Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Ohrenpflege bei Hund und Katze – Was ist wichtig?

Erkrankungen der Ohren sind bei Hunden und Katzen häufig anzutreffen, wobei Tiere mit Stehohren, wie Katzen, Schäferhunde oder Chihuauas, viel weniger betroffen sind als welche mit Schlappohren, z.B. Cocker Spaniel oder Pudel. Weil der äußere Gehörgang bei letztgenannten schlecht „belüftet“ ist, stellt sich dort ein Mikroklima ein, in dem sich Bakterien und Hefepilze gut entwickeln können. Entzündungen der äußeren Gehörgänge bzw. der Ohrmuschel können dann schnell entstehen.

Anzeichen für Ohrprobleme

In schwerwiegenden Fällen kann es sogar soweit kommen, dass der äußere Gehörgang komplett zugeschwollen und Hund oder Katze kaum noch hörfähig sind. Kopfschiefhaltung, Kopfschütteln oder Kratzen an den Ohren sind erste Anzeichen, dass mit den Ohren etwas nicht in Ordnung ist. Spätestens dann sollte der Besitzer mit seinem Tier einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann mit einem Otoskop (Gerät zur Untersuchung der äußeren Gehörgänge) in die Ohren hineinsehen und feststellen, wie weit eine Entzündung fortgeschritten ist.

Ursachen für Ohrentzündungen bei Hunden und Katzen

Manchmal sind neben Bakterien und Pilzen auch Ohrmilben die Ursache für Ohrentzündungen. Diese Parasiten treten allerdings bei jungen Katzen viel häufiger auf als bei Hunden. Charakteristisch sind kaffeesatzartige Beläge in den äußeren Gehörgängen. Unter den Pilzen kommen sogenannte Malassezien (Hefepilze) regelmäßig in den Ohren vor, die genauso wie bakterielle Infektionen zu Entzündungen und zu Juckreiz führen können.

Ohrenentzündungen vom Tierarzt behandeln lassen

Vor einer Behandlung sollten die Gehörgänge z.B. mit einer Kamillenlösung und Wattestäbchen gründlich gereinigt werden, damit kein Schmutz in Richtung Trommelfell vorgestoßen wird. Wenn das Trommelfell reißt, kann es zu Entzündungen im Innenohr mit der Folge von Gleichgewichtsstörungen kommen. Nach der Reinigung der Gehörgänge werden entsprechende Ohrentropfen, die der Tierarzt verschreibt, eingeträufelt. Diese Ohrentropfen enthalten meist einen Wirkstoff gegen Bakterien (Antibiotikum), einen gegen Pilze (Antimykotikum) und einen Entzündungshemmer. Diese Arzneimittelkombination ermöglicht, dass Entzündungen rasch abklingen und der quälende Juckreiz in den Ohren schnell nachlässt. Bei Befall mit Ohrmilben müssen besondere Ohrentropfen verwendet werden, die einen Wirkstoff gegen diese Parasiten enthalten.
Bei Ohrproblemen sollte immer ein Tierarzt aufgesucht werden. Er kann die nötige Behandlung mit den richtigen Mitteln einleiten und für eine Linderung sorgen.

© Dr. Wieland Beck

Weitere Artikel
Welpen und Junghunde barfen

Welpen und Junghunde barfen

Welpen und Junghunde barfen? Geht das überhaupt? Ja, wenn Du auf einige Dinge achtest und die Rationsplanung sorgfältig durchführst. Wir haben für Dich alles Wichtige zum Thema Welpen und Junghunde barfen zusammengefasst. weiterlesen »
Durchfall beim Hund

Durchfall beim Hund

Wenn der Vierbeiner unter Durchfall leidet, ist das für Hund und Mensch gleichermaßen anstrengend und unangenehm. In den allermeisten Fällen steckt jedoch zum Glück keine schwerwiegende Krankheit dahinter. Wir haben alles, was es zum Thema „Durchfall beim Hund“ zu wissen gilt, für Dich zusammengefasst. weiterlesen »
Unsere 5 Tipps für den Fellwechsel

Unsere 5 Tipps für den Fellwechsel

Mit dem Frühjahr beginnt der Fellwechsel bei Hund und Katze. Das wärmende Winterfell weicht dem leichten Sommerfell und zurück bleiben Fellflusen wohin man blickt. Was für Dich lästig ist, ist für den Organismus Deines Vierbeiners Höchstarbeit, welche auch Begleiterscheinungen wie Fellveränderungen, schuppende Haut oder Appetitlosigkeit mit sich bringen kann. weiterlesen »
Demenz bei Hunden

Demenz bei Hunden

Auch Tiere können an Demenz erkranken! Plötzlich fehlen Erinnerungen, die gerade noch da waren und Deine Fellnase weiß nicht mehr, wo der Futternapf steht oder wer der Zweibeiner ist, der sie eigentlich nur streicheln möchte. Immer mehr Hunde und Katzen erkranken an Demenz und benötigen dann Deine ganz besondere Fürsorge. Der folgende Artikel soll Dir helfen, Deinen Vierbeiner besser zu verstehen, um für euch einen gemeinsamen Weg zu finden, auf dem ihr euch beide wohlfühlt. weiterlesen »
Krallenpflege beim Hund

Krallenpflege beim Hund

Zu lange Krallen können bei Hunden Probleme nach sich ziehen: Die Verletzungsgefahr steigt, weil sie schneller hängenbleiben, die Krallen können brechen oder einreißen und mit der Zeit können sogar Haltungsfehler und orthopädische Beschwerden entstehen, da die Hunde eine Schonhaltung einnehmen, um das unangenehme Auftreten mit zu langen Krallen zu vermeiden. Trotzdem wird das Thema noch immer stiefmütterlich behandelt, da viele Hundehalter Sorge haben, ihren Liebling zu verletzen. Das ist mehr als verständlich, doch mit dem richtigen Werkzeug, etwas Übung und Geduld und jeder Menge Leckerli gelingt die Krallenpflege problemlos. weiterlesen »
Sicherheit im Dunkeln für Hund und Mensch

Sicherheit im Dunkeln für Hund und Mensch

Die Tage werden wieder kürzer und bald findet Gassi-Gehen wieder vermehrt in der Dämmerung, bei Dunkelheit oder Nebel statt. Bei schlechten Lichtverhältnissen lauern unterwegs zahlreiche Gefahren. Egal ob Autos, Fahrradfahrer, Jogger oder Tiere – sehen und gesehen werden ist jetzt das A und O. weiterlesen »
Wandern mit Hund

Wandern mit Hund

Es gibt wohl nichts Schöneres, als an einem freien Tag seine sieben Sachen und den Vierbeiner einzupacken und sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Wandern mit Hund ist nicht nur gesund und macht Spaß, sondern stärkt durch gemeinsame Erlebnisse auch die Bindung. Je nach Fitness und Ausdauer des Hundes, Jahreszeit und Schwierigkeitsgrad des gewählten Wanderweges gibt es einiges zu beachten, das wir hier für Dich zusammengefasst haben. weiterlesen »
Morosche Karottensuppe für den Hund

Morosche Karottensuppe für den Hund

Die Morosche Karottensuppe oder Möhrensuppe, auch Moro-Suppe genannt, wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts erfolgreich gegen Durchfallerkrankungen eingesetzt. Die Wirksamkeit der Suppe gegen Durchfall ist wissenschaftlich nachgewiesen. Da im Grundrezept ausschließlich Karotten, Salz und Wasser enthalten sind, ist die Suppe grundsätzlich auch für Hunde geeignet und kann bei akuten Durchfällen schnell Linderung verschaffen. Doch was steckt genau drin, wie wird sie zubereitet und welche Fütterungsempfehlung gilt für Hunde? weiterlesen »
Mein bester Freund der Hund

Mein bester Freund der Hund

Ein Dankeschön an unseren besten Freund den Hund zum Welthundetag! weiterlesen »
Hund einäschern

Hund einäschern

Wenn ein geliebtes Haustier stirbt, ist das ein schrecklicher Verlust, der sehr traurig macht – ein treuer Freund und freundlicher Gefährte hat Dich für immer verlassen. Ein würdiger Abschied kann ein Schritt sein, diese Trauer zu bewältigen. Die folgenden Informationen und Anregungen sollen Dir helfen, den für Dich richtigen Weg zu finden, dem Andenken Deines Fellfreundes gerecht zu werden und Deine Trauer zu bewältigen. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.