Bitte beachten: Durch hohes Bestellaufkommen kann es aktuell zu Lieferverzögerungen kommen

Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Wenn Hunde schmatzen

Machst Du Dir Gedanken, weil Dein Hund ständig schmatzt? Meist ist es eine komische, vielleicht auch nervige, aber harmlose Angewohnheit. Vermehrtes und anhaltendes Schmatzen kann jedoch ein Anzeichen für ein gesundheitliches Problem sein. Doch keine Panik, nicht jedes Schmatzen ist direkt ein Grund zur Sorge.
Schmatzen dient Hunden als Gefühls- und Lautäußerung in verschiedensten Situationen. Beobachte daher Deinen Liebling und achte genau, wann und wie er schmatzt. So kannst Du der Ursache für sein Schmatzen auf die Spur kommen!

Schmatzen als Marotte

Ältere Hunde zeigen mit einem Schmatzen, dass sie mal müssen oder durstig sind oder dass sie nun Deine ungeteilte Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten wünschen. Oder Dein Hund freut sich so sehr Dich zu sehen, dass er schmatzen muss. Es gibt viele harmlose Erklärungen, z. B. weil Dein Hund Aufmerksamkeit haben möchte oder ein besonderes Leckerli.

Schmatzen wegen Verunsicherung

Verunsicherte Welpen und Junghunde schmatzen oft aus Verlegenheit oder wenn sie sich dominanteren Artgenossen unterlegen fühlen. Das Schmatzen kann dann eine Übersprungshandlung sein, um die Nervosität bzw. den Stress abzubauen oder um dem anderen zu besänftigen und die Unterwerfung mitzuteilen. Das leise Schmatzgeräusch ist dann gemächlich und gleichbleibend.

Wohliges Schmatzen

Ein langsames, zufriedenes Schmatzen ist ein Zeichen von Wohlbehagen. Zum Beispiel beim Kraulen, beim Entspannen, wenn sie es sich gemütlich gemacht haben und kurz vor dem Einschlafen oder ganz leise im Traum, während sie Erlebtes verarbeiten. Das bedeutet, dass er sich absolut wohl fühlt und für ihn alles in Ordnung ist.

Schmatzen als Maulpflege

Nach dem Fressen oder Trinken schmatzt Dein Hund vielleicht lautstark und säubert so Maul und Gaumen von etwaigen Resten. Manchmal bleibt auch etwas an Zunge, Zähnen oder Gaumen kleben und stört ihn, was er durch gründliches Schmatzen zu beseitigen versucht. Bei leckerem Futter schmatzt Dein Vierbeiner vielleicht besonders laut, während er sich Zähne und Mäulchen ausgiebig sauber schleckt.

Schmatzen wegen Maul-, Hals- und Rachenproblemen

Vielleicht hat Dein Hund eine Erkrankung bzw. Entzündung im Maul, im Hals- oder im Rachenraum und muss deswegen mehr Speichel produzieren, was wiederum das Schmatzen hervorruft. Auch Zahnstein oder Zahnprobleme können als Ursache für anhaltendes Schmatzen in Frage kommen.

Schmatzen und Magen-Darm-Probleme

Erkrankungen des Magen-Darmtrakts wie Sodbrennen oder Gastritis sind ebenfalls oft Auslöser von Schmatzen und Schlecken. Auch eine lebensgefährliche Magendrehung kann sich durch Schmatzen ankündigen. Sie zeigen sich jedoch meist zusammen mit anderen Symptomen wie Blähungen, Durchfall, Mundgeruch, vermehrtes Grasfressen und Erbrechen sowie Bauchschmerzen. Wenn Du das Schmatzen in Kombination mit einem oder mehreren dieser Symptome bei Deinem Liebling beobachtest, lass ihn bitte tierärztlich untersuchen.

Schmatzen und Stoffwechselkrankheiten

Zeigt sich Dein schmatzender Vierbeiner schon länger müde, schlapp und ohne Energie? Frisst er viel und nimmt dennoch ab? Speichelt er stark und trinkt mehr als sonst? Dann kann eine Stoffwechselkrankheit dahinterstecken, die unbedingt durch den Tierarzt diagnostiziert und mit einer entsprechenden Therapie behandelt werden sollte.

Da Du Deinen Vierbeiner am besten kennst, fallen Dir selbst kleinste Veränderungen an seinem Körper oder in seinem Verhalten ins Auge. Durch Deine Beobachtungsgabe wirst Du schnell erkennen, was es mit dem Schmatzen bei Deinem Hund auf sich hat. Kommen ungewohnte Symptome oder Anzeichen für Schmerzen hinzu, vereinbare einen Termin beim Tierarzt, um Dir Klarheit zu verschaffen.

Weitere Artikel
Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund

Es ist Urlaubszeit. Beim Packen der Koffer schleicht Dein Hund aufmerksam um Dich herum, sucht Blickkontakt, legt sich auf Reisetaschen oder blockiert die Türe. Als Du nach dem Halsband greifst, leuchten seine Augen und er wedelt wie verrückt mit dem Schwanz: Er darf mit! Für unsere Hunde ist es das Schönste, immer und überall bei uns zu sein. Das gilt natürlich auch für den Urlaub. Und für viele Hundebesitzer kommt ein Urlaub ohne ihre Vierbeiner ohnehin nicht in Frage. Wer mit seinem Hund verreisen möchte, sollte nicht nur die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes kennen, sondern auch den Urlaubsort selbst gewissenhaft auswählen und die Reise gut vorbereiten. weiterlesen »
Hund stubenrein bekommen - so funktioniert’s

Hund stubenrein bekommen - so funktioniert’s

Einen Welpen stubenrein zu bekommen, kann eine ganz schöne Geduldsprobe sein. Doch auch, wenn das einmal geschafft ist, ist es möglich, dass man sich irgendwann wieder damit auseinandersetzen muss, denn nicht wenige Hunde haben gerade im Alter wieder Probleme mit dem Einhalten. Tierheimhunde und besonders Tierschutzhunde aus dem Ausland können je nach Vorgeschichte auch bezüglich der Stubenreinheit eine Herausforderung für ihre neuen Herrchen oder Frauchen darstellen. Hier erfährst Du, wie Du einen Welpen stubenrein bekommst, und wie Du vorgehen solltest, wenn Dein erwachsener Hund (wieder) in die Wohnung macht. weiterlesen »
BARF: stückig oder gewolft?

BARF: stückig oder gewolft?

Gewolft oder nicht gewolft, das ist hier die Frage! Barfer kennen die Entscheidungsschwierigkeit beim Blick in die Gefriertruhe des Fachhändlers: neben einer großen Auswahl an Fleischsorten und Mixen stellt sich hier immer wieder die Frage, ob gewolftes oder stückiges Fleisch besser für den Vierbeiner ist. Frisst mein Hund lieber gewolft oder stückig? Welche Art der Verarbeitung ist besser verträglich? Gibt es Gesundheitsrisiken für meinen Hund oder meine Katze? Wir erklären Dir die Vor- und Nachteile von gewolftem und stückigem Fleisch, damit Du Dich bei Deinem nächsten Einkauf besser orientieren kannst! weiterlesen »
Hitzefalle Auto – Lebensgefahr für Hunde

Hitzefalle Auto – Lebensgefahr für Hunde

Bei sommerlichen Temperaturen kann das Auto für Hunde zur tödlichen Falle werden. Innerhalb weniger Minuten kann es sich derart aufheizen, dass der Hund einen Hitzeschlag erleidet, der nicht selten zum Tod führt. Daher kann gar nicht oft genug betont werden, wie wichtig es ist, Hunde im Sommer niemals alleine im Auto zurückzulassen. weiterlesen »
Hundepfoten vor Streusalz schützen

Hundepfoten vor Streusalz schützen

Es gibt kaum etwas Schöneres, als Hunde ausgelassen durch den Schnee toben zu sehen. Doch Eis, Frost und insbesondere Streusalz können den sonst recht widerstandsfähigen Hundepfoten stark zusetzen. Wie Du Hundepfoten vor Streusalz schützen kannst, haben wir in diesem Artikel für Dich zusammengefasst. weiterlesen »
Hunde für Allergiker

Hunde für Allergiker

Nicht die Hundehaare, sondern bestimmte Allergene, die im Speichel, im Urin und den Hautschuppen des Hundes vorkommen, können eine Hundeallergie auslösen, indem sie über das Fell zum Menschen gelangen und eine allergische Reaktion mit folgenden Symptomen hervorrufen: weiterlesen »
Welpen und Junghunde barfen

Welpen und Junghunde barfen

Welpen und Junghunde barfen? Geht das überhaupt? Ja, wenn Du auf einige Dinge achtest und die Rationsplanung sorgfältig durchführst. Wir haben für Dich alles Wichtige zum Thema Welpen und Junghunde barfen zusammengefasst. weiterlesen »
BARF-Mythen

BARF-Mythen

Noch immer ranken sich rund ums Barfen zahlreiche Vorurteile. Viele von ihnen sind bei genauerem Hinsehen haltlos. Wir haben uns die gängigsten "BARF-Mythen" einmal genauer angesehen. weiterlesen »
Die Erstausstattung für Hundewelpen

Die Erstausstattung für Hundewelpen

Ein Welpe soll bei Dir einziehen? Sicherlich überlegst Du Dir schon, was denn genau zur Welpenerstausstattung gehört und was es zusätzlich zu berücksichtigen und zu wissen gilt. Wir verraten Dir, was alles dazu gehört! weiterlesen »
Ausschlussdiät beim Hund

Ausschlussdiät beim Hund

Immer mehr Hunde leiden an Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Eine Ausschlussdiät gibt Gewissheit, welche Futterbestandteile Dein Vierbeiner nicht verträgt. Wir haben für Dich zusammengefasst, wie eine Ausschlussdiät durchgeführt wird und worauf dabei zu achten ist. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.