Wildbienen und Co. schützen – DIY-Ideen für den Garten

Laut der sogenannten „Roten Liste“ sind von den 550 Wildbienenarten, die in Deutschland heimisch sind, 31 akut vom Aussterben bedroht. Eine große Zahl weiterer Arten gilt als gefährdet. Schuld daran ist vor allem der Mensch: Das größte Problem ist die Landwirtschaft mit ihren Monokulturen und dem damit einhergehenden Einsatz von Pestiziden und der Zerstörung von natürlichen Lebensräumen. Doch auch der zunehmende Trend zu Beton- und Steinwüsten in Gärten, die keine Rückzugsmöglichkeiten und Nahrungsquellen mehr für Wildbienen bieten, leistet seinen Beitrag. Um überleben zu können, benötigen Wildbienen geeignete Lebensräume samt Nistplätzen und Nestbaumaterial sowie Blumenwiesen zum Sammeln von Nektar. All das haben sie immer weniger zur Verfügung. Mit unserer DIY-Anleitung kannst Du mit wenig Material und Zeitaufwand ein Insektenhotel für den Balkon oder Garten bauen. Außerdem findest Du hier weitere Tipps, wie Du Wildbienen und andere Insekten Unterstützen kannst.

DIY-Insektenhotel für Wildbienen und andere Insekten

Ein Insektenhotel bietet Wildbienen geeignete Möglichkeiten, um ihre Brut geschützt abzulegen. Anders als Honigbienen sind die meisten Wildbienen Einzelgänger. Weibliche Wildbienen bauen ohne Hilfe ihrer Artgenossen Nester, sogenannte Zellen, für ihren Nachwuchs und versorgen diesen selbstständig. Eine Zelle enthält meist ein einziges Ei sowie einen Vorrat an Pollen und Nektar für dessen Entwicklung. Ist die Biene mit einer Zelle fertig, verschließt sie diese und beginnt mit der nächsten. Das bedeutet, dass die Mutterbiene mit dem Nachwuchs eigentlich nie in Kontakt kommt.

Ein Hotel für Wildbienen ist ganz einfach selbst gemacht. Du brauchst dazu lediglich:

  • einen unbehandelten Hartholzblock
  • eine Bohrmaschine
  • Schleifpapier
  • ein Blechstück als Dach

Nehme den unbehandelten Hartholzblock und bohre mit Bohrköpfen etwa 5 bis 10 Zentimeter tiefe Löcher hinein. Der Durchmesser sollte etwa 3 bis 8 mm betragen. Achte bezüglich der Bohrrichtung darauf, dass diese quer zur Ringmaserung erfolgt. So wird verhindert, dass Feuchtigkeit in die Brutgänge eindringt und diese beschädigt. Bewege den Bohrer so lange hin und her, bis die Wände möglichst glatt sind, um zu vermeiden, dass sich die Bienen an ihren empfindlichen Flügeln verletzen. Es sollten keine Holzsplitter übrigbleiben. Klopfe danach die entstandenen Späne aus und glätte mit Schleifpapier die Eingänge. Danach kannst Du noch ein kleines Dach aus Blech darauf anbringen, das an allen Seiten jeweils ein paar Zentimeter länger ist als der Holzblock, um Dein DIY-Hotel vor Regen zu schützen. Stelle Dein Insektenhotel an einer sonnigen Stelle auf und beobachte das emsige Treiben der Wildbienen und Hummeln.

Was kannst Du sonst noch tun?

Neben der Bereitstellung eines oder mehrere Insektenhotels kannst Du den Wildbienen noch auf andere Weise helfen:

Insektentränke

Ebenso wie auf Nahrung sind Wildbienen natürlich auch auf Wasser angewiesen. Eine geeignete Insektentränke ist ganz einfach gebaut: Nehme eine flache Schale und fülle sie mit ca. 2 cm Wasser. Lege dann geeignete Landeplätze hinein, z. B. kleine Steinchen oder Stöcke.

Anlegen einer Wildblumenwiese

Im Handel sind unterschiedliche Saatenmischungen für Wildblumen und -kräuter erhältlich. Diese sehen nicht nur wunderschön aus und zaubern Farbe in Deinen Garten, sondern bilden dazu die ideale Ernährungsgrundlage für Wildbienen. Auch für den Balkon gibt es geeignete Wildblumen zur Versorgung der Bienen.

Nicht zu oft mähen

Mähe Deine Wiese im Garten möglichst selten, sodass die Bienen und andere Insekten ein reichhaltiges Angebot an Pollen und Nektar haben. Ideal ist es, wenn die Wiese nicht vor August gemäht wird.

Keine Pestizide

Verwende keine Pestizide, um Deine Pflanzen zu düngen. Hier gibt es genug biologische Alternativen, z. B. ein Sud aus Brennnesseln.

Totholz

Richte im Garten ein paar Ecken mit Totholz ein, zum Beispiel mit gesammelten Ästen, Rinden, Moss etc. Hier finden die Bienen einen geeigneten Nistplatz und Unterschlupf im Winter.

Fazit

Die Landwirtschaft mit ihren Monokulturen und der damit einhergehenden Zerstörung natürlicher Lebensräume und Futterangebote sind der Hauptgrund der Gefährdung unserer heimischen Wildbienenarten und anderer Insekten. Mit unserem DIY-Insektenhotel kannst Du einen Beitrag leisten und dafür sorgen, dass Wildbienen einen geeigneten Brutplatz finden.

Weitere spannende Artikel