Wie gebe ich meinem kranken Tier ein Medikament ein?

Nach dem Besuch beim Tierarzt stehen viele Besitzer vor der Aufgabe, ihrem Tier die verordneten Arzneimittel einzugeben. Dies kann manchmal eine Herausforderung darstellen, denn nicht jedes Tier schluckt gerne Tabletten oder bittere Medikamente.

Da die Verabreichung von Arzneimitteln beim Tier problematisch sein kann, haben sich Tierarzneimittelhersteller etwas einfallen lassen. So gibt es zur Bekämpfung von Hautparasiten (wie Flöhe, Zecken, Läuse, Haarlinge oder Milben) sogenannte Spot-on-Präparate, die einfach im Nacken auf die Haut aufgetropft werden können und sich anschließend über die gesamte Körperoberfläche verteilen.

Zur Behandlung von Infektionen müssen aber oft Tabletten eingegeben werden. Der Tierarzt berechnet die Dosierung entsprechend dem Gewicht des Tieres und verschreibt die entsprechende Tablettengröße. Sie sollten unbedingt die vom Veterinär vorgegebene Dosierung einhalten und nicht davon abweichen.

Um die Tabletteneingabe z.B. beim Hund zu erleichtern kann man diese in ein Stück Leberwurst oder ein anderes schmackhaftes Futterstück verpacken. Dann bekommen es die Tiere meist gar nicht mit. Falls der Hund oder die Katze die Tablette immer wieder ausspuckt, kann man diese auch direkt eingeben.

Hierzu schiebt man, wenn man geübt ist, bei geöffnetem Maul die Tablette weit über den Zungenwulst, verschließt dann den Fang und massiert im Kehlkopfbereich, so dass die meisten Tiere rasch das Medikament abschlucken.

Bei empfindlichen Hunden oder Katzen kann man auch die Tablette zermörsern und so pulverisieren und das Pulver dann unter schmackhaftes Futter mischen. Einige Hersteller verkaufen auch Tabletten mit Geschmack, in denen oft für Hunde oder Katzen angenehmes Schweineleberextrakt enthalten ist. 

Bittere Medikamente sollten immer mit süßschmeckendem Futter (z.B. Sahne) zusammen verabreicht werden, damit das Tier davon nichts mitbekommt.

Verschiedene Arzneien (z.B. Antibiotika) sind auch in Form eines Sirups oder als Paste zu bekommen, was die Eingabe bei Katzen deutlich erleichtert. Insbesondere bei Katzen kann die Verabreichung von Arzneimitteln große Probleme bereiten, weil die Tiere vor Aufregung sehr stark speicheln und immer wieder die Tablette ausspucken. Hier empfiehlt sich die Anwendung von Langzeitpräparaten, die der Tierarzt per Injektion dem Tierpatienten spritzen kann (z.B. Antibiotika, die über 2 Tage oder sogar 2 Wochen einen hohen Wirkspiegel im Blut entfalten, oder Entzündungshemmer, die über mehrere Wochen wirken).

Am besten ist es, wenn es gelingt die Medikamenteneingabe beim Tier spielerisch zu gestalten. Dann bekommen die Patienten oft gar nichts mit. 

Wenn Sie Ihrem Tier stressfrei Medikamente verabreichen möchten, bietet Ihnen das Clickern eine ideale Möglichkeit, die Medikamenteneinnahme zu trainieren.

Text: ©Kölle-Zoo
Fotos: ©Kölle-Zoo

Outdoorspielspaß

Einfach nur Gassi gehen ist für den Hund wenig abenteuerlich. Sorgen Sie für Abwechslung! Beim...

WEITERLESEN...

Sommer, Sonne, Lebensgefahr!

Der Fahrzeuginnenraum heizt sich im Sommer schnell auf 70°C auf. Zurückgelassenen Tieren drohen...

WEITERLESEN...

So wird der Urlaub mit dem Hund richtig schön

Im gemeinsamen Urlaub geht es Mensch wie Hund besonders gut. Der Vierbeiner freut sich, dass er viel...

WEITERLESEN...

Urlaubsreise - aber sicher!

Wenn Hunde mit auf Autoreisen gehen, dann sollte das ganze gut geplant werden, damit der Vierbeiner...

WEITERLESEN...

Urlaubszeit mit Mensch & Tier

Die großen Ferien sind da und für viele Reisewillige stellt sich die Frage: Wohin mit dem tierischen...

WEITERLESEN...

Strandurlaub mit Hund

Rein ins Wasser, raus aus dem Wasser, durch die Dünen toben und mit anderen vierbeinigen Kollegen...

WEITERLESEN...

Autofahren mit Hund

Das Autofahren sollte mit dem Hund von Anfang an gelernt bzw. geübt werden. Ideal ist es, wenn er...

WEITERLESEN...

Darf mein Hund bellen?

Rücksichtnahme für besseres Miteinander

WEITERLESEN...

Hunde-Training für die Tierarztpraxis

Übung macht den Meister

WEITERLESEN...

Erste Hilfe nach Schlangenbiss

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Leinen los!

Eine gute Hundeleine gehört zur Basisausstattung eines jeden Hundes. Halter können mittlerweile aus...

WEITERLESEN...

Alles frisch im Napf

„Mehr trinken, weniger fressen“ lautet die Devise während der warmen Jahreszeit. Hunde und Katzen...

WEITERLESEN...

Gesunde Smoothies für Ihren Vierbeiner

Vor allem im Sommer bieten sich viele Gemüsesorten an, um daraus einen Smoothie für Hunde zu...

WEITERLESEN...

Tierbestattungen

Tiere sind etwas Besonderes – sie bereichern unser Leben, begleiten uns und sind treue Freunde und...

WEITERLESEN...

„Kündigungsgrund Hund“? - Tierhaltung in der Mietwohnung

Der Bundesgerichtshof hat mit einem Urteil im Frühjahr 2013 die Rechte von tierhaltenden Mietern...

WEITERLESEN...

Halter haften für ihre Tiere

Der Hamster ruiniert der Großtante mit seinen Krallen den teuren Pulli, die Samtpfote jagt...

WEITERLESEN...

Alarmanlage auf vier Pfoten

Die Zahlen sprechen für sich: Laut einer polizeilichen Kriminalstatistik wird in Deutschland alle...

WEITERLESEN...

Weitere Experten-Tipps

Egal ob es sich um Flöhe oder Läuse, schlechte Angewohnheiten oder Zahnpflege bei Hunden handelt,...

WEITERLESEN...

Spürnasenakademie

Beim Hundetraining in der Bietigheimer Spürnasenakademie® legen Ullrich Horn und seine Mitarbeiter...

WEITERLESEN...

Kleines 1x1 der Fellpflege

Ob wärmender Wintermantel oder Schutz vor heißen Sommertagen - das Fell hat für Tiere eine Vielzahl...

WEITERLESEN...

Bello in Bus und Bahn

Bus- oder Bahnfahrten im Öffentlichen Nahverkehr sind für viele Menschen alltägliche Praxis. Damit...

WEITERLESEN...

Blutspende bei Hund und Katze

Nicht nur Menschen benötigen mitunter eine Blutspende, sondern auch Tiere brauchen ab und an Blut...

WEITERLESEN...

BARF - Naturkauartikel

Biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) orientiert sich an der natürlichen, ursprünglichen...

WEITERLESEN...

Die häufigsten Parasiten im Überblick

Flöhe sind die Nr.1 der Plagegeister, denn sie machen es sich nicht nur im Fell ihres Wirts bequem,...

WEITERLESEN...

Das Alleinsein lernen

Hunde sind gern bei ihren Menschen. Doch bleibt dem Hundefreund oft nichts anderes übrig, als den...

WEITERLESEN...

Richtige Zahnpflege bei Hunden

Gesunde Zähne sind für Vierbeiner lebensnotwendig und dennoch leiden über zwei Drittel aller Hunde...

WEITERLESEN...

Was macht der Floh im Winter?

10 Fragen – 10 Antworten.

WEITERLESEN...

Staupe beim Hund

Eine bekannte und gefürchtete Infektionskrankheit.

WEITERLESEN...

Schmerzmittel

Schmerzmittel für den Menschen können beim Hund gefährlich sein!

WEITERLESEN...

Gefährlich

Wann gilt ein Hund als gefährlich?

WEITERLESEN...

Krallenverletzungen

Krallenverletzungen bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

In der Tierarztpraxis

Was Hundebesitzer beachten sollten!

WEITERLESEN...

Zahnhygiene

Regelmässige, richtige Zahnpflege bei Hund und Katze.

WEITERLESEN...

Augenerkrankungen beim Hund

Was jeder über Augenerkrankungen beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Allergien beim Hund

Was jeder über Allergien beim Hund wissen sollte!

WEITERLESEN...

Die Kastration von Hund und Katze

Was jeder über die Kastration von Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) bei Hund und Katze

Was jeder über die Zuckerkrankheit bei Hund und Katze wissen sollte!

WEITERLESEN...

Medikamente bei kranken Tieren

Wie gebe ich meinem kranken Tier ein Medikament ein?

WEITERLESEN...

Hunde- und Katzenohren

Was jeder über Hunde- und Katzenohren wissen sollte.

WEITERLESEN...

Dackellähme beim Hund

Was jeder über die Dackellähme beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Hüftgelenksdysplasie beim Hund

Was jeder über die Hüftgelenksdysplasie beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Zahngesundheit bei Hund und Katze

Warum die Zahngesundheit bei Hund und Katze so wichtig ist!

WEITERLESEN...

Was Hunde und Katzen dick macht

Was man über das Übergewicht bei Hund und Katze wissen sollte.

WEITERLESEN...

Haarbalgmilben bei Hunden

Warum Haarbalgmilben Hunden das Leben schwer machen.

WEITERLESEN...

Vorbeugende Impfungen

Warum sind vorbeugende Impfungen beim Hund so wichtig?

WEITERLESEN...

Würmer – Kleine Plagegeister

Warum Würmer kleine Plagegeister mit grosser Wirkung sind.

WEITERLESEN...

Zeckenbekämpfung

Warum Zeckenbekämpfung so wichtig ist.

WEITERLESEN...

Heimtierausweis

Was jeder über den Heimtierausweis wissen sollte.

WEITERLESEN...

Flöhe

Plagegeister bei Tier und Mensch.

WEITERLESEN...

Wirbelsäulenerkrankungen bei grossen Hunden

Ursachen und Diagnose

WEITERLESEN...

Pfotenpflege im Winter

So bleiben Hundepfoten winterfit.

WEITERLESEN...

Impfpflicht gegen Tollwut beachten

Mensch und Tier vor Ansteckung schützen.

WEITERLESEN...

Angst vor dem Tierarzt

Was Tierhalter tun können.

WEITERLESEN...

Epilepsie beim Hund

Die Ursachen der Epilepsie sind vielfältig

WEITERLESEN...

Leptospirose

Was jeder über Leptospirose beim Hund wissen sollte.

WEITERLESEN...

Herbstgrasmilben

Was jeder über Herbstgrasmilben wissen sollte.

WEITERLESEN...

Schilddrüsenunterfunktion beim Hund

Diagnose und Behandlung

WEITERLESEN...

Parvovirose

Was jeder über Parvovirose beim Hund wissen sollte

WEITERLESEN...

Reisekrankheit beim Hund

Was kann man tun?

WEITERLESEN...

Immunsystem stärken bei Welpen

Was Tierhalter tun können

WEITERLESEN...

Magendrehung

Wie gefährlich ist eine Magendrehung?

WEITERLESEN...

Bisswunden

Was tun bei Bissverletzungen?

WEITERLESEN...

Maligne Histiozytose bei Hunden

Erhöhtes Risiko bei bestimmten Hunderassen.

WEITERLESEN...

Der offizielle Kölle Zoo Online Shop ist da!

X