Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Weihnachts-Dog-Dinner Teil 2: Der Hauptgang

Heute geht es weiter mit Teil 2 unseres großen und außergewöhnlichen Weihnachts-Dog-Dinners. Wir präsentieren Euch mit unserem Hunde-Ernährungsexperten Kai Schäfer von Balance food 4 dogs einen Hauptgang, der Hundeherzen garantiert höher schlagen lässt!

 

Hallo liebe Hundefreunde,

heute geht es um das kulinarische Verwöhnen von unseren Fellnasen zu Weihnachten, denn auch diese spüren eine gewisse Veränderung in dieser wunderschönen Zeit. Draußen wird es immer kälter, evtl. fällt hier und da Schnee und es duftet in den Küchen nach frischen Keksen, Stollen, nach Zimt, Anis und vielem mehr…einfach herrlich!
Da liegt es doch nahe, unsere Fellnasen ebenfalls liebevoll und kulinarisch zu verwöhnen, oder?
Ich habe darauf geachtet, dass dieses Menü weder zu zeitaufwendig ist, noch dass man unbedingt ein ausgebildeter Koch sein muss um es zu kochen. Auch sind alle Hauptzutaten bequem im Kölle Zoo zu bekommen, das vereinfacht doch alles, oder?
Alle Zutaten sind selbstverständlich fellnasengerecht, hochverdaulich und einfach nur lecker. Ebenfalls sind alle wichtigen Kennzahlen des Menüs berechnet, also wie z.B. das Rohprotein oder Rohfett.

 

Der Hauptgang

Ich möchte Euch heute ein besonderes Rezept zeigen. Ich werde pochiertes Känguru (Muskelfleisch) auf einem kleinen Rote Beete Salat mit frischem Rosmarin kochen. Dazu gibt es Klößchen von Rüben-Mix-Flocken und frischer Süßkartoffel, Feenstaub und frischen Salbei.

Bon Appetit!

 

 

Zutaten in Menüfolge:

  • 200 g Känguru (Reinfleisch-Dose, Lottis Häppchen)
  • 50 g gekochte Süßkartoffel
  • 10 g Lottis Rübenmix (Lottis Häppchen)
  • 20 g gekochte Rote Beete
  • 5 g Kräuter (Salbei und Rosmarin)
  • 1 g gemahlene Eierschalen (Lottis Häppchen)

Basis der Nährstoff- und Mengenberechnung:

  • Rüde
  • kastriert
  • 4 Jahre alt
  • sehr aktiv
  • gesund
  • 12 kg Körpergewicht
  • idealgewichtig

Die wichtigsten Kennzahlen des kompletten Menüs:

  • Kalzium-Phosphor Verhältnis = 1,3 : 1
  • Rohprotein in % TS = 30,6
  • Rohfett in % TS = 19,3
  • NfE (KH) in % TS = 36,5
  • Rohfaser (Ballaststoffe) in % TS = 9.6
  • Energiefaktor = 1,8
  • Urin pH Wert = 6,6

Also gehaltvoll, nährstoffreich aber hochverdaulich, so wie es Weihnachten sein soll…

 

Zubereitung Hauptgang

Die Süßkartoffel gut schälen, unter fließendem Wasser abwaschen und in möglichst kleine Stücke schneiden (desto schneller sind diese dann gar). Die Süßkartoffel mit der geeigneten Menge Wasser weichkochen und im Anschluss in einer geeigneten Schüssel kurz ausdampfen lassen (5 Minuten). Ist dieses geschehen, bitte die Rübenmix-Flocken darunter heben, bis eine homogene Masse entstanden ist und weiter abkühlen lassen. Wenn die Masse komplett abgekühlt ist, kleine und der Hundeschnauze angepasste Klößchen formen und beiseitestellen.

Die Rote Beete (fertig gekocht aus dem Lebensmitteleinzelhandel) auspacken und den Saft etwas ablaufen lassen, dann in kleine Würfelchen schneiden und mit frisch gehacktem Rosmarin in einer Schüssel vermengen, beiseitestellen.

Vorsicht: Rote Beete färbt ab, möglichst keine Kunststoff-Schüssel verwenden.

 

Nun widmen wir uns dem Känguru!
Hierzu öffnen wir zuerst den Boden der Dose mit einem handelsüblichen Dosenöffner und im Anschluss den eigentlichen Deckel an der hierfür vorgesehenen Lasche. Nun bitte den Inhalt der Dose herausschieben, sodass wir den Inhalt wie eine „Säule“ vor uns auf dem Schneidebrett liegen haben. Dies erfordert etwas Fingerspitzengefühl!

Kleiner Tip: Es eignet sich hierzu sehr gut ein passender Deckel von Tupperw… oder ähnlichem.

Ist dieses gelungen, bitte diese „Säule“ in Scheiben schneiden und vorerst liegen lassen.

 

Anrichten des Hauptgangs

Auf einem flachen Teller bitte den Rote Beete Salat auf einer Seite verteilen und nun die Scheiben vom Känguru darauf drapieren, aber nicht die Rote Beete damit zudecken. Das Hundeauge isst ja schließlich mit!

Die fertigen Klößchen auf die andere Seite des Tellers geben, ein wenig geschnittenen (oder ganzen) Salbei sowie den Feenstaub (Eierschalenkalk) darüber streuen...fertig und lecker!

 

 Hier findest Du das Rezept zur Vorspeise und hier das des Desserts!

 

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.