Flöhe als Plagegeister bei Tier und Mensch

Flöhe sind 1-2 mm große, blutsaugende Insekten, die auf der Haut und im Haarkleid von Hund und Katze regelmäßig vorkommen. Von den verschiedenen Floharten ist der Katzenfloh am häufigsten auf Säugetieren anzutreffen, gefolgt vom Hundefloh und von Vogel- sowie Igelflöhen. Dagegen vom Aussterben bedroht ist der Menschenfloh, da dieser auf seinem Hauptwirt Mensch kaum mehr ein Refugium findet und daher auf Tiere, zum Beispiel Hunde, ausweichen muss. Diese Hautparasiten sorgen für zum Teil heftigen Juckreiz und Unruhe beim Tier. Auffallend ist außerdem, dass sich Hunde und Katzen infolge des Flohbefalls permanent kratzen und scheuern. Es gibt auch Tiere, die besonders sensibel auf Komponenten im Flohspeichel reagieren und die eine sogenannte Flohspeichelallergie ausbilden. Ein typisches Zeichen hierfür ist, dass auf dem Rücken kurz vor dem Schwanzansatz die Haare lokal ausfallen und ein schuppiges, manchmal nässendes Ekzem entsteht, an dem die Tiere dauernd knabbern und lecken. Diese Hunde und Katzen sollten mit einem geeigneten flohabtötenden Wirkstoff behandelt werden, den der Tierarzt verschreibt.

Was hilft bei Flohbefall?
Flohmittel können als Spot-on-Ampulle auf die Nackenhaut, als Spray, Tablette oder Halsband verabreicht werden. Die meisten Flohmittel, die oft auch gleichzeitig gegen Zecken wirken, entfalten eine Wirkung über 1 Monat. Es gibt aber auch Tabletten (nicht für Katzen zugelassen), die 3 Monate lang Flöhe auf dem Hund abtöten. Flöhe sind in ihrer Wirtswahl nicht wählerisch. Das heißt, dass Katzenflöhe nicht nur auf Katzen Blut saugen, sondern zum Beispiel auch auf Hunden. Gelegentlich wird auch einmal der Mensch von Tierflöhen befallen. Dies passiert in erster Linie bei engem Körperkontakt zwischen Tier und Mensch, etwa wenn der Hund mit ins Bett genommen wird oder beim intensiven Streicheln des Tieres. Da Kinder oft einen sehr engen Kontakt zum Tier haben, sind diese für einen möglichen Flohübergang von Hund und Katze besonders empfindlich. Flöhe können aber auch 45 cm weite Sprünge von einem Wirt zum anderen machen, so dass es auch ohne Körperkontakt von Tier zu Mensch zu einer Übertragung kommen kann. Im Gegensatz zu Zecken machen Flöhe auf der Haut mehrere Probestiche bis sie eine geeignete Stelle zum Blutsaugen gefunden haben, an der sich eine Blutkapillare dicht unter der Haut befindet. Bei Befall des Menschen mit Flöhen sind anschließend perlschnurartig angeordnete Stiche auf der Haut (insbesondere am Unterarm oder an den Unterschenkeln) zu beobachten. Hunde und Katzen sollten daher regelmäßig auf Flohbefall untersucht werden. Hierfür eignet sich am besten ein Flohkamm, mit dem man rechts und links der Rückenlinie die Tiere täglich durchkämmen kann. Am Hals verstecken sich besonders viele Flöhe im Haarkleid, so dass auch hier unbedingt gekämmt werden sollte. Das fördert außerdem die Durchblutung der Haut und die meisten Hunde empfinden das als ziemlich angenehm. Katzen mögen das Flohkämmen manchmal nicht besonders. Nicht selten sind auf diese Weise erwachsene Flöhe bzw. dunkelfarbene Flohkot-Krümel zu finden. Diese Krümel gibt man zur Identifizierung auf ein angefeuchtetes Küchentuch. Sollte sich deren Umgebung durch Blutspuren rotbraun verfärben, kann ziemlich sicher von einem Flohbefall ausgegangen werden.

Flöhe werden meist unterschätzt
Flöhe als Hautparasiten können auch Krankheitserreger übertragen, die beim Blutsaugen in die Blutbahn des neuen Wirtes gelangen, zum Beispiel verschiedene Bakterien (sogenannte Bartonellen oder Rickettsien). Diese Infektionen verursachen oft heftigen Juckreiz beim Menschen (sogenannte „cat scratch disease“), wodurch beim Kratzen die Haut beschädigt wird. Aufgekratzte, offene Hautstellen sind wiederum eine Eintrittspforte für bakterielle Infektionen zum Beispiel mit Streptokokken oder Staphylokokken. Dann ist der Gang zum Hautarzt unerlässlich, da schnellstmöglich eine lokale Antibiotikabehandlung durchgeführt werden sollte. Flöhe werden oft unterschätzt, da sie aufgrund ihrer Größe meist nicht im Haarkleid der Tiere gefunden werden. Außerdem können Hunde und Katzen einen geringgradigen Flohbefall oft ohne Auffälligkeiten gut tolerieren. Diese Parasiten können sich aber massenhaft auf dem Tier und in seiner Umgebung vermehren und dann zu heftigem Juckreiz ggf. mit Folgeerkrankungen führen. Daher ist für Tierbesitzer eine regelmäßige, gründliche Flohkontrolle empfehlenswert.

Text: © Dr. Wieland Beck
Fotos: © Shutterstock

Sommer, Sonne, Lebensgefahr!

Der Fahrzeuginnenraum heizt sich im Sommer schnell auf 70°C auf. Zurückgelassenen Tieren drohen...

WEITERLESEN...

So wird der Urlaub mit dem Hund richtig schön

Im gemeinsamen Urlaub geht es Mensch wie Hund besonders gut. Der Vierbeiner freut sich, dass er viel...

WEITERLESEN...

Urlaubsreise - aber sicher!

Wenn Hunde mit auf Autoreisen gehen, dann sollte das ganze gut geplant werden, damit der Vierbeiner...

WEITERLESEN...

Outdoorspielspaß

Einfach nur Gassi gehen ist für den Hund wenig abenteuerlich. Sorgen Sie für Abwechslung! Beim...

WEITERLESEN...

Urlaubszeit mit Mensch & Tier

Die großen Ferien sind da und für viele Reisewillige stellt sich die Frage: Wohin mit dem tierischen...

WEITERLESEN...

Strandurlaub mit Hund

Rein ins Wasser, raus aus dem Wasser, durch die Dünen toben und mit anderen vierbeinigen Kollegen...

WEITERLESEN...

Haustiere und Urlaub

Es ist wieder Sommer und in den nächsten Wochen wird so gut wie jeder einige Tage oder gar mehrere...

WEITERLESEN...

Autofahren mit Hund

Das Autofahren sollte mit dem Hund von Anfang an gelernt bzw. geübt werden. Ideal ist es, wenn er...

WEITERLESEN...

Darf mein Hund bellen?

Rücksichtnahme für besseres Miteinander

WEITERLESEN...

Hunde-Training für die Tierarztpraxis

Übung macht den Meister

WEITERLESEN...

Erste Hilfe nach Schlangenbiss

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Leinen los!

Eine gute Hundeleine gehört zur Basisausstattung eines jeden Hundes. Halter können mittlerweile aus...

WEITERLESEN...

Alles frisch im Napf

„Mehr trinken, weniger fressen“ lautet die Devise während der warmen Jahreszeit. Hunde und Katzen...

WEITERLESEN...

Gesunde Smoothies für Ihren Vierbeiner

Vor allem im Sommer bieten sich viele Gemüsesorten an, um daraus einen Smoothie für Hunde zu...

WEITERLESEN...

Tierbestattungen

Tiere sind etwas Besonderes – sie bereichern unser Leben, begleiten uns und sind treue Freunde und...

WEITERLESEN...

„Kündigungsgrund Hund“? - Tierhaltung in der Mietwohnung

Der Bundesgerichtshof hat mit einem Urteil im Frühjahr 2013 die Rechte von tierhaltenden Mietern...

WEITERLESEN...

Halter haften für ihre Tiere

Der Hamster ruiniert der Großtante mit seinen Krallen den teuren Pulli, die Samtpfote jagt...

WEITERLESEN...

Alarmanlage auf vier Pfoten

Die Zahlen sprechen für sich: Laut einer polizeilichen Kriminalstatistik wird in Deutschland alle...

WEITERLESEN...

Weitere Experten-Tipps

Egal ob es sich um Flöhe oder Läuse, schlechte Angewohnheiten oder Zahnpflege bei Hunden handelt,...

WEITERLESEN...

Spürnasenakademie

Beim Hundetraining in der Bietigheimer Spürnasenakademie® legen Ullrich Horn und seine Mitarbeiter...

WEITERLESEN...

Kleines 1x1 der Fellpflege

Ob wärmender Wintermantel oder Schutz vor heißen Sommertagen - das Fell hat für Tiere eine Vielzahl...

WEITERLESEN...

Lottis Rezepte zum Valentinstag

Tag für Tag schenkt Ihr tierischer Liebling Ihnen jede Menge Glück und Lebensfreude. Machen auch Sie...

WEITERLESEN...

Bello in Bus und Bahn

Bus- oder Bahnfahrten im Öffentlichen Nahverkehr sind für viele Menschen alltägliche Praxis. Damit...

WEITERLESEN...

Blutspende bei Hund und Katze

Nicht nur Menschen benötigen mitunter eine Blutspende, sondern auch Tiere brauchen ab und an Blut...

WEITERLESEN...

BARF - Naturkauartikel

Biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) orientiert sich an der natürlichen, ursprünglichen...

WEITERLESEN...

Die häufigsten Parasiten im Überblick

Flöhe sind die Nr.1 der Plagegeister, denn sie machen es sich nicht nur im Fell ihres Wirts bequem,...

WEITERLESEN...

Das Alleinsein lernen

Hunde sind gern bei ihren Menschen. Doch bleibt dem Hundefreund oft nichts anderes übrig, als den...

WEITERLESEN...

Richtige Zahnpflege bei Hunden

Gesunde Zähne sind für Vierbeiner lebensnotwendig und dennoch leiden über zwei Drittel aller Hunde...

WEITERLESEN...

Was macht der Floh im Winter?

10 Fragen – 10 Antworten.

WEITERLESEN...

Staupe beim Hund

Eine bekannte und gefürchtete Infektionskrankheit.

WEITERLESEN...

Schmerzmittel

Schmerzmittel für den Menschen können beim Hund gefährlich sein!

WEITERLESEN...

Gefährlich

Wann gilt ein Hund als gefährlich?

WEITERLESEN...

Krallenverletzungen

Krallenverletzungen bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

In der Tierarztpraxis

Was Hundebesitzer beachten sollten!

WEITERLESEN...

Zahnhygiene

Regelmässige, richtige Zahnpflege bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

Augenerkrankungen beim Hund

Was jeder über Augenerkrankungen beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Allergien beim Hund

Was jeder über Allergien beim Hund wissen sollte!

WEITERLESEN...

Die Kastration von Hund und Katze

Was jeder über die Kastration von Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) bei Hund und Katze

Was jeder über die Zuckerkrankheit bei Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Medikamente bei kranken Tieren

Wie gebe ich meinem kranken Tier ein Medikament ein?

WEITERLESEN...

Hunde- und Katzenohren

Was jeder über Hunde- und Katzenohren wissen sollte.

WEITERLESEN...

Dackellähme beim Hund

Was jeder über die Dackellähme beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Hüftgelenksdysplasie beim Hund

Was jeder über die Hüftgelenksdysplasie beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Zahngesundheit bei Hund und Katze

Warum die Zahngesundheit bei Hund und Katze so wichtig ist!

WEITERLESEN...

Was Hunde und Katzen dick macht

Was man über das Übergewicht bei Hund und Katze wissen sollte.

WEITERLESEN...

Haarbalgmilben bei Hunden

Warum Haarbalgmilben Hunden das Leben schwer machen.

WEITERLESEN...

Vorbeugende Impfungen

Warum sind vorbeugende Impfungen beim Hund so wichtig?

WEITERLESEN...

Würmer – Kleine Plagegeister

Warum Würmer kleine Plagegeister mit grosser Wirkung sind.

WEITERLESEN...

Zeckenbekämpfung

Warum Zeckenbekämpfung so wichtig ist.

WEITERLESEN...

Heimtierausweis

Was jeder über den Heimtierausweis wissen sollte.

WEITERLESEN...

Flöhe

Plagegeister bei Tier und Mensch.

WEITERLESEN...

Wirbelsäulenerkrankungen bei grossen Hunden

Ursachen und Diagnose

WEITERLESEN...

Pfotenpflege im Winter

So bleiben Hundepfoten winterfit.

WEITERLESEN...

Impfpflicht gegen Tollwut beachten

Mensch und Tier vor Ansteckung schützen.

WEITERLESEN...

Angst vor dem Tierarzt

Was Tierhalter tun können.

WEITERLESEN...

Epilepsie beim Hund

Die Ursachen der Epilepsie sind vielfältig

WEITERLESEN...

Leptospirose

Was jeder über Leptospirose beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Herbstgrasmilben

Was jeder über Herbstgrasmilben wissen sollte.

WEITERLESEN...

Schilddrüsenunterfunktion beim Hund

Diagnose und Behandlung

WEITERLESEN...

Parvovirose

Was jeder über Parvovirose beim Hund wissen sollte

WEITERLESEN...

Reisekrankheit beim Hund

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Immunsystem stärken bei Welpen

Was Tierhalter tun können

WEITERLESEN...

Indoor-Spielspaß

Schmuddelwetter lädt Hund & Halter nicht gerade zu langen Spaziergängen ein. Doch auch zuhause...

WEITERLESEN...

Magendrehung

Wie gefährlich ist eine Magendrehung?

WEITERLESEN...

Bisswunden

Was tun bei Bissverletzungen?

WEITERLESEN...

Maligne Histiozytose bei Hunden

Erhöhtes Risiko bei bestimmten Hunderassen.

WEITERLESEN...

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

X

Der Kölle Zoo Newsletter

Werden Sie Kölle Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.

X