für die gründlichere Gehegereinigung und Säuberung der Einrichtungsgegenstände.

Weitere Artikel
Steckbrief Teddy-Hamster

Steckbrief Teddy-Hamster

Teddy-Hamster fallen durch ihr langes Fell auf. Sie sind eine Zuchtform des syrischen Goldhamsters und wie dieser, nachtaktive Einzelgänger. weiterlesen »
Steckbrief Persische Rennmaus

Steckbrief Persische Rennmaus

Persische Rennmäuse (Meriones persicus), kurz „Perser“ genannt, sind die Riesen unter den Rennmäusen. In unserem Steckbrief erfährst Du alles Wissenswerte über die intelligenten und agilen Nager! weiterlesen »
Steckbrief Dschungarischer Zwerghamster

Steckbrief Dschungarischer Zwerghamster

Der Dschungarische Zwerghamster (Phodopus sungorus) ist eine von vier als Heimtier gehaltenen Zwerghamsterarten. In unserem Steckbrief erfährst Du alles Wissenswerte zum Dschungarischen Zwerghamster! weiterlesen »
Steckbrief Mongolische Wüstenrennmaus

Steckbrief Mongolische Wüstenrennmaus

Als ehemaliger Steppen- und Halbwüstenbewohner ist die Mongolische Wüstenrennmaus sehr robust. Für eine tiergerechte Haltung und Pflege ist dennoch einiges zu beachten! weiterlesen »
Steckbrief Maus

Steckbrief Maus

Farbmäuse (Mus musculus f. domestica) sind Zuchtformen der Hausmaus (Mus musculus). Ob als Vorratsschädling, Versuchstier, heiliges Tier, Heimtier oder freche Comicfigur - von jeher hat die Maus die unterschiedlichsten Bedeutungen im Leben der Menschen. Hier findest Du einen Steckbrief! weiterlesen »
Steckbrief Chinchilla

Steckbrief Chinchilla

Die unverkennbaren Merkmale von Chinchillas sind der runde, aber extrem sportlicher Körper, samtweiches Fell, große dunkle Augen und überdimensionale Ohren. Die kleinen Nager kommen aus den südamerikanischen Gebirgsketten der Anden und Kordilleren. weiterlesen »
Steckbrief Goldhamster

Steckbrief Goldhamster

Ursprünglich stammt der Goldhamster aus Nord-Syrien und ist in der fruchtbaren aleppinischen Hochebene beheimatet. Dort lebt er in selbst gegrabenen Bauten von bis zu 2,5 m Tiefe, die mit mehreren Ausgängen, Schlafnestern und Vorratskammern versehen sind. weiterlesen »
Steckbrief Roborowski Zwerghamster

Steckbrief Roborowski Zwerghamster

Alle wichtigen Infos über den Roborowski Zwerghamster (Phodopus roborovskii), die kleinste Hamsterart der Welt, findest Du in unserem Steckbrief! weiterlesen »
Steckbrief Zwergkaninchen

Steckbrief Zwergkaninchen

Das Zwergkaninchen ist eines der beliebtesten Heimtiere. In unserem Steckbrief haben wir die wichtigste Infos zum Zwergkaninchen, seiner Haltung und Ernährung zusammengefasst. weiterlesen »
Steckbrief Persische Rennmaus

Steckbrief Persische Rennmaus

Persische Rennmäuse (Meriones persicus), kurz „Perser“ genannt, sind die Riesen unter den Rennmäusen. In unserem Steckbrief erfährst Du alles Wissenswerte über die intelligenten und agilen Nager! weiterlesen »
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.