Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Steckbrief Regenbogenelritze

FAMILIE:
Karpenfische (Cyprinidae)
ART:
Notropis chrosomus
URSPRUNGSGEBIET:
Südstaaten der USA
GRÖSSE:
5-8 cm
WASSERTEMPERATUR:
4-26 °C, bedingt winterhart
VERHALTEN:
Friedlich und lebhaft, kann gut vergesellschaftet werden
NAHRUNG:
Wasserinsekten, Algenpartikel, Flocken- und feines Granulatfutter, Frostfutter
BESONDERHEITEN:
Sehr farbenprächtig, gut auch für kleinere Teiche geeignet

Du bist auf der Suche nach einem schillernden Bewohner für Deinen kleineren Gartenteich? Dann ist die aus den Südstaaten der USA stammende Regenbogenelritze (Notropis chrosomus) die richtige Wahl! Die Regenbogenelritze wird auch „Rainbow Shiner“, „Regenbogenorfe“ oder „Blauflossenorfe“ genannt. Rainbow Shiner schillern dank ihrer Glanzschuppen in allen Regenbogenfarben. Die männlichen Fische sind vor allem zur Laichzeit deutlich intensiver gefärbt als die Weibchen und sind dann auch an ihren blauen Flossen zu erkennen.

Haltung und Pflege

Regenbogenelritzen sind Schwarmfische, die sich nur in der Gruppe wohlfühlen. Sie eignen sich für die Haltung im Kaltwasser-Aquarium oder im Gartenteich. Da sie nur ca. 8 cm groß werden, können sie auch in kleineren Teichen gehalten werden. Die Fische sind bedingt winterhart. Wer auf Nummer sicher gehen will, überwintert seine Rainbow Shiner in einem unbeheizten Aquarium im kühlen Innenraum. In Regionen mit milden Wintern und bei ausreichender Tiefe des Teichs (mindestens 80 cm, Teich darf nicht durchfrieren) wurden Regenbogenelritzen auch schon erfolgreich im Freien überwintert. Damit die Vermehrung gelingt, ist die Kälteperiode im Winter sogar unbedingt nötig, um im darauffolgenden Frühjahr die Hormone in Schwung zu bringen.

Tiergerechte Ernährung

Rainbow Shiner sind Allesfresser, die in einem naturnahen Teich selbst ausreichend Nahrung finden und dabei auch lästige Stechmücken in Schach halten. Sie freuen sich über feineres Flockenfutter, Granulat, Lebend- und Frostfutter. Farbfuttergaben helfen die Farbenkraft Deiner Regenbogenelritzen zu erhalten.

Warum Regenbogenelritzen?

Regenbogenelritzen sind durch ihre Färbung sehr auffällige Teichbewohner, die sich auch für kleinere Teiche eignen. Sie sind sehr friedlich und können problemlos mit anderen friedlichen Kaltwasserfischen wie z. B. Moderlieschen und Bitterlingen vergesellschaftet werden. Da Rainbow Shiner keine Wasserpflanzen anknabbern, kannst Du Deinen Teich auch mit empfindlichen und langsam wachsenden Arten bestücken.

Weitere Artikel
Steckbrief Goldfisch

Steckbrief Goldfisch

Der Goldfisch, wie wir ihn heute kennen, entstand vor etwa 1.000 Jahren in China durch züchterische Selektion und ist der erste Zierfisch, der ohne wirtschaftlichen Grund oder Nutzen gezüchtet und als Heimtier gehalten wurde. weiterlesen »
Steckbrief Regenbogenelritze

Steckbrief Regenbogenelritze

Regenbogenelritzen (Notropis chrosomus), auch "Rainbow Shiner" genannt, fallen sofort durch ihre Farbenpracht auf. Doch sie sind nicht nur ein optische Highlight im Kaltwasseraquarium oder Gartenteich, sondern auch unkompliziert in Haltung und Pflege. weiterlesen »
Steckbrief Javafarn

Steckbrief Javafarn

Javafarn eignet sich gut für ein Aquaterrarium oder Paludarium, weil der Farn in einer Umgebung mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit leben und wachsen kann; man darf ihn nur nicht austrocknen lassen! In der Aquaristik pflegt man ihn aber nur in seiner Unterwasserform, die im Aussehen sich völlig von der Landform unterscheidet. weiterlesen »
Steckbrief Gründling

Steckbrief Gründling

Der Gründling ist ein geselliger, friedlicher und vorzugsweise tagaktiver Kaltwasserfisch, der sich zumeist am Gewässergrund aufhält. Er benötigt kühles, sauerstoffreiches, strömendes Wasser, mit kiesig-sandigem Untergrund. weiterlesen »
Steckbrief Graskarpfen

Steckbrief Graskarpfen

Der Graskarpfen bevorzugt ruhiges, tiefes Gewässer und ist ausnahmslos für sehr große Naturteiche geeignet. In diesen kann er den Pflanzenbewuchs durch seinen enormen Appetit kontrollieren – denn er benötigt täglich ungefähr sein Körpergewicht an Pflanzen. weiterlesen »
Steckbrief Nase

Steckbrief Nase

Nasen sind strömungsliebende Schwarmfische, werden ca. 25 – 40 cm groß und können bis zu 1.000 g auf die Waage bringen. Werden sie im Teich gehalten, so sollte dieser entsprechend groß sein und neben guten Wasserwerten auch einen hohen Sauerstoffgehalt aufweisen. weiterlesen »
Steckbrief Bachschmerle

Steckbrief Bachschmerle

Die Bachschmerle wird auch Schmerle, Bart- oder Steingrundel genannt. Vermutlich ist ihr Name auf ihre schleimige Haut zurückzuführen, denn „Schmerle“ stammt aus dem Mittelhochdeutschen und „schmerl“ bedeutet fettig. weiterlesen »
Steckbrief Posthornschnecke

Steckbrief Posthornschnecke

Die Posthornschnecke gehört zu den etwas kleineren, dennoch nicht weniger interessanten, nützlichen und beliebten Teichlebewesen. Sie zeigt sich des Öfteren an der Wasseroberfläche im Randbereich, zwischen den Pflanzen oder an der Teichfolie, wo sie nach geeigneter Nahrung sucht. weiterlesen »
Steckbrief Sumpfdeckelschnecke

Steckbrief Sumpfdeckelschnecke

Die Sumpfdeckelschnecke ist eine in Europa weit verbreitete Süßwasserschnecke, welche sich gut für eine Haltung im Gartenteich eignet. Sie ernährt sich von Futterresten, weidet Algen ab, frisst vermodernde Pflanzenreste und filtert Plankton aus dem Wasser. Somit sorgt sie für eine Aufrechterhaltung des biologischen Gleichgewichts im Teich. weiterlesen »
Steckbrief Sarasa Comet

Steckbrief Sarasa Comet

Der Sarasa ist ein gesellig-friedvoller Allesfresser, der in Bezug auf seine Haltung und Pflege unkompliziert ist. Die asiatische Zuchtform des Goldfischs bewohnt tagsüber tiefere Teichzonen, während er abends dicht unter der Wasseroberfläche zu sehen ist. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.