Einfach, lecker und natürlich

BARF und Naturkauartikel

Biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) orientiert sich an der natürlichen, ursprünglichen Ernährung des Wolfes. Bei dieser authentischen Form der Fütterung wird das Beutetier mit verschiedenen Rationen von Rohfleisch, Knochen, Innereien, Gemüse, Obst und Ölen nachempfunden und bei Bedarf mit zusätzlichen Nahrungsergänzungen versehen. BARF ist grundsätzlich für jeden Hund geeignet, unabhängig von Alter, Rasse oder Größe. 

Mit über 300 Artikeln bietet unsere Marke LOTTIS HÄPPCHEN deutschlandweit die größte Auswahl an biologisch artgerechtem Rohfutter. Die Trocknung der verschiedenen Naturkausnacks ist eine Kunst für sich. Ein aufwendiger Trocknungsprozess, viel Erfahrung und Sorgfalt sind nötig, um die hochwertigen Leckereien für Ihren Vierbeiner schonend zuzubereiten. Unbehandelt und naturbelassen werden LOTTIS HÄPPCHEN ohne den Zusatz weiterer Stoffe getrocknet. Gleichzeitig werden sie dadurch haltbar und gut portionierbar. Die Snacks entsprechen in ihrer Zusammensetzung der natürlichen Ernährungsweise der Hunde. Authentische, nachhaltige und zeitgemäße Nahrung für Ihren Hund.

Interview mit Silva Wirsching

Über biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) und die vielen nützlichen Eigenschaften für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Vierbeiner haben wir mit Silva Wirsching gesprochen.

Sie ist stellvertretende Betriebsleiterin und BARF-Expertin im Kölle-Zoo Erlebnismarkt in Würzburg.

Frage: Frau Wirsching, Sie kennen sich aus mit der richtigen Ernährung für Hunde. Seit wann beschäftigen Sie sich mit biologisch artgerechter Rohfütterung (BARF) und wie kamen Sie dazu, sich intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen? 

SW: Ich bin mit Hunden aufgewachsen, die Beschäftigung mit diesen wundervollen Tieren hat mir schon immer Spaß gemacht. Ich habe selbst zwei tolle Hunde, die sehr sensibel sind. Beide hatten eine schwierige Vergangenheit. Deshalb war ich auf der Suche nach einer Form der Ernährung, die den Heilungsprozess unterstützt und den Tieren das gibt, was sie brauchen. Bei meiner Tätigkeit für Kölle-Zoo habe ich BARF kennengelernt und begonnen, mich ausführlich damit zu beschäftigen. Man kann schon sagen, ich habe dann Feuer gefangen für BARF. 

Frage: Welche Erfahrungen haben Sie bei Ihren eigenen Hunden mit BARF gemacht? 

SW: Beide hatte eine schwierige Vorgeschichte. Als sie zu mir kamen, litt der eine unter Magenbeschwerden, die von einer Vergiftung herrührten, der andere hatte eine anhaltende Ohrenentzündung. Mit naturnahem Trockenkaufutter konnte ich für den einen Hund eine magenschonende Mischung zusammenstellen, dem anderen Hund konnte ich eine spezielle Zusammensetzung anbieten, die entzündungshemmend wirkt. Bei beiden konnte ich mit biologisch artgerechter Rohfütterung eine Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustand, ein Abklingen der Magenbeschwerden und der Entzündung feststellen. Heute geht es beiden Hunden prächtig. Es ist schön, diese Erfahrung auch im Gespräch mit meinen Kunden weitergeben zu können. 

Frage: Welches Futter brauchen Hunde ganz allgemein? Wie viel Wolf steckt in unseren vierbeinigen Zeitgenossen? 

SW: Die Verdauung domestizierter Hunde gleicht der des Wolfes. Es gibt bestimmte Beutetiere, die je nach Vorkommen und Region unterschiedlich sein können. Entscheidend ist aber auch, dass Hunde ihre Beute als Ganzes fressen, also nicht nur das Muskelfleisch, sondern auch Innereien, Knochen, Haut und Fell. Auf den ersten Blick mag das für manche irritierend sein, wenn man genauer hinsieht, hat aber alles seinen Sinn. Schließlich wird das Beutetier in der Natur so auch vollständig verwertet und der Hund bekommt dadurch alle Komponenten, die er aufnehmen muss. 

Beim Fressen in der Natur lässt sich sehr gut beobachten, wie Hunde vorgehen. So ist zum Beispiel der Verzehr von Fellteilen sehr wichtig für die Tiere, um den Magen zu reinigen, die Darmzoten regelrecht durchzuputzen und so gegen Darmparasiten vorzugehen. 

Man muss aber auch die verschiedenen Zuchtlinien betrachten. So haben der Irische Wolfshund (oder Irish Wolfhound) und auch Dalmatiner in der Vergangenheit zunehmend Probleme mit hochwertigen tierischen Proteinen bekommen. Das war eigentlich eine Folge der Züchtung, die zu sehr auf andere Merkmale ausgerichtet war. Aber mittlerweile wird von Züchtern gegengesteuert und die Verträglichkeit steigt wieder, das lässt sich schon beobachten. 

Frage: Was ist das Besondere an den Trockenkauartikeln? Wie sind Ihre Erfahrungen, wie reagieren die Tiere auf die Fütterung mit qualitativ hochwertigen Naturkauartikeln wie LOTTIS HÄPPCHEN? 

SW: Karnivoren, also Fleischfresser, brauchen naturnahes Futter mit Proteinen. Jedes Stück der Trockenkausnacks hat spezielle Eigenschaften, jede Art von Fleisch ist anders. So ist zum Beispiel Lunge gut geeignet für übergewichtige Hunde, die dadurch leichter Gewicht reduzieren können, Pansen auf der anderen Seite hilft abgemagerten Tieren bei der Gewichtszunahme. Die einzelnen Bestandteile kann man sehr gut auf die Bedürfnisse jedes Hundes abstimmen und den Vierbeinern so immer einer vollwertige, abwechslungsreiche und naturnahe Nahrung anbieten. Die Zusammenstellung macht dann auch richtig Spaß. Die Mitarbeiter im Kölle-Zoo stehen dazu immer gerne beratend zur Seite. 

Frage: Warum gibt es nur sehr wenige, gute Lieferanten, die Premiumqualität für LOTTIS HÄPPCHEN liefern können? Wodurch unterscheidet sich der Trocknungsprozess bei diesen Lieferanten von dem der Massenprodukte? 

SW: Es ist wirklich so, dass wir mit LOTTIS HÄPPCHEN qualitativ sehr hochwertige Produkte anbieten. Die schonende Herstellung erfordert einiges an Erfahrung und Können. Das Besondere ist der richtige, schonende Trocknungsprozess, den eben nur Wenige beherrschen. Die Stücke werden in Deutschland und der Europäischen Union ohne Zusätze wie Farb- und Lockstoffe oder Konservierungsmittel verarbeitet. Die Kausnacks sind dadurch auch für Allergiker ideal und man kann bei Unverträglichkeiten eben einfach nur Hirsch, nur Pferd oder nur Kaninchen füttern. Ein weiterer Vorteil ist die zeitsparende Zubereitung, mit der man ganz bequem eine ideale Fütterung anbieten kann. Ganz wichtig ist dafür auch die saubere und praktische Verpackung, mit der Portionierung und Fütterung so einfach werden. Und das ist auch wichtig, damit die Fütterung Mensch und Hund Spaß macht und dem Hund schmeckt und gut tut. 

Vielen Dank für dieses interessante Gespräch Frau Wirsching!

Text: ©Kölle-Zoo
Fotos: ©Kölle-Zoo

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.