Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Kaninchenbau selber bauen - DIY-Anleitung

Wildkaninchen verbringen in freier Natur einen Großteil ihrer Zeit unterirdisch in ihren Bauten. Sei es zum Schlafen, bei Gefahr, extremen Witterungsverhältnissen oder zur Aufzucht ihrer Jungtiere – Kaninchen fühlen sich in ihren selbst gegrabenen Bauten einfach wohl.

Diese Tatsache wird in der Haltung der Tiere häufig nicht ausreichend berücksichtigt. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Ein wichtiger Punkt ist, dass man Kaninchen in Außenhaltung natürlich nicht einfach munter losbuddeln lassen sollte, da sie sonst aus dem Gehege entweichen und Raubtieren zum Opfer fallen können. Auch besteht durch möglicherweise einstürzende Gänge Lebensgefahr. Bei der Haltung von Kaninchen im Innenraum besteht in der Regel keine adäquate Möglichkeit, den Tieren ein echtes „Bau-Feeling“ zu ermöglichen.

Wenn Du Deine Kaninchen möglichst naturnah halten und ihnen dieses „Bau-Feeling“ bieten möchtest, haben wir hier eine Idee für Dich, die ganz einfach und schnell umzusetzen ist, und zwar sowohl für die Innen- als auch die Außenhaltung.

Unsere Kollegen aus dem Kölle Zoo Karlsruhe haben diese tolle Idee in einigen Kaninchengehegen vor Ort umgesetzt!

Was Du benötigst

Für die Umsetzung des Kaninchenbaus benötigst Du neben ausreichend Platz lediglich Tonröhren und Sand.
Wir haben für die Verwirklichung des Kaninchenbaus Tonröhren von Elmato und Buddelsand von Bunny verwendet. Du kannst aber auch Heutunnel oder Korkröhren (Trixie) nutzen. Der Sandmix von Bunny ist besonders sanft zu den Pfoten und fördert durch seine lockere Textur das natürliche Buddel-Verhalten von Kaninchen. In heißen Sommermonaten sorgt er für naturnahe Kühlung. In 3 Schritten hast Du das Buddel-Paradies in wenigen Minuten fertiggestellt:

Schritt 1

Lege einen festen Untergrund aus, zum Beispiel eine Sperrholzplatte, und platziere darauf die Tonröhren in der von Dir gewünschten Anzahl und Position. Wenn Du viel Platz hast, gerade in der Außenhaltung, kannst Du Dich hier kreativ betätigen und die Röhren zu Tunnelsystemen verbinden. Achte jedoch darauf, dass sie fest auf dem Boden liegen, sodass sie nicht einstürzen und Deine Kaninchen verletzen.

Schritt 2

Nun gibst Du großzügig Sand darüber und drückst ihn fest.

Schritt 3

Im dritten Schritt kannst Du dem Kaninchenbau den letzten Schliff geben, indem Du Moos, Ähren, Heu, Gras oder sonstige Materialien integrierst. Wir haben das Premiumstreu „Walderlebnis“ von Real Nature verwendet. Dieses enthält eine große Vielfalt an Naturprodukten wie Moos, Rinde, Zweige und Blätter, die den Kaninchen Beschäftigung bieten und ihren Entdeckerinstinkt fördern.

Nun kannst Du dich zurücklehnen und beobachten, wie Deine Kaninchen ihren neuen Bau erkunden.

Fazit

Kaninchen lieben es, zu buddeln, zu graben und zu entdecken. Mit etwas Kreativität und Liebe zum Detail ist es problemlos möglich, Kaninchen in Innen- oder Außenhaltung möglichst naturnahe Beschäftigung zu bieten. Unser DIY Kaninchenbau ist in wenigen Minuten fertiggestellt, beliebig erweiterbar und ermöglicht Deinen Tieren das Ausleben ihrer natürlichen Verhaltensweisen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.