Kölle-Zoo: Natürliche Parasiten-Abwehr für Ihre Hunde

Flöhe

sind die Nr.1 der Plagegeister, denn sie machen es sich nicht nur im Fell ihres Wirts bequem, sondern auch überall dort, wo sich das Tier am meisten und am liebsten aufhält. Hinzu kommt, dass Flöhe auch Bandwürmer übertragen können. Daher sollte bei einem Flohbefall auch an eine Entwurmung gedacht werden.

Um wirksam gegen Flöhe vorzugehen, ist Ausdauer und Gründlichkeit gefragt. Fellflöhe können wirkungsvoll mit einem Shampoo oder Spot-on-Präparat beseitigt werden. Die Umgebung und alle Textilien, mit denen das Tier in Berührung gerät, werden nur durch regelmäßiges und besonders gründliches Putzen bzw. Waschen bei hohen Temperaturen sowie durch Behandlung mit Flohsprays und –puder flohfrei. Flohpuppen und –larven sollten aus Teppichen geklopft oder gesaugt werden. Nicht vergessen: Den Staubsaugerbeutel bitte umgehend entsorgen!

Zecken

Von Frühjahr bis in den Herbst hinein sollten Hunde und Katzen nach jedem Gassi- bzw. Freigang auf Zecken untersucht werden. Haben sich Zecken festgebissen, sollten sie schnell und vollständig entfernt werden. Das geht am einfachsten mit einem Zeckenhaken oder einer Zeckenkarte. Bitte dabei darauf achten, dass der Körper der Zecke nicht gequetscht wird, da sie ansonsten infizierten Speichel in die Wunde gibt. 

Trotz aller Vorsicht und Sorgfältigkeit beim Entfernen kann es passieren, dass der Kopf der Zecke steckenbleibt und nur der Zeckenkörper entfernt wurde. In diesem Fall die Stelle sorgfältig desinfizieren und den Zeckenkopf von einem Tierarzt entfernen lassen. Danach die Stelle eine Zeitlang gut beobachten. Treten Veränderungen rund um die Bissstelle auf (z.B. Schwellungen, Rötungen) bitte das Tier dem Tierarzt vorstellen.

Milben

Mit einer Größe von 0,2-0,4 mm sind Milben mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Insgesamt gibt es über 20.000 Arten von Milben. Zu den bekanntesten zählen die Nahrungsmilben und die  Hausstaubmilben. Unter den Tierhaltern sind auch Ohrmilben, Haarbalgmilben, Raubmilben und Räudemilben bekannt und gefürchtet. 

Meist stecken sich die Tiere bei Artgenossen an oder bringen sie von Spaziergängen mit. Ein Milbenbefall kann monatelang symptomlos sein und sich erst bei einem massiven Befall mit quälendem Juckreiz, entzündlichen Reaktionen sowie Schuppen- und Krustenbildung und durch Haarausfall äußern. Bei diesen Symptomen sollte das Tier umgehend einem Tierarzt vorgestellt werden. 

Bei der Bekämpfung von Milben sind Geduld, Gründlichkeit und ein konsequentes Vorgehen gefragt. Der Behandlung mit Bädern, Puder und Sprays sollten alle Tiere im Haushalt vorsorglich unterzogen werden und sämtliche Textilien der Tiere sollten gründlichst gewaschen werden. Das Gute ist: Die meisten Milbenpräparate wirken nicht nur therapeutisch, sondern auch prophylaktisch. Hat man die Milben erfolgreich bekämpft, ist erst mal Ruhe vor den Plagegeistern.

Läuse/Haarlinge

Läuse werden bis zu 5 mm groß und saugen zumeist Blut und legen ihre Eier (Nissen) mit Hilfe eines klebrigen Sekrets im Fellkleid ihres Wirts ab. Es gibt auch Arten, die sich von Hautschuppen und Haaren ernährt – diese werden Haarlinge genannt.

Eine erfolgreiche Bekämpfung umfasst neben der Behandlung des Tieres mit Bädern, Sprays und Puder auch eine gründliche Reinigung von Decken, Bettchen und Lieblingsorten. Diese Prozedur sollte nach etwa 1-2 Wochen wiederholt werden, da Eier meist nicht vollständig abgetötet werden und den zwischenzeitlich geschlüpften Larven mit der Folgebehandlung der Garaus gemacht wird.

Würmer

Würmer sind so genannte Endoparasiten, die sich im Körper ihres Wirts einnisten und sich meist im Darm von der Nahrung ihres Wirts ernähren. Larvenstadien befallen jedoch auch Organe wie etwa Leber oder Lunge. Viele Wurminfektionen, die mit einem geringen Befall einhergehen, verlaufen harmlos und meist ohne Symptome. Ein massiver Befall führt zu erheblichen gesundheitlichen Problemen, schweren Folgeerkrankungen oder gar zum Tod. 

Die Ansteckungsmöglichkeiten sind vielfältig. Meist nehmen die Tiere draußen beim Schnüffeln, Lecken und Fressen von infizierten Tieren oder deren Kot die Wurmeier auf.

Bestimmte Wurmarten wie der Gurkenkernbandwurm werden bei der Fellpflege durch verschluckte infizierte Flöhe übertragen. Ungeborene Welpen können sich über das Muttertier mit Spulwürmern infizieren und Hakenwurmlarven sind in der Lage, die Haut zu durchdringen.

Bei einer frühzeitigen Behandlung ist die Prognose gut. Daher sollten Wurmkuren in regelmäßigen Abständen (alle 3-6 Monate) und in richtiger Dosierung durchgeführt werden. Um Würmern vorzubeugen, sollten Flöhe umgehend beseitigt werden und wenn möglich sollte weitestgehend vermieden werden, dass das Tier infizierte Tiere frisst oder draußen an Tierkot schnuppert oder leckt. Tierhalter können sich über Hund & Katze mit Würmern infizieren, was unter Umständen schwere Erkrankungen zur Folge haben kann. Mit einer konsequenten Hygiene im Umgang mit ihrem tierischen Liebling können Halter einer Infektion vorbeugen.

Text: Kölle-Zoo
Fotos: Shutterstock

Sommer, Sonne, Lebensgefahr!

Der Fahrzeuginnenraum heizt sich im Sommer schnell auf 70°C auf. Zurückgelassenen Tieren drohen...

WEITERLESEN...

So wird der Urlaub mit dem Hund richtig schön

Im gemeinsamen Urlaub geht es Mensch wie Hund besonders gut. Der Vierbeiner freut sich, dass er viel...

WEITERLESEN...

Urlaubsreise - aber sicher!

Wenn Hunde mit auf Autoreisen gehen, dann sollte das ganze gut geplant werden, damit der Vierbeiner...

WEITERLESEN...

Outdoorspielspaß

Einfach nur Gassi gehen ist für den Hund wenig abenteuerlich. Sorgen Sie für Abwechslung! Beim...

WEITERLESEN...

Urlaubszeit mit Mensch & Tier

Die großen Ferien sind da und für viele Reisewillige stellt sich die Frage: Wohin mit dem tierischen...

WEITERLESEN...

Strandurlaub mit Hund

Rein ins Wasser, raus aus dem Wasser, durch die Dünen toben und mit anderen vierbeinigen Kollegen...

WEITERLESEN...

Haustiere und Urlaub

Es ist wieder Sommer und in den nächsten Wochen wird so gut wie jeder einige Tage oder gar mehrere...

WEITERLESEN...

Autofahren mit Hund

Das Autofahren sollte mit dem Hund von Anfang an gelernt bzw. geübt werden. Ideal ist es, wenn er...

WEITERLESEN...

Darf mein Hund bellen?

Rücksichtnahme für besseres Miteinander

WEITERLESEN...

Hunde-Training für die Tierarztpraxis

Übung macht den Meister

WEITERLESEN...

Erste Hilfe nach Schlangenbiss

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Leinen los!

Eine gute Hundeleine gehört zur Basisausstattung eines jeden Hundes. Halter können mittlerweile aus...

WEITERLESEN...

Alles frisch im Napf

„Mehr trinken, weniger fressen“ lautet die Devise während der warmen Jahreszeit. Hunde und Katzen...

WEITERLESEN...

Gesunde Smoothies für Ihren Vierbeiner

Vor allem im Sommer bieten sich viele Gemüsesorten an, um daraus einen Smoothie für Hunde zu...

WEITERLESEN...

Tierbestattungen

Tiere sind etwas Besonderes – sie bereichern unser Leben, begleiten uns und sind treue Freunde und...

WEITERLESEN...

„Kündigungsgrund Hund“? - Tierhaltung in der Mietwohnung

Der Bundesgerichtshof hat mit einem Urteil im Frühjahr 2013 die Rechte von tierhaltenden Mietern...

WEITERLESEN...

Halter haften für ihre Tiere

Der Hamster ruiniert der Großtante mit seinen Krallen den teuren Pulli, die Samtpfote jagt...

WEITERLESEN...

Alarmanlage auf vier Pfoten

Die Zahlen sprechen für sich: Laut einer polizeilichen Kriminalstatistik wird in Deutschland alle...

WEITERLESEN...

Weitere Experten-Tipps

Egal ob es sich um Flöhe oder Läuse, schlechte Angewohnheiten oder Zahnpflege bei Hunden handelt,...

WEITERLESEN...

Spürnasenakademie

Beim Hundetraining in der Bietigheimer Spürnasenakademie® legen Ullrich Horn und seine Mitarbeiter...

WEITERLESEN...

Kleines 1x1 der Fellpflege

Ob wärmender Wintermantel oder Schutz vor heißen Sommertagen - das Fell hat für Tiere eine Vielzahl...

WEITERLESEN...

Lottis Rezepte zum Valentinstag

Tag für Tag schenkt Ihr tierischer Liebling Ihnen jede Menge Glück und Lebensfreude. Machen auch Sie...

WEITERLESEN...

Bello in Bus und Bahn

Bus- oder Bahnfahrten im Öffentlichen Nahverkehr sind für viele Menschen alltägliche Praxis. Damit...

WEITERLESEN...

Blutspende bei Hund und Katze

Nicht nur Menschen benötigen mitunter eine Blutspende, sondern auch Tiere brauchen ab und an Blut...

WEITERLESEN...

BARF - Naturkauartikel

Biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) orientiert sich an der natürlichen, ursprünglichen...

WEITERLESEN...

Die häufigsten Parasiten im Überblick

Flöhe sind die Nr.1 der Plagegeister, denn sie machen es sich nicht nur im Fell ihres Wirts bequem,...

WEITERLESEN...

Das Alleinsein lernen

Hunde sind gern bei ihren Menschen. Doch bleibt dem Hundefreund oft nichts anderes übrig, als den...

WEITERLESEN...

Richtige Zahnpflege bei Hunden

Gesunde Zähne sind für Vierbeiner lebensnotwendig und dennoch leiden über zwei Drittel aller Hunde...

WEITERLESEN...

Was macht der Floh im Winter?

10 Fragen – 10 Antworten.

WEITERLESEN...

Staupe beim Hund

Eine bekannte und gefürchtete Infektionskrankheit.

WEITERLESEN...

Schmerzmittel

Schmerzmittel für den Menschen können beim Hund gefährlich sein!

WEITERLESEN...

Gefährlich

Wann gilt ein Hund als gefährlich?

WEITERLESEN...

Krallenverletzungen

Krallenverletzungen bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

In der Tierarztpraxis

Was Hundebesitzer beachten sollten!

WEITERLESEN...

Zahnhygiene

Regelmässige, richtige Zahnpflege bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

Augenerkrankungen beim Hund

Was jeder über Augenerkrankungen beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Allergien beim Hund

Was jeder über Allergien beim Hund wissen sollte!

WEITERLESEN...

Die Kastration von Hund und Katze

Was jeder über die Kastration von Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) bei Hund und Katze

Was jeder über die Zuckerkrankheit bei Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Medikamente bei kranken Tieren

Wie gebe ich meinem kranken Tier ein Medikament ein?

WEITERLESEN...

Hunde- und Katzenohren

Was jeder über Hunde- und Katzenohren wissen sollte.

WEITERLESEN...

Dackellähme beim Hund

Was jeder über die Dackellähme beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Hüftgelenksdysplasie beim Hund

Was jeder über die Hüftgelenksdysplasie beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Zahngesundheit bei Hund und Katze

Warum die Zahngesundheit bei Hund und Katze so wichtig ist!

WEITERLESEN...

Was Hunde und Katzen dick macht

Was man über das Übergewicht bei Hund und Katze wissen sollte.

WEITERLESEN...

Haarbalgmilben bei Hunden

Warum Haarbalgmilben Hunden das Leben schwer machen.

WEITERLESEN...

Vorbeugende Impfungen

Warum sind vorbeugende Impfungen beim Hund so wichtig?

WEITERLESEN...

Würmer – Kleine Plagegeister

Warum Würmer kleine Plagegeister mit grosser Wirkung sind.

WEITERLESEN...

Zeckenbekämpfung

Warum Zeckenbekämpfung so wichtig ist.

WEITERLESEN...

Heimtierausweis

Was jeder über den Heimtierausweis wissen sollte.

WEITERLESEN...

Flöhe

Plagegeister bei Tier und Mensch.

WEITERLESEN...

Wirbelsäulenerkrankungen bei grossen Hunden

Ursachen und Diagnose

WEITERLESEN...

Pfotenpflege im Winter

So bleiben Hundepfoten winterfit.

WEITERLESEN...

Impfpflicht gegen Tollwut beachten

Mensch und Tier vor Ansteckung schützen.

WEITERLESEN...

Angst vor dem Tierarzt

Was Tierhalter tun können.

WEITERLESEN...

Epilepsie beim Hund

Die Ursachen der Epilepsie sind vielfältig

WEITERLESEN...

Leptospirose

Was jeder über Leptospirose beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Herbstgrasmilben

Was jeder über Herbstgrasmilben wissen sollte.

WEITERLESEN...

Schilddrüsenunterfunktion beim Hund

Diagnose und Behandlung

WEITERLESEN...

Parvovirose

Was jeder über Parvovirose beim Hund wissen sollte

WEITERLESEN...

Reisekrankheit beim Hund

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Immunsystem stärken bei Welpen

Was Tierhalter tun können

WEITERLESEN...

Indoor-Spielspaß

Schmuddelwetter lädt Hund & Halter nicht gerade zu langen Spaziergängen ein. Doch auch zuhause...

WEITERLESEN...

Magendrehung

Wie gefährlich ist eine Magendrehung?

WEITERLESEN...

Bisswunden

Was tun bei Bissverletzungen?

WEITERLESEN...

Maligne Histiozytose bei Hunden

Erhöhtes Risiko bei bestimmten Hunderassen.

WEITERLESEN...

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

X

Der Kölle Zoo Newsletter

Werden Sie Kölle Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.

X