Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Was tun, wenn die Katzentoilette stinkt?

Für das Wohlbefinden Deiner Samtpfote ist die Hygiene rund um die Katzentoilette besonders wichtig. Denn Katzen sind sehr reinliche, sensible Tiere und auch der Mensch freut sich nicht über unangenehme Gerüche aus der Katzentoilette. Was kann man tun, wenn es zu sehr stinkt?
Ganz allgemein gilt: Klumpen in der Katzentoilette täglich entfernen, die richtige Katzenstreu verwenden und auf eine ausgewogene, artgerechte Ernährung achten. Klar, das ist mit Aufwand verbunden, aber es lohnt sich allemal: Üble Gerüche beeinträchtigen das Wohlbefinden und schaden dadurch allen Mitbewohnern.

Das natürliche Verhalten

In der Natur suchen sich Katzen ganz bestimmte Plätze und vergraben ihre Hinterlassenschaften dann sorgfältig. Alle Samtpfoten betreiben einen gewissen Aufwand, um dem recht starken Geruch des Kots und Urins entgegenzuwirken. Haben sie diese Möglichkeit nicht, muss der Zweibeinige Freund eine annehmbare Alternative bieten – Katzen sind schließlich sehr sensible Tiere und das gilt besonders für den höchst empfindlichen Geruchssinn. Als Fleischfresser scheiden sie relativ viele schwefel- und ammoniakhaltige Verbindungen aus, die – wenn sie nicht vergraben oder entfernt werden – für eine starke Geruchsbildung sorgen.

Regelmäßige Reinigung

Eine gut gereinigte Katzentoilette ist daher die Grundlage für ein gutes Zusammenleben und eine zufriedene Katze. Kotklumpen sollten mindestens täglich entfernt werden, der ganze Inhalt einmal in der Woche ausgetauscht werden. Auch die Wanne oder der Behälter der Katzentoilette muss einmal in der Woche mit einem geruchsneutralen Reiniger gereinigt und gründlich ausgespült werden. Manchmal weichen die Angaben auf der Verpackung der Katzenstreu auch ab, je nach Zusammensetzung kann die Nutzungsdauer variieren. Dabei sollte man immer genug Katzenstreu verwenden, damit der Katzenurin gut gebunden werden kann.

Die richtige Katzenstreu verwenden

Welche Katzenstreu sich für Deine Samtpfote am besten eignet, solltest Du am besten ausprobieren. Viele Katzenfreunde vertrauen einer bestimmten Sorte. Wenn Du herausfinden möchtest, welches für Deine Katze besser ist, wechsle nicht zu schnell und zu häufig die Art der Streu, sonst verwirrst Du die Katze. Es ist eine Frage der persönlichen Vorlieben, welche Katzenstreu angenommen wird. Wenn die Katze die Toilette meidet, kann es sein, dass sie die Streu komplett ablehnt. Unter den verschiedenen Katzenstreuarten gibt es große Unterschiede in Bezug auf die Zusammensetzung, zum Beispiel aus Pflanzenfasern oder Naturton, die Saugfähigkeit, den Geruch und nicht zuletzt die biologische Abbaubarkeit. Lasse Dich von den kompetenten Mitarbeitern im Kölle Zoo beraten.

Eine ausgewogene Ernährung ermöglichen

Für die Verdauung hat die Katze einen relativ kurzen Darm zur Verfügung, der es gewohnt ist, die in der Beute enthaltenen Bestandteile zu verwerten. Die Nahrung der Katze sollte dieser natürlichen Ernährung entsprechen. Qualitativ hochwertiges Futter kann von der Katze am besten verwertet werden und sorgt deshalb auch dafür, dass die Hinterlassenschaften weniger stinken. So sorgt eine für Katzen ausgewogene Fütterung auch für weniger Geruch auf der Katzentoilette.

Beschaffenheit der Toilette

Allgemein sollte der Ort, an dem die Katzentoilette aufgestellt wird, gut belüftet sein. Regelmäßiges Lüften sollte selbstverständlich sein. Grundsätzlich sollte man Katzen zunächst an ein offenes Katzenklo gewöhnen. Besondere Bauformen mit Schwingtüren und austauschbare Kohlefilter können später helfen, den Geruch einzudämmen. Lasse Dich in Deinem Kölle Zoo Fachmarkt beraten, dann findest Du sicher genau das richtige für Deine Samtpfote.

Besser die Ursachen bekämpfen als übertünchen

Um unangenehmen Geruch zu vermeiden, sollten Katzenfreunde zum Wohl ihres Lieblings die Ursachen des Geruchs beseitigen. Stark riechende Duftsprays sollten nicht zur Geruchsbekämpfung verwendet werden. Sensible Katzennasen reagieren ablehnend auf Deos oder Sprays in der Raumluft und die Inhaltsstoffe können der Katze schaden.

Weitere Artikel
Welche Katze passt zu mir?

Welche Katze passt zu mir?

Es ist einfach eine Frage des Charakters: Manchmal passt es mit der Beziehung Samtpfote – Zweibeiner, manchmal passt es nicht. Letztlich ist es am besten, sich für eine Katze zu entscheiden, deren Wesen zu Dir passt. Auf keinen Fall solltest Du Dich auf den ersten Blick von der Niedlichkeit einer Katze zum unüberlegten Kauf verleiten lassen. weiterlesen »
Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Erbrechen ist eine Schutzfunktion des Körpers um schnell etwas Unbekömmliches loszuwerden. Doch wann ist es harmlos und wann sollte man besser einen Tierarzt aufsuchen? weiterlesen »
Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Katze erbricht - Ab wann zum Arzt?

Erbrechen ist eine Schutzfunktion des Körpers um schnell etwas Unbekömmliches loszuwerden. Doch wann ist es harmlos und wann sollte man besser einen Tierarzt aufsuchen? weiterlesen »
Revierwechsel – Den Umzug mit Katzen meistern

Revierwechsel – Den Umzug mit Katzen meistern

Eine gute Vorbereitung ist alles – auch beim Umzug mit der Katze. Veränderungen in ihrer Umgebung sind für die sensiblen Vierbeiner oft schwer zu verkraften. Der Umzug in eine andere Wohnung stellt Katzen dann schon vor echte Herausforderungen. weiterlesen »
Katzen und BARF?

Katzen und BARF?

Für das Wohlbefinden und die Gesundheit Deiner Katze ist eine möglichst artgerechte und naturnahe Ernährung sehr wichtig. Die Fütterung nach der BARF-Methode (BARF steht für biologisch-artgerechtes Rohfütterung) beruht auf der Annahme, dass die Nahrung der Hauskatze der natürlichen Ernährungsweise freilebender Katzen entsprechen soll. weiterlesen »
Katzenzähne richtig pflegen

Katzenzähne richtig pflegen

Die Gesundheit der Zähne ist auch bei Katzen entscheidend fürs Wohlbefinden. Viele Samtpfoten leiden unter Erkrankungen wie etwa Zahnstein und Zahnfleischentzündung. Während unangenehmer Mundgeruch nur ein erstes Anzeichen sein kann, können die Auswirkungen chronischer Zahnerkrankungen weit gravierender werden. weiterlesen »
Mobbing und dicke Luft im Mehrkatzenhaushalt

Mobbing und dicke Luft im Mehrkatzenhaushalt

Was unter Menschen manchmal vorkommt, ist auch bei Katzen recht häufig: Auseinandersetzungen, Streit oder Mobbing. Die Ursachen liegen meist in der Natur der Katzen. Oft geht es um die Verteilung des Futters, Revierstreitigkeiten, Stress aller Art und nicht zuletzt um Langeweile. weiterlesen »
Tipps für den Katzen-Freigang im Winter

Tipps für den Katzen-Freigang im Winter

Es gibt kaum ein Bild, das mehr Gemütlichkeit ausstrahlt als der Anblick einer Katze, die es sich am warmen Ofen gemütlich gemacht hat. Mit der kalten Jahreszeit und frostigen Temperaturen können sich Hauskatzen nur schwer anfreunden. weiterlesen »
Europet Bernina International

Europet Bernina International

Europet Bernina International ist seit 1873 als Designer, Hersteller und Großhändler in der Haustierbranche aktiv. Besser bekannt als EBI, ist das Unternehmen seit 2015 ein Tochterunternehmen der Laroy Group, um in dieser Eigenschaft die bekannten Marken von EBI zu vertreiben und zu erweitern. weiterlesen »
Durchfall bei Katzen – Was kann man tun und wann muss man zum Tierarzt?

Durchfall bei Katzen – Was kann man tun und wann muss man zum Tierarzt?

Die Verdauung ist ein entscheidender Teil des Wohlbefindens – bei der Katze wie beim Menschen. Bei den Samtpfoten kann es auch immer mal wieder zu Durchfall kommen. Einige Tipps können Dir helfen, Deiner Katze zu helfen und gefährliche Krankheitsbilder zu erkennen, die den Gang zum Tierarzt erforderlich machen. weiterlesen »
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.