Ein Kätzchen zieht ein!

Bevor ein Kätzchen bei Ihnen einzieht, sollten Sie sich genauestens über dessen Bedürfnisse und Anforderungen informieren.

Katzen sind entgegen früherer Meinungen keine Einzelgänger und sollten daher nicht alleine gehalten werden! Wollen Sie dennoch nur einer Katze ein neues Zuhause geben, schauen Sie sich bei der Tierhilfe oder dem nächsten Tierschutzverein um. Dort warten immer ältere Einzelkatzen auf ein neues Zuhause.

Optimal ist es, wenn Sie einem gleichgeschlechtlichen Geschwisterpaar ein neues Zuhause geben, da diese sich bereits kennen und zusammen ihr neues Zuhause erkunden können.

Gerade zur Frühjahrszeit sind Tierheime und Tierschutzvereine aufgrund der Kittenschwemme überfüllt. Viele Kätzchen unterschiedlichster Couleur warten dort sehnsüchtig auf ein neues Zuhause!

Kölle-Zoo unterstützt Kunden, die Bewohnern aus dem Tierheim ein neues Zuhause geben, mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 15 Euro zur Finanzierung der Erstausstattung für den neuen "Mitbewohner".

Sollten Sie sich für Kätzchen vom Züchter entschieden haben, gilt zu beachten, dass die Kitten mindestens bis zur 12. Woche bei der Mutter bleiben, da sie erst zwischen der 8. und 12. Lebenswoche wichtiges Sozialverhalten von der Katzenmutter erlernen. Ein aktuelles Gesundheitszeugnis ist ebenso erforderlich wie die vollständige Grundimmunisierung und ein mehrfach erfolgtes Entwurmen.

Erstausstattung:

Katzentoilette(n) :
Grundregel: Mindestens so viele Katzentoiletten aufstellen wie Katzen im Haushalt leben. Für die ersten Wochen empfiehlt es sich jedoch, pro Raum eine kleine Katzentoilette zur Verfügung zu stellen, da kleine Kätzchen oft nicht schnell genug den Weg zum Katzenklo finden.

Katzenstreu
Für Kitten empfiehlt sich die Verwendung von Öko-Streu, da viele kleine Kätzchen zu Anfang das Katzenstreu fressen. Später können Sie dann umstellen auf klumpenbildende Bentonitstreu.

Futter- und Wassernäpfe
Pro Kitten sollte mindestens ein Futternapf zur Verfügung stehen. Wassernäpfe sollten in der ganzen Wohnung verteilt werden und optimaler Weise nicht in der Nähe des Futternapfes stehen. Am geeignetsten sind Näpfe aus Keramik oder Edelstahl.

Kratzbaum
Ein großer Kratzbaum ist besonders für reine Wohnungskatzen wichtig und kann durch zusätzliche Bretter und Liegemulden an der Wand erweitert werden. Achten Sie darauf, dass die Liegeflächen Ihres Kratzbaums ausreichend groß sind. Auch die Sisalsäulen sollten einen Stammdurchmesser von mindestens 12 cm haben, um eine optimale Standfestigkeit zu garantieren.

 

Katzenbetten/-höhlen
Eine Katze benötigt in ihrem Revier mehrere Schlafplätze. Geeignet sind Katzenbetten oder Katzenhöhlen, aber auch Fensterbretter und Heizungen werden gerne belegt. Bei Kölle-Zoo finden Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Liegeplätzen.

Bürsten/Kämme
Für das Fell kleiner Kätzchen ist eine Softbürste am besten geeignet. Später empfiehlt sich für die Fellpflege der Furminator, da dieser lose Unterwolle entfernt, das Deckhaar jedoch nicht beschädigt.

Katzenspielzeug
Kleine Kätzchen müssen mehrmals am Tag für einige Zeit beschäftigt werden. Zum Spielen animieren z.B. Bällchen, Fellmäuse, Spielangeln, Rascheltunnel, Spielzeug mit Katzenminze etc.

Transportbox
Für eventuell anfallende Tierarztbesuche empfiehlt es sich, für jede Katze eine Transportbox zu besitzen. Zur Auswahl stehen Transportboxen aus Kunststoff oder Weide sowie Transporttaschen aus Nylon.

Futterplan
Kitten sollten über den Tag verteilt mehrere Mahlzeiten in ausreichenden Mengen zu sich nehmen. Der Energie-, Eiweiß- und Vitaminbedarf ist bei jungen Katzen sehr hoch, weshalb es auch nicht unüblich ist, dass Kitten bis zu 600 g (Nass-)Futter pro Tag zu sich nehmen. Dieser hohe Bedarf regelt sich aber in Normalfall von selbst, wenn die Katzen ca. 1 Jahr alt sind.

Achten Sie darauf, hochwertiges Katzenfutter mit einem hohen Fleischanteil zu füttern. Trockenfutter-Mahlzeiten sollten minimiert werden, da der tägliche Wasserbedarf eines Jungtiers um 50 Prozent höher ist als der einer erwachsenen Katze!

Foto: www.shutterstock.com 

Ein optimaler Futterplan für Ihr Kätzchen könnte folgendermassen aussehen:

  • Morgens:
  • 100 – 200 g Real Nature Kitten Nassfutter
  • Abends:
  • 100 – 200 g Catz Finefood Nassfutter
  • Beschäftigung während Ihrer Abwesenheit oder als "Betthupferl":
  • 20 g Real Nature Trockennahrung für Kitten, optimaler Weise im Slim Cat Futterball serviert

Bei der Auswahl von Katzensnacks steht Ihnen eine Vielfalt an Sorten und Marken mit unterschiedlichen Produkteigenschaften zur Verfügung - von Snacks mit Omega 3 und 6 Fettsäuren für gesunde Haut und glänzendes Fell über Dental Snacks und Trockenfleisch zur Unterstützung der Zahnhygiene bis zu Vitaminpasten für ein gesundes Immunsystem.

Katzengras sollte immer zur freien Verfügung stehen.

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.