Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Naturkausnacks

Naturnahe Beschäftigung für alle Rassen und Altersklassen, Zahnpflege und Nährstofflieferant – Naturkausnacks haben viele positive Eigenschaften und sind bei Hunden und ihren Haltern sehr beliebt. Egal welche Ansprüche Dein Hund oder Du habt, bei uns findest Du den passenden Naturkausnack. Wir haben in unseren BARF-Shops u. a. eine riesige Auswahl an Naturkausnacks und Leckerlies. Du kannst aus über 270 verschiedenen Naturkau-Produkten wählen!

Allerdings ist Naturkausnack nicht gleich Naturkausnack und nicht jeder Snack ist für jeden Hund geeignet. In diesem Blog-Artikel erfährst Du mehr über die verschiedenen Snacks, welcher Snack sich für welchen Hund eignet und was generell bei der Gabe von Naturkausnacks zu beachten ist.

Naturkausnacks für alle Rassen, Altersklassen und bei speziellen Bedürfnissen

Egal ob Welpe, ausgewachsener Hund im besten Alter oder Futtermittelallergiker, bei uns findest Du das gewünschte Produkt. Neben Kausnacks in unterschiedlichen Größen, kannst Du z. B. zwischen Snacks mit verschiedener Festigkeit und Konsistenz wählen – wir führen nicht ausschließlich Kauknochen!

Neben getrocknetem Muskelfleisch und getrockneten Innereien wie Leber, Lunge und Pansen unterschiedlichster Tierarten, kannst Du bei uns u. a. zwischen Ohren von Kaninchen, Rind und Schwein mit und ohne Fell, Hälsen von Huhn und Pute, Hühner- und Schweinefüßen, Reh-, Hirsch-, Kalbs- und Pferde(unter)beinen wählen. Auch eine Auswahl an getrocknetem Fisch und noch viel mehr haben wir im Angebot. Bei der Auswahl und vor der Gabe von Naturkausnacks gibt es jedoch einiges zu beachten.

Wichtiges zu (Natur)kausnacks vorab

Bitte beachte vor der Gabe von (Natur)kausnacks folgende Sicherheitshinweise:

Wähle den Snack passend zur Größe Deines Hundes. Zu kleine Snacks werden vor allem von gierigen Hunden eventuell am Stück verschluckt, was ernste gesundheitliche Konsequenzen haben kann.

Teste, ob Dein Hund versucht den Snack (trotz passender Größe) einfach herunterzuschlucken. Besondere Vorsicht ist bei gefräßigen Hunde bzw. bestimmten Hunderassen, die fürs Schlingen bekannt sind wie z. B. Labradore, Beagle und Bulldoggen geboten. Halte den Snack für den Test mit der Hand fest während Dein Hund am Snack knabbert.

Gewöhne Deinen Hund langsam an Naturkausnacks. Manche Hunde reagieren mit Verstopfung, Erbrechen oder Durchfall auf den Verzehr auch von Teilen von Naturkausnacks, wenn sie nicht daran gewöhnt sind.

Bitte lass Deinen Hund niemals unbeaufsichtigt mit einem (Natur)kausnack. Er könnte sich daran verschlucken und dann ist es besser, wenn jemand in der Nähe ist, der dem Hund zu Hilfe kommen kann. Kausnacks sind generell nicht dazu geeignet, Hunde während der Abwesenheit des Halters zu beschäftigen, sondern immer nur unter Aufsicht.

Achte im Mehrhundehaushalt darauf, dass jeder Hund einen Kausnack erhält, oder falls dies aus bestimmten Gründen nicht möglich ist, Du die Hunde so lange separierst, bis der Snack entweder verspeist ist, oder die „Beknabberungszeit“ vorbei ist. Können sich die Hunde die Snacks gegenseitig stibitzen, so können Beißereien mit ernsten Verletzungen die Folge sein.

Getrocknete Knochen splittern leichter als rohe. Weitere Infos zum Thema Knochenfütterung findest Du hier.
Tragende Knochen größerer Tiere (z. B. Beinknochen ab ca. der Größe einer Pute aufwärts) eignen sich nicht für den kompletten Verzehr, da sie sehr hart und damit stark mineralisiert sind. Sie verursachen leicht Knochenkot. Sehr harte Knochen (z. B. Pferdeunterbein) können zudem zu Verletzungen an den Zähnen führen.

Von unseren Naturkausnacks aus Schwein geht keine Gefahr im Hinblick auf das Aujeszky-Virus aus. Hier findest Du weitere Informationen zum Thema Schweinefleisch im Hunde- und Katzenfutter.

Tipp: Da wir Naturkausnacks auch in kleineren Größen anbieten, findet sich hier auch etwas Geeignetes für Katzen!

Welchen Naturkausnack für welchen Hund?

Und welcher Naturkausnack eignet sich jetzt für welchen Hund bzw. welches Bedürfnis?
Die Antworten findest Du in diesem Abschnitt!

Naturkausnacks für Beginner

Wie bereits erwähnt: manche Hunde reagieren mit Verstopfung, Erbrechen oder Durchfall auf den Verzehr auch von Teilen von Naturkausnacks, wenn sie nicht daran gewöhnt sind. Für den Einstieg eigen sich eher weiche und leicht verdauliche Naturkausnacks wie getrocknetes Muskelfleisch, gedrehte Kälberblasen und getrockneter Pansen.

Kommt Dein Hund damit gut zurecht, kannst Du im nächsten Schritt beispielsweise Hühnerfüße und Kaninchenohren und anschließend Schweine- bzw. Rinderohren anbieten.

Naturkausnacks für Welpen

Welpenzähne sind empfindlich. Zudem kann der Verdauungstrakt von Welpen schwer verdauliche Nahrungsbestandteile noch nicht so gut verarbeiten. Daher sollten Welpen relativ weiche und leicht verdauliche Naturkausnacks angeboten bekommen. Für Welpen und Junghunde haben wir z. B. Kälberblasen, getrockneten Pansen und getrocknetes Muskelfleisch verschiedener Tierarten und in unterschiedlichen Größen im Angebot. Kommt Dein Welpe mit diesen Naturkausnacks gut zurecht und ist schon etwas älter, kannst Du ihm auch Kälberhufe reichen.

Naturkausnacks für ausgewachsene Hunde aller Rassen

Klein, mittel oder groß, mit oder ohne knöchernen Anteil, mit oder ohne Fell – für Deinen ausgewachsenen Hund findest Du bei uns Alles an Naturkausnacks, was das Herz begehrt.

Tipp: Neben in unterschiedlichen Gebindegrößen verpackten Naturkausnacks, bieten wir auch Einzelartikel an. So kannst Du Dir Deine persönliche Auswahl zusammenstellen!

Naturkausnacks für Senioren

Bei Senioren gelten ähnliche Prinzipien wie für Welpen: die angebotenen Naturkausnacks sollten nicht zu hart und leicht verdaulich sein. Es eignen sich daher ähnliche Produkte wie für Welpen. Getrocknetes Muskelfleisch, getrockneter Pansen, gepuffte Schweinenasen oder-ohren und Kälberblasen. Hat Dein Senior noch gute Zähne, kannst Du ihm auch Kälberhufe geben.

Naturkausnacks für Allergiker

Dein Hund verträgt nur bestimmtes tierisches Protein? Kein Problem, bei uns findest Du neben Naturkausnacks von Rind, Schwein und Huhn auch Naturkausnacks aus ausgefalleneren Proteinquellen wie Pferd, Strauß, Reh, Kaninchen, Kamel, Känguru und sogar Leckerkies aus Insektenprotein.

Naturkausnacks bei Übergewicht

Bei Hunden, die zu Übergewicht neigen oder ihr Gewicht reduzieren sollen, sind fettarme Naturkausnacks angesagt. Hier bietet sich z. B. getrocknetes Pferdefleisch, getrocknete Lunge oder gepuffte Schweineohren oder -schnauzen an.

Fazit

Bei uns findest Du eine riesige Auswahl an Naturkausnacks für Hund (und Katze) in unterschiedlichen Größen, aus diversen Proteinquellen und für jede Rassen, Altersgruppe und jeden Ernährungsanspruch. Gerne beraten wir Dich auch bei der Auswahl des für Dich und Deinen Hund passenden Produktes. Wenn Du Dich nicht nur für Naturkausnacks, sondern auch für BARF interessierst, erstellen Dir die Kollegen vor Ort auch gerne einen individuell auf Deinen Hund abgestimmten BARF-Plan.

Weitere Artikel
DIY Suchspiel für Hunde

DIY Suchspiel für Hunde

Damit Eure Hunde an Ostern auch etwas zum Suchen haben, haben wir hier eine DIY-Idee für Euch zusammengestellt! Wir wünschen viel Spaß beim nachbasteln und suchen! weiterlesen »
Hund stubenrein bekommen - so funktioniert’s

Hund stubenrein bekommen - so funktioniert’s

Einen Welpen stubenrein zu bekommen, kann eine ganz schöne Geduldsprobe sein. Doch auch, wenn das einmal geschafft ist, ist es möglich, dass man sich irgendwann wieder damit auseinandersetzen muss, denn nicht wenige Hunde haben gerade im Alter wieder Probleme mit dem Einhalten. Tierheimhunde und besonders Tierschutzhunde aus dem Ausland können je nach Vorgeschichte auch bezüglich der Stubenreinheit eine Herausforderung für ihre neuen Herrchen oder Frauchen darstellen. Hier erfährst Du, wie Du einen Welpen stubenrein bekommst, und wie Du vorgehen solltest, wenn Dein erwachsener Hund (wieder) in die Wohnung macht. weiterlesen »
Hundekekse backen: Getreidefreie Kokosherzchen mit Rind

Hundekekse backen: Getreidefreie Kokosherzchen mit Rind

Hier haben wir ein Rezept für Euch konzipiert, bei dem sogar Hunde, die kein Getreide vertragen schlemmen können - getreidefreie Kokosherzchen mit Rind! weiterlesen »
Welche Bedürfnisse hat ein Hund?

Welche Bedürfnisse hat ein Hund?

Die Frage, welche Bedürfnisse ein Hund hat, lässt sich niemals pauschal beantworten, sondern ist immer abhängig von Rasse, Alter, Gesundheit und vielen weiteren Faktoren. Gleichwohl gibt es bestimmte Grundbedürfnisse, die ausnahmslos alle Hunde haben. Und um diese soll es im Folgenden gehen. weiterlesen »
Frohe Weihnachten: Gratis Denzel's Christmas Snack!*

Frohe Weihnachten: Gratis Denzel's Christmas Snack!*

Wir schenken Dir einen Denzel's Christmas Snack ab einem Einkaufswert von 29,00 €! Einfach gratis Artikel im Warenkorb auswählen. Im Markt bekommst Du Deinen kostenlosen Snack ganz einfach an der Kasse! weiterlesen »
Zeckenbiss bei Hunden

Zeckenbiss bei Hunden

Kaum klettern die Temperaturen über 4 Grad, kriechen die Plagegeister aus allen Winkeln und Ritzen: Zecken! Oftmals unbemerkt von Hund und Besitzer machen sie sich auf die Suche nach einer geeigneten Stelle zum Blutsaugen. Dabei legen sie das bis zu 200-fache ihres eigenen Gewichts zu. Doch mit Blut vollgesaugte Zecken sind nicht nur unappetitlich – sie können für unsere Hunde zur echten Gefahr werden! Je länger sie unbemerkt saugen, desto höher wird das Risiko einer Übertragung von Bakterien oder Viren, was ernsthafte Erkrankungen zur Folge haben kann. Daher sind ein wirksamer Schutz und die schnelle Entfernung von festgesaugten Zecken besonders wichtig. Erfahre hier mehr über Zecken, die von ihnen übertragbaren Krankheiten und wirksame Maßnahmen zur Prophylaxe. weiterlesen »
Braucht mein Hund einen Mantel?

Braucht mein Hund einen Mantel?

Über Sinn oder Unsinn von Hundemänteln erhitzen sich oftmals die Gemüter. Doch woran erkennst Du, ob Dein Hund tatsächlich einen Mantel benötigt oder nicht? In unserem Blogartikel findest Du Antworten! weiterlesen »
Vestibularsyndrom beim Hund

Vestibularsyndrom beim Hund

Das Vestibularsyndrom ist eine meist plötzlich auftretende Störung des Gleichgewichtsorgans im Innenohr, genauer des Vestibularapparates. Die Symptome sind vielfältig und reichen – in Abhängigkeit von der Ursache bzw. Lokalisation – von Erbrechen und Übelkeit bis zu ungewohntem Verhalten, permanentem Sich-im-Kreis-Drehen oder auch Kopfschiefhaltung. In unserem Blogartikel findest Du alle wichtigen Infos zum Thema Vestibularsyndrom beim Hund. weiterlesen »
Silvester – (k)ein Albtraum für Hunde

Silvester – (k)ein Albtraum für Hunde

Viele freuen sich, das neue Jahr mit Raketen, Böllern und Heulern zu begrüßen. Was für die einen lustig ist, ist für andere alles andere als das. Vor allem für Tiere sind die Tage rund um den Jahreswechsel richtiger Stress. weiterlesen »
Hundepfoten vor Streusalz schützen

Hundepfoten vor Streusalz schützen

Es gibt kaum etwas Schöneres, als Hunde ausgelassen durch den Schnee toben zu sehen. Doch Eis, Frost und insbesondere Streusalz können den sonst recht widerstandsfähigen Hundepfoten stark zusetzen. Wie Du Hundepfoten vor Streusalz schützen kannst, haben wir in diesem Artikel für Dich zusammengefasst. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.