Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Warum Impfungen bei der Katze so wichtig sind

Impfungen enthalten harmlose Formen von Viren und weitere Infektionserreger, die Ursachen von Krankheiten sein können. Davor sollte jede Katze, insbesondere die Freigänger, geschützt werden.

Warum impfen?

Nach der Impfung produziert das Immunsystem des Stubentigers Antikörper, welche das Tier vor der gefährlichen Form dieser Infektionserreger schützen. Junge und erwachsene Katzen erforschen unentwegt ihre Umgebung und sind daher für verschiedene Infektionskrankheiten gefährdet. Besonders der Kontakt zu Artgenossen, wenn die Tiere außerhalb der Wohnung und des Hauses unterwegs sind, birgt die Gefahr krank zu werden. Impfungen helfen dem Immunsystem, Krankheitserreger zu erkennen und zu neutralisieren. Dabei handelt es sich nicht selten um unheilbare Infektionen, die unter Umständen auch zum Tod führen können.

Jährlicher Gesundheitscheck ist Pflicht!

Regelmäßige vorbeugende Gesundheitschecks sind unerlässlich, für ein stetiges Wohlbefinden Ihrer Katze zu sorgen. Im Laufe der Zeit, beginnend mit dem Welpenalter bis ins hohe Alter, ändern sich die Anforderungen an die Gesundheitsvorbeugung. Mindestens einmal jährlich sollte ein Gesundheitscheck des Tieres durchgeführt werden. Im Falle einer Erkrankung muss die Katze auch häufiger untersucht werden. So können zum Beispiel Blut-, Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen zu einer Abklärung und Stellung einer definitiven Diagnose führen. Daneben besteht die Möglichkeit, Proben (Abstriche) für Untersuchungen auf Bakterien und Viren zu entnehmen.

Begleiterscheinungen einer Impfung

Vor der Impfung wird jede Katze gründlich untersucht, da nur gesunde Patienten geimpft werden dürfen. Sollte das nicht der Fall sein, muss die Impfung sicherheitshalber aufgeschoben werden. Die Impfung soll das Immunsystem anregen. Sobald diese verabreicht wurde, beginnt das Immunsystem mit seiner Arbeit. Dies kann in seltenen Fällen zu einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur führen, die normalerweise zwischen 38 und 39°C bei der Katze liegt. Auch kann das Tier ein paar Tage etwas schlapp oder inappetent sein. Dies geschieht in der Regel kurz nach der Impfung und die Katze wird bald ihren Normalzustand wiederfinden. Es besteht also meist kein Grund zur Sorge. Nur wenn schwere Symptome auftreten, sollte unbedingt ein Tierarzt konsultiert werden. Dies ist aber die absolute Ausnahme.

Was, wann und wie oft impfen?

Für Katzen kommen insbesondere Impfungen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose, Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) und Tollwut in Frage. Die Erstimpfung beginnt im Alter von 8 Wochen und wird anschließend nach 4 Wochen wiederholt. Je nach Zulassung des Impfstoffes sollten die Impfungen jährlich bzw. in größeren Abständen (um Beispiel alle 2 oder 3 Jahre) wiederholt werden. Wird die Katze regelmäßig geimpft, bleibt sie gesund und hat eine längere Lebenserwartung.

© Dr. Wieland Beck

Weitere Artikel
Die Erstausstattung für Kitten

Die Erstausstattung für Kitten

Du hast erkannt, dass ein Leben ohne Katze nur halb so schön ist und Dich entschieden, einem oder vielleicht besser zwei kleinen Schnurrtigern ein neues Zuhause zu geben? In diesem Blogartikel haben wir die wichtigsten Basics für den Einzug von Katzenkindern für Dich inklusive der benötigten Erstausstattung zusammengefasst. weiterlesen »
Katzen Nachtaktiv - Was tun?

Katzen Nachtaktiv - Was tun?

Kratzen an der Tür, Tritte gegen das Kopfkissen oder unsanfte Weckversuche der Katze mit der Pfote im Gesicht des Katzenfreundes: Es kann vorkommen, dass ein Stubentiger nachts nicht akzeptieren möchte, dass der Mensch schläft. Ist die Katze neu im Haushalt oder muss Veränderungen verkraften, können solche Verhaltensweisen dem Menschen leicht den Schlaf rauben. Wenn Du die Ursachen erkennst und entsprechend handelst, legen sich solche oft anstrengenden Anfälle von nächtlicher Ruhestörung bald wieder. weiterlesen »
Rollige Katze – was ist zu tun?

Rollige Katze – was ist zu tun?

Deine Katze sitzt jaulend am Fenster, kratzt an Türen und Möbeln, ist unruhig und rollt sich auf dem Boden. Viele Neukatzenbesitzer sind irritiert, wenn ihr sonst so entspanntes Kätzchen urplötzlich zum unleidigen Mitbewohner mutiert. Diese Verhaltensweisen sind typisch für die sogenannte „Rolligkeit“, die Zeiten im Jahr, in denen unkastrierte weibliche Katzen paarungs- und empfängnisbereit sind. Diese Phase ist für Deine Katze belastend und voller Stress und Anspannung – sowohl körperlich als auch psychisch. weiterlesen »
Was tun bei Aggressionen der Katze?

Was tun bei Aggressionen der Katze?

Katzen können sehr verschmust sein und wirken manchmal geradezu harmoniebedürftig. Leider vergessen Zweibeiner dann oft, dass die Samtpfote ein domestiziertes Raubtier ist. Wenn die Instinkte der Hauskatzen-Urahnen und damit auch Aggressionen offen zutage treten, kann das zum handfesten Problem werden. weiterlesen »
Katzenzähne richtig pflegen

Katzenzähne richtig pflegen

Die Gesundheit der Zähne ist auch bei Katzen entscheidend fürs Wohlbefinden. Viele Samtpfoten leiden unter Erkrankungen wie etwa Zahnstein und Zahnfleischentzündung. Während unangenehmer Mundgeruch nur ein erstes Anzeichen sein kann, können die Auswirkungen chronischer Zahnerkrankungen weit gravierender werden. weiterlesen »
Bluttransfusion Katze - Das musst Du wissen!

Bluttransfusion Katze - Das musst Du wissen!

Um Leben zu retten, kann manchmal eine Blutspende nötig sein. Wir haben hier alle wichtigen Infos zu dem Thema Bluttransfusion bei der Katze für Dich gesammelt! weiterlesen »
Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: Schenke Mincas Häppchen Dosen ein zweites Leben und gestalte Minipflanztöpfe! Wie das geht? Wir inspirieren Dich hier! weiterlesen »
Katzen und BARF?

Katzen und BARF?

Für das Wohlbefinden und die Gesundheit Deiner Katze ist eine möglichst artgerechte und naturnahe Ernährung sehr wichtig. Die Fütterung nach der BARF-Methode (BARF steht für biologisch-artgerechtes Rohfütterung) beruht auf der Annahme, dass die Nahrung der Hauskatze der natürlichen Ernährungsweise freilebender Katzen entsprechen soll. weiterlesen »
Futterprägung bei Katzen

Futterprägung bei Katzen

Wenn Katzen in ihrem ersten Lebensjahr immer das gleiche Futter zu fressen bekommen, erfolgt häufig eine Prägung auf diese eine Sorte. Später kann es dann schwierig werden, sie an anderes Futter zu gewöhnen. Hier erfährst Du, was es mit der Futterprägung und erlernten Futteraversion auf sich hat und was Du tun kannst, um sie zu vermeiden. weiterlesen »
Ängstliche Katze – wie kann man helfen?

Ängstliche Katze – wie kann man helfen?

In vielen Mensch-Katze-Beziehungen fragen sich die Menschen, wie sie eine scheue und ängstliche Katze dazu bringen können, Vertrauen zu entwickeln. Oft möchte der Mensch der Katze näher sein, stößt aber auf Angst und dadurch auch Ablehnung durch die Katze. weiterlesen »

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.