Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Was tun, wenn die Katzentoilette stinkt?

Für das Wohlbefinden Deiner Samtpfote ist die Hygiene rund um die Katzentoilette besonders wichtig. Denn Katzen sind sehr reinliche, sensible Tiere und auch der Mensch freut sich nicht über unangenehme Gerüche aus der Katzentoilette. Was kann man tun, wenn es zu sehr stinkt?
Ganz allgemein gilt: Klumpen in der Katzentoilette täglich entfernen, die richtige Katzenstreu verwenden und auf eine ausgewogene, artgerechte Ernährung achten. Klar, das ist mit Aufwand verbunden, aber es lohnt sich allemal: Üble Gerüche beeinträchtigen das Wohlbefinden und schaden dadurch allen Mitbewohnern.

Das natürliche Verhalten

In der Natur suchen sich Katzen ganz bestimmte Plätze und vergraben ihre Hinterlassenschaften dann sorgfältig. Alle Samtpfoten betreiben einen gewissen Aufwand, um dem recht starken Geruch des Kots und Urins entgegenzuwirken. Haben sie diese Möglichkeit nicht, muss der Zweibeinige Freund eine annehmbare Alternative bieten – Katzen sind schließlich sehr sensible Tiere und das gilt besonders für den höchst empfindlichen Geruchssinn. Als Fleischfresser scheiden sie relativ viele schwefel- und ammoniakhaltige Verbindungen aus, die – wenn sie nicht vergraben oder entfernt werden – für eine starke Geruchsbildung sorgen.

Regelmäßige Reinigung

Eine gut gereinigte Katzentoilette ist daher die Grundlage für ein gutes Zusammenleben und eine zufriedene Katze. Kotklumpen sollten mindestens täglich entfernt werden, der ganze Inhalt einmal in der Woche ausgetauscht werden. Auch die Wanne oder der Behälter der Katzentoilette muss einmal in der Woche mit einem geruchsneutralen Reiniger gereinigt und gründlich ausgespült werden. Manchmal weichen die Angaben auf der Verpackung der Katzenstreu auch ab, je nach Zusammensetzung kann die Nutzungsdauer variieren. Dabei sollte man immer genug Katzenstreu verwenden, damit der Katzenurin gut gebunden werden kann.

Die richtige Katzenstreu verwenden

Welche Katzenstreu sich für Deine Samtpfote am besten eignet, solltest Du am besten ausprobieren. Viele Katzenfreunde vertrauen einer bestimmten Sorte. Wenn Du herausfinden möchtest, welches für Deine Katze besser ist, wechsle nicht zu schnell und zu häufig die Art der Streu, sonst verwirrst Du die Katze. Es ist eine Frage der persönlichen Vorlieben, welche Katzenstreu angenommen wird. Wenn die Katze die Toilette meidet, kann es sein, dass sie die Streu komplett ablehnt. Unter den verschiedenen Katzenstreuarten gibt es große Unterschiede in Bezug auf die Zusammensetzung, zum Beispiel aus Pflanzenfasern oder Naturton, die Saugfähigkeit, den Geruch und nicht zuletzt die biologische Abbaubarkeit. Lasse Dich von den kompetenten Mitarbeitern im Kölle Zoo beraten.

Eine ausgewogene Ernährung ermöglichen

Für die Verdauung hat die Katze einen relativ kurzen Darm zur Verfügung, der es gewohnt ist, die in der Beute enthaltenen Bestandteile zu verwerten. Die Nahrung der Katze sollte dieser natürlichen Ernährung entsprechen. Qualitativ hochwertiges Futter kann von der Katze am besten verwertet werden und sorgt deshalb auch dafür, dass die Hinterlassenschaften weniger stinken. So sorgt eine für Katzen ausgewogene Fütterung auch für weniger Geruch auf der Katzentoilette.

Beschaffenheit der Toilette

Allgemein sollte der Ort, an dem die Katzentoilette aufgestellt wird, gut belüftet sein. Regelmäßiges Lüften sollte selbstverständlich sein. Grundsätzlich sollte man Katzen zunächst an ein offenes Katzenklo gewöhnen. Besondere Bauformen mit Schwingtüren und austauschbare Kohlefilter können später helfen, den Geruch einzudämmen. Lasse Dich in Deinem Kölle Zoo Fachmarkt beraten, dann findest Du sicher genau das richtige für Deine Samtpfote.

Besser die Ursachen bekämpfen als übertünchen

Um unangenehmen Geruch zu vermeiden, sollten Katzenfreunde zum Wohl ihres Lieblings die Ursachen des Geruchs beseitigen. Stark riechende Duftsprays sollten nicht zur Geruchsbekämpfung verwendet werden. Sensible Katzennasen reagieren ablehnend auf Deos oder Sprays in der Raumluft und die Inhaltsstoffe können der Katze schaden.

Weitere Artikel
Ängstliche Katze – wie kann man helfen?

Ängstliche Katze – wie kann man helfen?

In vielen Mensch-Katze-Beziehungen fragen sich die Menschen, wie sie eine scheue und ängstliche Katze dazu bringen können, Vertrauen zu entwickeln. Oft möchte der Mensch der Katze näher sein, stößt aber auf Angst und dadurch auch Ablehnung durch die Katze. weiterlesen »
Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: DIY Mini-Pflanzentöpfe mit Mincas Häppchen Dosen

Kölle Zoo Upcycling: Schenke Mincas Häppchen Dosen ein zweites Leben und gestalte Minipflanztöpfe! Wie das geht? Wir inspirieren Dich hier! weiterlesen »
Tierheimkatze zu Hause eingewöhnen

Tierheimkatze zu Hause eingewöhnen

In jedem Katzenleben gibt es gute und weniger gute Erfahrungen. Manche Samtpfote, die in einem Tierheim gelandet ist, hat schon schlechte Erlebnisse mit Menschen gehabt. Deshalb sollten Katzenfreunde ganz besonders ruhig und liebevoll mit einer Katze aus dem Tierheim umgehen. weiterlesen »
Katze ist entlaufen – was tun?

Katze ist entlaufen – was tun?

Ein Alptraum für Katzenfreunde: Das geliebte Haustier ist verschwunden. Jetzt heißt es Ruhe bewahren. Die Gründe für das Fernbleiben können vielfältig sein. Ganz gleich, ob Deine Samtpfote ein wilder Freigänger oder ein zahmer Stubentiger ist, sie tut es nicht mit Absicht. weiterlesen »
Katzengerecht Lüften

Katzengerecht Lüften

Vor allem im Sommer entlaufen häufig Wohnungskatzen, weil sie durch geöffnete Fenster oder Türen beim Lüften ins Freie gelangen. Ungesicherte Balkone, gekippte Fenster und offene Dachfenster können zudem für alle Katzen zu tödliche Fallen werden bzw. zu schweren Unfällen führen. Wir haben hier einige Tipps gesammelt, wie Du lüften kannst, ohne Deine Katze in Gefahr zu bringen! weiterlesen »
Was tun, wenn die Katze schlingt?

Was tun, wenn die Katze schlingt?

Konkurrenz beim Fressen führt dazu, dass Katzen versuchen, möglichst viel Nahrung in kurzer Zeit aufzunehmen. So bekommt das hungrige Tier mehr vom Fressen ab und wenn eine Katze diese Erfahrung einmal gemacht hat, wird sie sich das merken. Das hastige Schlingen wird zu einer erlernten Verhaltensweise. weiterlesen »
Adoptieren statt kaufen!

Adoptieren statt kaufen!

Egal ob klein oder groß, ob mit Fell, gefiedert oder schuppig – in Tierheimen, bei Tierschutzorganisationen und auch bei privaten Tierschutzvereinen warten jedes Jahr viele Tiere sehnsüchtig auf ein neues Zuhause! weiterlesen »
Kann man Katzen erziehen?

Kann man Katzen erziehen?

Auch wenig mit Katzen vertraute Zweibeiner wissen, dass sich Katzen nicht zur Dressur eignen. Mit Konsequenz, Geduld, spielerischer Zuwendung und kleinen Tricks kann die Katze aber zumindest einige Verhaltensregeln erlernen, die das Zusammenleben mit dem Zweibeiner erleichtern. weiterlesen »
Die wichtigsten Zeichen der Katzensprache

Die wichtigsten Zeichen der Katzensprache

Samtpfoten haben ein umfangreiches Repertoire an Ausdrucksmöglichkeiten, um mit Artgenossen und auch Menschen zu kommunizieren. Zur Katzensprache gehören nicht nur das Miauen und andere Laute der Katze, sondern auch ihre Körpersprache. weiterlesen »
Schweinefleisch im Hunde- und Katzenfutter

Schweinefleisch im Hunde- und Katzenfutter

Gegen Schweinefleisch als Hunde- und Katzenfutter gibt es nach wie vor viele Bedenken von Seiten der Hundebesitzer und Katzenhalter. Ist Schwein gesundheitsschädlich für Hund und Katze oder sogar tödlich? Falls, ja warum wird es dann überhaupt in Hunde- und Katzenfutter verwendet und sogar als Kausnacks und Leckerlies angeboten? In diesem Artikel bringen wir Licht ins Dunkel! weiterlesen »
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.