Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Was tun, wenn die Katze schlingt?

Konkurrenz beim Fressen führt dazu, dass Katzen versuchen, möglichst viel Nahrung in kurzer Zeit aufzunehmen. So bekommt das hungrige Tier mehr vom Fressen ab und wenn eine Katze diese Erfahrung einmal gemacht hat, wird sie sich das merken. Das hastige Schlingen wird zu einer erlernten Verhaltensweise.
Auch beim Fressen gilt für Samtpfoten: immer mit der Ruhe. Wenn Katzen schlingen, kann das dazu führen, dass das Fressen gleich wieder erbrochen wird. Für die Katze ist das gefährlich. Ebenso setzt das Sättigungsgefühl der schnell fressenden Katze erst dann ein, wenn sie schon zu viel gefressen hat. Die aufgenommene Nahrungsmenge ist dann größer als der eigentliche Bedarf und die Samtpfote wird übergewichtig. Auch das kann gravierende Gesundheitsschäden zur Folge haben.

Ausreichend Futternäpfe und Platz bieten

Bei mehreren Katzen ist es sehr wichtig, genug Raum und Ruhe für die Nahrungsaufnahme zu bieten. So vermeidet man Futterneid und Konkurrenzsituationen beim Fressen. Jede Katze sollte ihren eigenen Futternapf haben und dieser sollte ausreichend Abstand zum nächsten Napf haben. Je mehr Ruhe eine Katze beim Fressen hat, desto entspannter und langsamer kann sie die Nahrung aufnehmen. Für die Verdauung und das Wohlbefinden ist das entscheidend. Hast Du mehrere Katzen und fressen diese hastig, kannst Du versuchen, die Katzen in getrennten Räumen zu füttern. Nach einer Weile kann sich die Neidsituation so entspannen.

Kleinere Portionen anbieten

Es gibt es mehrere Ansätze, die helfen können, Schlingen bei Katzen zu vermeiden: Gebe Deinem schlingenden Stubentiger nicht zwei oder drei große Portionen, sondern eher mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt. Dies kann in Bezug auf das Erbrechen helfen, da die Katze nicht so viel auf einmal herunterschlingen kann, gleichzeitig wird auch die Futtermenge so eingeteilt, dass die Katze wieder ein normales Sättigungsgefühl erleben kann. Achte darauf, dass die Futtermenge insgesamt nicht reduziert oder vergrößert wird.

Größere Brocken statt zerkleinertes Futter

Gerade Nassfutter ist oft schon stark zerkleinert. Für eine hastig fressende Katze ist das eine Einladung, das zerkleinerte Futter geradezu aufzusaugen. Große Brocken entsprechen eher dem natürlichen Fressverhalten. Stücke, die die Katze nicht auf einmal schlucken kann, zwingen sie zum Kauen. So kannst Du die Samtpfote langsam dazu bringen, das Schlingen zu vermeiden und sich angemessen viel Zeit für die Nahrungsaufnahme zu nehmen. Wenn Du größere Brocken fütterst, solltest Du Deine Samtpfote beim Fressen genau beobachten. Manche Schlingkatze versucht auch die größten Brocken so schnell wie möglich herunterzubekommen. Versuche auch dann beruhigend auf die Katze einzuwirken, um den wahrscheinlich erlernten Stress zu verringern.

Anti-Schling-Napf

Spezielle Anti-Schling-Näpfe können helfen, Deinem Stubentiger das hastige Fressen abzugewöhnen. Durch die besondere Formgebung sind die Katzen gezwungen, sich um das Fressen zu bemühen und können nur kleinere Happen aufnehmen. Diese Anti-Schling-Näpfe sind sowohl für Trocken- als auch für Nassfutter geeignet und sorgen dafür, dass die Katze sich anstrengen muss – mit Köpfchen und der Arbeit mit Pfote und Zähnen. Die Reinigung solcher Spezialnäpfe kannst Du Dir erleichtern, wenn Du den Napf nach Gebrauch erst gut einweichst und dann reinigst.

Futternapf erhöht aufstellen

Eine weitere Möglichkeit, die Katze vom Schlingen abzuhalten besteht darin, den Napf mit dem Futter etwas erhöht aufzustellen. Befindet sich das Futter für die stehende Katze unter der Höhe der Schnauze, wird die Katze etwas langsamer fressen und auch weniger Luft mitschlucken; auch das kann helfen, das Erbrechen nach dem Essen zu vermeiden.

Weitere Artikel
Bluttransfusion Katze - Das musst Du wissen!

Bluttransfusion Katze - Das musst Du wissen!

Um Leben zu retten, kann manchmal eine Blutspende nötig sein. Wir haben hier alle wichtigen Infos zu dem Thema Bluttransfusion bei der Katze für Dich gesammelt! weiterlesen »
Kann man Katzen erziehen?

Kann man Katzen erziehen?

Auch wenig mit Katzen vertraute Zweibeiner wissen, dass sich Katzen nicht zur Dressur eignen. Mit Konsequenz, Geduld, spielerischer Zuwendung und kleinen Tricks kann die Katze aber zumindest einige Verhaltensregeln erlernen, die das Zusammenleben mit dem Zweibeiner erleichtern. weiterlesen »
Mobbing und dicke Luft im Mehrkatzenhaushalt

Mobbing und dicke Luft im Mehrkatzenhaushalt

Was unter Menschen manchmal vorkommt, ist auch bei Katzen recht häufig: Auseinandersetzungen, Streit oder Mobbing. Die Ursachen liegen meist in der Natur der Katzen. Oft geht es um die Verteilung des Futters, Revierstreitigkeiten, Stress aller Art und nicht zuletzt um Langeweile. weiterlesen »
Wir feiern die Weltkatzenwoche

Wir feiern die Weltkatzenwoche

Am 08. August ist der internationale Weltkatzentag – aus diesem Grund feiern wir bei Kölle Zoo die geliebten Samtpfoten eine komplette Woche lang. Wir haben tolle Aktionen für Dich und Deine Katze geplant! weiterlesen »
Silvester – (k)ein Albtraum für Katzen

Silvester – (k)ein Albtraum für Katzen

Viele freuen sich, das neue Jahr mit Raketen, Böllern und Heulern zu begrüßen. Was für die einen lustig ist, ist für andere alles andere als das. Vor allem für Tiere sind die Tage rund um den Jahreswechsel richtiger Stress. Mit unseren Silvestertipps verraten wir Dir, wie Du Deinem tierischen Liebling hilfst, gut und gelassen ins neue Jahr zu kommen. weiterlesen »
Unsere 4 Tipps für den Fellwechsel

Unsere 4 Tipps für den Fellwechsel

Mit dem Frühjahr beginnt der Fellwechsel bei Hund und Katze. Das wärmende Winterfell weicht dem leichten Sommerfell und zurück bleiben Fellflusen wohin man blickt. Was für Dich lästig ist, ist für den Organismus Deines Vierbeiners Höchstarbeit, welche auch Begleiterscheinungen wie Fellveränderungen, schuppende Haut oder Appetitlosigkeit mit sich bringen kann weiterlesen »
Adoptieren statt kaufen!

Adoptieren statt kaufen!

Egal ob klein oder groß, ob mit Fell, gefiedert oder schuppig – in Tierheimen, bei Tierschutzorganisationen und auch bei privaten Tierschutzvereinen warten jedes Jahr viele Tiere sehnsüchtig auf ein neues Zuhause! weiterlesen »
Katzengerecht Lüften

Katzengerecht Lüften

Vor allem im Sommer entlaufen häufig Wohnungskatzen, weil sie durch geöffnete Fenster oder Türen beim Lüften ins Freie gelangen. Ungesicherte Balkone, gekippte Fenster und offene Dachfenster können zudem für alle Katzen zu tödliche Fallen werden bzw. zu schweren Unfällen führen. Wir haben hier einige Tipps gesammelt, wie Du lüften kannst, ohne Deine Katze in Gefahr zu bringen! weiterlesen »
Abkühlung bei Hitze für Katzen

Abkühlung bei Hitze für Katzen

Zwar sind die meisten Katzen von Natur aus regelrechte Sonnenanbeter, die hingebungsvoll Sonnenbäder nehmen, aber große Hitze dennoch schlecht vertragen. Katzen können nämlich nicht so intensiv schwitzen wie wir. Jetzt kommst Du ins Spiel! Versuche, Deiner Katze im Sommer die Hitze so erträglich wie möglich zu machen. Hier findest Du, was Du tun kannst. weiterlesen »
Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Erbrechen ist eine Schutzfunktion des Körpers um schnell etwas Unbekömmliches loszuwerden. Doch wann ist es harmlos und wann sollte man besser einen Tierarzt aufsuchen? weiterlesen »
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.