Steckbrief

Jack Russel Terrier

Größe

(Widerrist): Rüde ca. 35,5 cm ; Hündin ca. 33 cm

Alter

Bis ca. 15 Jahre

Fell

Glatt; broken coated, rau

Fellfarbe

Vorwiegend weiß mit hellbraunen und / oder schwarzen Flecken

Gewicht

Ca. 7-8 kg

Futter

Fleischkost mit Vitaminen und Mineralien angereichert. Wichtig: ab ca. ½ Jahr maximal 20-25 % Eiweißanteil am Futter

Kauf

Ab ca. der 8. Woche

Jack Russel Terrier

Jack Russell Terrier

Alles in allem ist der Parson Jack Russell Terrier ein gutmütiges, unerschrockenes Energiebündel

Der Jack Russell Terrier, auch Parson Jack Russell Terrier genannt, ist ein kleiner, quirliger Gefährte mit unerschöpflicher Energie. Früher als Jagdhund eingesetzt, musste er mit den so genannten Foxhounds mithalten können und Füchse aus ihren Höhlen jagen. Dadurch kam es zu seiner geringen Größe, dem äußerst robusten Fell und der ausgeprägten Wendigkeit.

Rassebegründer war Parson John Russell aus Südwestengland; woher auch der Name stammt. Er wollte einen Hund, der fit genug für die Jagd ist, aber auch klein genug, um die versteckten Füchse wieder aus dem Bau zu jagen. Dies alles vereinigt sich im Jack Russell Terrier.

Aufgrund dieser Vergangenheit ist der heutige Jack Russell noch immer ein lebhafter, mutiger und widerstandsfähiger Hund, der sehr viel Beschäftigung und Bewegung benötigt. Durch seine aufgeschlossene, lustige Art fällt es dem Besitzer nicht sonderlich schwer, diesen intelligenten, aufmerksamen Menschenfreund auf Trab zu halten. Der starke Bewegungsdrang des Jack Russell Terriers ist besonders für Hundesport und das immer beliebter werdende Agility-Training geeignet. Hierdurch wird auch zusätzlich die geistige Leistung des Tieres gefordert, was sicherlich einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit leistet. Allerdings sollte auch erwähnt werden, dass der Jack Russell Terrier nicht aufgrund seiner Größe als "einfach zu halten" eingestuft werden sollte. Ohne Abstriche fordert er Tag für Tag mindestens zwei Stunden Beschäftigung und Auslauf von seinem "Herrchen". Dabei ist auf Spaziergängen alles, was sich bewegt, besonders interessant für ihn. Deshalb ist vor allem dann Aufmerksamkeit gefragt, wenn er nicht angeleint ist.

Erweist er sich prinzipiell als eher pflegeleicht, bleibt zu erwähnen, dass er das ganze Jahr hindurch haart, besonders aber im Frühjahr und Herbst. Dies führt dazu, dass der Besitzer sich nicht nur um das den Vierbeiner, sondern auch um seine Kleidung und Möbel intensiv kümmern muss. Deswegen ist es empfehlenswert, den Hund mindestens einmal pro Woche gründlich zu bürsten. Zusätzlich sollte man ab und zu die Haare trimmen und eventuell die Krallen schneiden.

Trotz hoher Anpassungsfähigkeit und dem treuen, robusten Wesen sollte der Jack Russell Terrier nie allzu lang allein gelassen werden und viel Zuwendung und eine konsequente Erziehung erfahren. Eine Charakterdifferenz in Bezug auf das Geschlecht ist kaum gegeben und das Tier sollte nicht unbedingt nach diesem Kriterium ausgesucht werden, sondern eher, ob es genau zum zukünftigen Besitzer passt. Dabei kann meistens der Züchter helfen, weil er das Tier seit Geburt kennt. Als Urlaubsbegleiter ist der Jack Russell Terrier gut geeignet, aber das Urlaubsziel sollte aus klimatischer Sicht in Europa bleiben. Auch Kinder sind für ihn kein Problem, was jedoch nicht bedeutet, das Tier als "Kinderspielzeug" anzuschaffen!

Alles in allem ist der Parson Jack Russell Terrier ein gutmütiges, unerschrockenes Energiebündel, das mit ganzem Herzen an seinem Besitzer hängt und das Leben ab seinem Einzug von Grund auf verändert.

Text: Nina Seemann
Fotos: Shutterstock

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.