BARF Naturkauartikel jetzt bei Kölle-Zoo entdecken

BARF und Naturkauartikel

Biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) orientiert sich an der natürlichen, ursprünglichen Ernährung des Wolfes. Bei dieser authentischen Form der Fütterung wird das Beutetier mit verschiedenen Rationen von Rohfleisch, Knochen, Innereien, Gemüse, Obst und Ölen nachempfunden und bei Bedarf mit zusätzlichen Nahrungsergänzungen versehen. BARF ist grundsätzlich für jeden Hund geeignet, unabhängig von Alter, Rasse oder Größe. 

Mit über 300 Artikeln bietet unsere Marke LOTTIS HÄPPCHEN deutschlandweit die größte Auswahl an biologisch artgerechtem Rohfutter. Die Trocknung der verschiedenen Naturkausnacks ist eine Kunst für sich. Ein aufwendiger Trocknungsprozess, viel Erfahrung und Sorgfalt sind nötig, um die hochwertigen Leckereien für Ihren Vierbeiner schonend zuzubereiten. Unbehandelt und naturbelassen werden LOTTIS HÄPPCHEN ohne den Zusatz weiterer Stoffe getrocknet. Gleichzeitig werden sie dadurch haltbar und gut portionierbar. Die Snacks entsprechen in ihrer Zusammensetzung der natürlichen Ernährungsweise der Hunde. Authentische, nachhaltige und zeitgemäße Nahrung für Ihren Hund.

Interview mit Silva Wirsching

Über biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) und die vielen nützlichen Eigenschaften für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Vierbeiner haben wir mit Silva Wirsching gesprochen.


Sie ist stellvertretende Betriebsleiterin und BARF-Expertin im Kölle-Zoo Erlebnismarkt in Würzburg.

Frage: Frau Wirsching, Sie kennen sich aus mit der richtigen Ernährung für Hunde. Seit wann beschäftigen Sie sich mit biologisch artgerechter Rohfütterung (BARF) und wie kamen Sie dazu, sich intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen? 

SW: Ich bin mit Hunden aufgewachsen, die Beschäftigung mit diesen wundervollen Tieren hat mir schon immer Spaß gemacht. Ich habe selbst zwei tolle Hunde, die sehr sensibel sind. Beide hatten eine schwierige Vergangenheit. Deshalb war ich auf der Suche nach einer Form der Ernährung, die den Heilungsprozess unterstützt und den Tieren das gibt, was sie brauchen. Bei meiner Tätigkeit für Kölle-Zoo habe ich BARF kennengelernt und begonnen, mich ausführlich damit zu beschäftigen. Man kann schon sagen, ich habe dann Feuer gefangen für BARF. 

Frage: Welche Erfahrungen haben Sie bei Ihren eigenen Hunden mit BARF gemacht? 

SW: Beide hatte eine schwierige Vorgeschichte. Als sie zu mir kamen, litt der eine unter Magenbeschwerden, die von einer Vergiftung herrührten, der andere hatte eine anhaltende Ohrenentzündung. Mit naturnahem Trockenkaufutter konnte ich für den einen Hund eine magenschonende Mischung zusammenstellen, dem anderen Hund konnte ich eine spezielle Zusammensetzung anbieten, die entzündungshemmend wirkt. Bei beiden konnte ich mit biologisch artgerechter Rohfütterung eine Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustand, ein Abklingen der Magenbeschwerden und der Entzündung feststellen. Heute geht es beiden Hunden prächtig. Es ist schön, diese Erfahrung auch im Gespräch mit meinen Kunden weitergeben zu können. 

Frage: Welches Futter brauchen Hunde ganz allgemein? Wie viel Wolf steckt in unseren vierbeinigen Zeitgenossen? 

SW: Die Verdauung domestizierter Hunde gleicht der des Wolfes. Es gibt bestimmte Beutetiere, die je nach Vorkommen und Region unterschiedlich sein können. Entscheidend ist aber auch, dass Hunde ihre Beute als Ganzes fressen, also nicht nur das Muskelfleisch, sondern auch Innereien, Knochen, Haut und Fell. Auf den ersten Blick mag das für manche irritierend sein, wenn man genauer hinsieht, hat aber alles seinen Sinn. Schließlich wird das Beutetier in der Natur so auch vollständig verwertet und der Hund bekommt dadurch alle Komponenten, die er aufnehmen muss. 

Beim Fressen in der Natur lässt sich sehr gut beobachten, wie Hunde vorgehen. So ist zum Beispiel der Verzehr von Fellteilen sehr wichtig für die Tiere, um den Magen zu reinigen, die Darmzoten regelrecht durchzuputzen und so gegen Darmparasiten vorzugehen. 

Man muss aber auch die verschiedenen Zuchtlinien betrachten. So haben der Irische Wolfshund (oder Irish Wolfhound) und auch Dalmatiner in der Vergangenheit zunehmend Probleme mit hochwertigen tierischen Proteinen bekommen. Das war eigentlich eine Folge der Züchtung, die zu sehr auf andere Merkmale ausgerichtet war. Aber mittlerweile wird von Züchtern gegengesteuert und die Verträglichkeit steigt wieder, das lässt sich schon beobachten. 

Frage: Was ist das Besondere an den Trockenkauartikeln? Wie sind Ihre Erfahrungen, wie reagieren die Tiere auf die Fütterung mit qualitativ hochwertigen Naturkauartikeln wie LOTTIS HÄPPCHEN? 

SW: Karnivoren, also Fleischfresser, brauchen naturnahes Futter mit Proteinen. Jedes Stück der Trockenkausnacks hat spezielle Eigenschaften, jede Art von Fleisch ist anders. So ist zum Beispiel Lunge gut geeignet für übergewichtige Hunde, die dadurch leichter Gewicht reduzieren können, Pansen auf der anderen Seite hilft abgemagerten Tieren bei der Gewichtszunahme. Die einzelnen Bestandteile kann man sehr gut auf die Bedürfnisse jedes Hundes abstimmen und den Vierbeinern so immer einer vollwertige, abwechslungsreiche und naturnahe Nahrung anbieten. Die Zusammenstellung macht dann auch richtig Spaß. Die Mitarbeiter im Kölle-Zoo stehen dazu immer gerne beratend zur Seite. 

Frage: Warum gibt es nur sehr wenige, gute Lieferanten, die Premiumqualität für LOTTIS HÄPPCHEN liefern können? Wodurch unterscheidet sich der Trocknungsprozess bei diesen Lieferanten von dem der Massenprodukte? 

SW: Es ist wirklich so, dass wir mit LOTTIS HÄPPCHEN qualitativ sehr hochwertige Produkte anbieten. Die schonende Herstellung erfordert einiges an Erfahrung und Können. Das Besondere ist der richtige, schonende Trocknungsprozess, den eben nur Wenige beherrschen. Die Stücke werden in Deutschland und der Europäischen Union ohne Zusätze wie Farb- und Lockstoffe oder Konservierungsmittel verarbeitet. Die Kausnacks sind dadurch auch für Allergiker ideal und man kann bei Unverträglichkeiten eben einfach nur Hirsch, nur Pferd oder nur Kaninchen füttern. Ein weiterer Vorteil ist die zeitsparende Zubereitung, mit der man ganz bequem eine ideale Fütterung anbieten kann. Ganz wichtig ist dafür auch die saubere und praktische Verpackung, mit der Portionierung und Fütterung so einfach werden. Und das ist auch wichtig, damit die Fütterung Mensch und Hund Spaß macht und dem Hund schmeckt und gut tut. 

Vielen Dank für dieses interessante Gespräch Frau Wirsching!

Text: ©Kölle-Zoo
Fotos: ©Kölle-Zoo

Indoor-Spielspaß

Schmuddelwetter lädt Hund & Halter nicht gerade zu langen Spaziergängen ein. Doch auch zuhause...

WEITERLESEN...

Friert mein Hund?

Trotz wärmendem Fell kann es passieren, dass Ihrem Liebling die Kälte zu schaffen macht. Vor allem...

WEITERLESEN...

Keine Schokolade

Ob Schokoladenweihnachtsmann, Lebkuchen, Christstollen oder Kekse – was wäre die Weihnachtszeit ohne...

WEITERLESEN...

Autofahren mit Hund

Das Autofahren sollte mit dem Hund von Anfang an gelernt bzw. geübt werden. Ideal ist es, wenn er...

WEITERLESEN...

Darf mein Hund bellen?

Rücksichtnahme für besseres Miteinander

WEITERLESEN...

Hunde-Training für die Tierarztpraxis

Übung macht den Meister

WEITERLESEN...

Erste Hilfe nach Schlangenbiss

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Leinen los!

Eine gute Hundeleine gehört zur Basisausstattung eines jeden Hundes. Halter können mittlerweile aus...

WEITERLESEN...

Alles frisch im Napf

„Mehr trinken, weniger fressen“ lautet die Devise während der warmen Jahreszeit. Hunde und Katzen...

WEITERLESEN...

Gesunde Smoothies für Ihren Vierbeiner

Vor allem im Sommer bieten sich viele Gemüsesorten an, um daraus einen Smoothie für Hunde zu...

WEITERLESEN...

Tierbestattungen

Tiere sind etwas Besonderes – sie bereichern unser Leben, begleiten uns und sind treue Freunde und...

WEITERLESEN...

„Kündigungsgrund Hund“? - Tierhaltung in der Mietwohnung

Der Bundesgerichtshof hat mit einem Urteil im Frühjahr 2013 die Rechte von tierhaltenden Mietern...

WEITERLESEN...

Halter haften für ihre Tiere

Der Hamster ruiniert der Großtante mit seinen Krallen den teuren Pulli, die Samtpfote jagt...

WEITERLESEN...

Alarmanlage auf vier Pfoten

Die Zahlen sprechen für sich: Laut einer polizeilichen Kriminalstatistik wird in Deutschland alle...

WEITERLESEN...

Weitere Experten-Tipps

Egal ob es sich um Flöhe oder Läuse, schlechte Angewohnheiten oder Zahnpflege bei Hunden handelt,...

WEITERLESEN...

Spürnasenakademie

Beim Hundetraining in der Bietigheimer Spürnasenakademie® legen Ullrich Horn und seine Mitarbeiter...

WEITERLESEN...

Kleines 1x1 der Fellpflege

Ob wärmender Wintermantel oder Schutz vor heißen Sommertagen - das Fell hat für Tiere eine Vielzahl...

WEITERLESEN...

Lottis Rezepte zum Valentinstag

Tag für Tag schenkt Ihr tierischer Liebling Ihnen jede Menge Glück und Lebensfreude. Machen auch Sie...

WEITERLESEN...

Bello in Bus und Bahn

Bus- oder Bahnfahrten im Öffentlichen Nahverkehr sind für viele Menschen alltägliche Praxis. Damit...

WEITERLESEN...

Blutspende bei Hund und Katze

Nicht nur Menschen benötigen mitunter eine Blutspende, sondern auch Tiere brauchen ab und an Blut...

WEITERLESEN...

BARF - Naturkauartikel

Biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) orientiert sich an der natürlichen, ursprünglichen...

WEITERLESEN...

Die häufigsten Parasiten im Überblick

Flöhe sind die Nr.1 der Plagegeister, denn sie machen es sich nicht nur im Fell ihres Wirts bequem,...

WEITERLESEN...

Das Alleinsein lernen

Hunde sind gern bei ihren Menschen. Doch bleibt dem Hundefreund oft nichts anderes übrig, als den...

WEITERLESEN...

Richtige Zahnpflege bei Hunden

Gesunde Zähne sind für Vierbeiner lebensnotwendig und dennoch leiden über zwei Drittel aller Hunde...

WEITERLESEN...

Was macht der Floh im Winter?

10 Fragen – 10 Antworten.

WEITERLESEN...

Staupe beim Hund

Eine bekannte und gefürchtete Infektionskrankheit.

WEITERLESEN...

Schmerzmittel

Schmerzmittel für den Menschen können beim Hund gefährlich sein!

WEITERLESEN...

Gefährlich

Wann gilt ein Hund als gefährlich?

WEITERLESEN...

Krallenverletzungen

Krallenverletzungen bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

In der Tierarztpraxis

Was Hundebesitzer beachten sollten!

WEITERLESEN...

Zahnhygiene

Regelmässige, richtige Zahnpflege bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

Augenerkrankungen beim Hund

Was jeder über Augenerkrankungen beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Allergien beim Hund

Was jeder über Allergien beim Hund wissen sollte!

WEITERLESEN...

Die Kastration von Hund und Katze

Was jeder über die Kastration von Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) bei Hund und Katze

Was jeder über die Zuckerkrankheit bei Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Medikamente bei kranken Tieren

Wie gebe ich meinem kranken Tier ein Medikament ein?

WEITERLESEN...

Hunde- und Katzenohren

Was jeder über Hunde- und Katzenohren wissen sollte.

WEITERLESEN...

Dackellähme beim Hund

Was jeder über die Dackellähme beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Hüftgelenksdysplasie beim Hund

Was jeder über die Hüftgelenksdysplasie beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Zahngesundheit bei Hund und Katze

Warum die Zahngesundheit bei Hund und Katze so wichtig ist!

WEITERLESEN...

Was Hunde und Katzen dick macht

Was man über das Übergewicht bei Hund und Katze wissen sollte.

WEITERLESEN...

Haarbalgmilben bei Hunden

Warum Haarbalgmilben Hunden das Leben schwer machen.

WEITERLESEN...

Vorbeugende Impfungen

Warum sind vorbeugende Impfungen beim Hund so wichtig?

WEITERLESEN...

Würmer – Kleine Plagegeister

Warum Würmer kleine Plagegeister mit grosser Wirkung sind.

WEITERLESEN...

Zeckenbekämpfung

Warum Zeckenbekämpfung so wichtig ist.

WEITERLESEN...

Heimtierausweis

Was jeder über den Heimtierausweis wissen sollte.

WEITERLESEN...

Flöhe

Plagegeister bei Tier und Mensch.

WEITERLESEN...

Wirbelsäulenerkrankungen bei grossen Hunden

Ursachen und Diagnose

WEITERLESEN...

Pfotenpflege im Winter

So bleiben Hundepfoten winterfit.

WEITERLESEN...

Impfpflicht gegen Tollwut beachten

Mensch und Tier vor Ansteckung schützen.

WEITERLESEN...

Angst vor dem Tierarzt

Was Tierhalter tun können.

WEITERLESEN...

Epilepsie beim Hund

Die Ursachen der Epilepsie sind vielfältig

WEITERLESEN...

Leptospirose

Was jeder über Leptospirose beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Herbstgrasmilben

Was jeder über Herbstgrasmilben wissen sollte.

WEITERLESEN...

Schilddrüsenunterfunktion beim Hund

Diagnose und Behandlung

WEITERLESEN...

Parvovirose

Was jeder über Parvovirose beim Hund wissen sollte

WEITERLESEN...

Reisekrankheit beim Hund

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Immunsystem stärken bei Welpen

Was Tierhalter tun können

WEITERLESEN...

Magendrehung

Wie gefährlich ist eine Magendrehung?

WEITERLESEN...

Bisswunden

Was tun bei Bissverletzungen?

WEITERLESEN...

Maligne Histiozytose bei Hunden

Erhöhtes Risiko bei bestimmten Hunderassen.

WEITERLESEN...

Der offizielle Kölle Zoo Online Shop ist da!

X