Bitte beachten: Durch hohes Bestellaufkommen kann es aktuell zu Lieferverzögerungen kommen

Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Warum Impfungen bei der Katze so wichtig sind

Impfungen enthalten harmlose Formen von Viren und weitere Infektionserreger, die Ursachen von Krankheiten sein können. Davor sollte jede Katze, insbesondere die Freigänger, geschützt werden.

Warum impfen?

Nach der Impfung produziert das Immunsystem des Stubentigers Antikörper, welche das Tier vor der gefährlichen Form dieser Infektionserreger schützen. Junge und erwachsene Katzen erforschen unentwegt ihre Umgebung und sind daher für verschiedene Infektionskrankheiten gefährdet. Besonders der Kontakt zu Artgenossen, wenn die Tiere außerhalb der Wohnung und des Hauses unterwegs sind, birgt die Gefahr krank zu werden. Impfungen helfen dem Immunsystem, Krankheitserreger zu erkennen und zu neutralisieren. Dabei handelt es sich nicht selten um unheilbare Infektionen, die unter Umständen auch zum Tod führen können.

Jährlicher Gesundheitscheck ist Pflicht!

Regelmäßige vorbeugende Gesundheitschecks sind unerlässlich, für ein stetiges Wohlbefinden Ihrer Katze zu sorgen. Im Laufe der Zeit, beginnend mit dem Welpenalter bis ins hohe Alter, ändern sich die Anforderungen an die Gesundheitsvorbeugung. Mindestens einmal jährlich sollte ein Gesundheitscheck des Tieres durchgeführt werden. Im Falle einer Erkrankung muss die Katze auch häufiger untersucht werden. So können zum Beispiel Blut-, Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen zu einer Abklärung und Stellung einer definitiven Diagnose führen. Daneben besteht die Möglichkeit, Proben (Abstriche) für Untersuchungen auf Bakterien und Viren zu entnehmen.

Begleiterscheinungen einer Impfung

Vor der Impfung wird jede Katze gründlich untersucht, da nur gesunde Patienten geimpft werden dürfen. Sollte das nicht der Fall sein, muss die Impfung sicherheitshalber aufgeschoben werden. Die Impfung soll das Immunsystem anregen. Sobald diese verabreicht wurde, beginnt das Immunsystem mit seiner Arbeit. Dies kann in seltenen Fällen zu einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur führen, die normalerweise zwischen 38 und 39°C bei der Katze liegt. Auch kann das Tier ein paar Tage etwas schlapp oder inappetent sein. Dies geschieht in der Regel kurz nach der Impfung und die Katze wird bald ihren Normalzustand wiederfinden. Es besteht also meist kein Grund zur Sorge. Nur wenn schwere Symptome auftreten, sollte unbedingt ein Tierarzt konsultiert werden. Dies ist aber die absolute Ausnahme.

Was, wann und wie oft impfen?

Für Katzen kommen insbesondere Impfungen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose, Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) und Tollwut in Frage. Die Erstimpfung beginnt im Alter von 8 Wochen und wird anschließend nach 4 Wochen wiederholt. Je nach Zulassung des Impfstoffes sollten die Impfungen jährlich bzw. in größeren Abständen (um Beispiel alle 2 oder 3 Jahre) wiederholt werden. Wird die Katze regelmäßig geimpft, bleibt sie gesund und hat eine längere Lebenserwartung.

© Dr. Wieland Beck

Weitere Artikel
Adoptieren statt kaufen!

Adoptieren statt kaufen!

Egal ob klein oder groß, ob mit Fell, gefiedert oder schuppig – in Tierheimen, bei Tierschutzorganisationen und auch bei privaten Tierschutzvereinen warten jedes Jahr viele Tiere sehnsüchtig auf ein neues Zuhause! weiterlesen »
„Idiopathische Zystitis“ bei der Katze

„Idiopathische Zystitis“ bei der Katze

Die idiopathische Zystitis ist eine chronische Entzündung der Harnblase bei der Katze, die durch blutigen, schmerzhaften und häufigen Urinabsatz inner- und außerhalb der Katzentoilette gekennzeichnet ist. Typisch für die Erkrankung sind das plötzliche Auftreten der Beschwerden, die kurze Dauer und die oft monatliche Wiederkehr der Symptome. Kater und Kätzinnen in Wohnungen sind von den Störungen des unteren Harntrakts vermehrt betroffen. Die idiopathische Zystitis ist, abgesehen von Harnsteinen, die häufigste Blasenerkrankung bei der Katze. weiterlesen »
Futterprägung bei Katzen

Futterprägung bei Katzen

Wenn Katzen in ihrem ersten Lebensjahr immer das gleiche Futter zu fressen bekommen, erfolgt häufig eine Prägung auf diese eine Sorte. Später kann es dann schwierig werden, sie an anderes Futter zu gewöhnen. Hier erfährst Du, was es mit der Futterprägung und erlernten Futteraversion auf sich hat und was Du tun kannst, um sie zu vermeiden. weiterlesen »
Europet Bernina International

Europet Bernina International

Europet Bernina International ist seit 1873 als Designer, Hersteller und Großhändler in der Haustierbranche aktiv. Besser bekannt als EBI, ist das Unternehmen seit 2015 ein Tochterunternehmen der Laroy Group, um in dieser Eigenschaft die bekannten Marken von EBI zu vertreiben und zu erweitern. weiterlesen »
Gefahren für Heimtiere in der Weihnachtszeit

Gefahren für Heimtiere in der Weihnachtszeit

Weihnachten rückt näher und damit für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Während wir unsere Wohnzimmer mit Weihnachtsbäumen bestücken, ganze Winterlandschaften aus Kunstschnee auf den Fenstern entstehen lassen oder uns über Glühwein und Plätzchen hermachen, sollten wir eines bedenken: Die Weihnachtszeit birgt nicht unerhebliche Risiken für unsere tierischen Mitbewohner. weiterlesen »
In zehn Schritten zum katzengerechten Zuhause

In zehn Schritten zum katzengerechten Zuhause

Was braucht die Katze zum Glücklichsein? Neben Zuwendung, Spielgefährten und hochwertiger Nahrung gehört dazu vor allem ein katzengerechtes Zuhause. Der menschliche Freund kann einiges tun, um sowohl die eher häuslichen als auch die eher wilden Verhaltensweisen der Stubentiger zu berücksichtigen. Zusammengefasst in zehn Punkten findest Du hier den Weg zum Katzenglück zuhause. weiterlesen »
Was jeder über FIP wissen sollte

Was jeder über FIP wissen sollte

FIP ist das Kürzel für eine tödliche Viruserkrankung: „Feline Infektiöse Peritonitis“, die ansteckende Bauchfellentzündung der Katze. Diese heimtückische Infektion ist bei jungen Stubentigern bis zu 4 Jahren eine der häufigsten Todesursachen. weiterlesen »
Welche Katze passt zu mir?

Welche Katze passt zu mir?

Es ist einfach eine Frage des Charakters: Manchmal passt es mit der Beziehung Samtpfote – Zweibeiner, manchmal passt es nicht. Letztlich ist es am besten, sich für eine Katze zu entscheiden, deren Wesen zu Dir passt. Auf keinen Fall solltest Du Dich auf den ersten Blick von der Niedlichkeit einer Katze zum unüberlegten Kauf verleiten lassen. weiterlesen »
Tipps für den Katzen-Freigang im Winter

Tipps für den Katzen-Freigang im Winter

Es gibt kaum ein Bild, das mehr Gemütlichkeit ausstrahlt als der Anblick einer Katze, die es sich am warmen Ofen gemütlich gemacht hat. Mit der kalten Jahreszeit und frostigen Temperaturen können sich Hauskatzen nur schwer anfreunden. weiterlesen »
Unsere 4 Tipps für den Fellwechsel

Unsere 4 Tipps für den Fellwechsel

Mit dem Frühjahr beginnt der Fellwechsel bei Hund und Katze. Das wärmende Winterfell weicht dem leichten Sommerfell und zurück bleiben Fellflusen wohin man blickt. Was für Dich lästig ist, ist für den Organismus Deines Vierbeiners Höchstarbeit, welche auch Begleiterscheinungen wie Fellveränderungen, schuppende Haut oder Appetitlosigkeit mit sich bringen kann. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.