Steckbrief

Zwergkaninchen

OrdnungHasenartige
FamilieHasen (Leporidae)
VorkommenZentraler Westen der Vereinigten Staaten im Bereich des Großen Beckens und einiger angrenzender Regionen
nat. LebensweiseIn höhlenartigen Bauen
GrösseRasseabhängig ca. 20 - 30 cm Länge
Alter5 - 10 Jahre
FutterGutes Heu, Trockenfutter "Zwergkaninchen Premium", Versele Laga, zusätzlich Obst und Gemüse
BehausungZwergkaninchenheim von mind. 140 x 60 x 50 cm oder im Außenstall
BesonderheitenUnproblematische Haltung, fördert das Verantwortungsgefühl bei Kindern
BuchtippMeine Zwergkaninchen - Anne Warrlich, Kosmos Verlag, Januar 2004
Zwergkaninchen

Zwergkaninchen

Schwer fällt die Wahl, wenn es darum geht, die Entscheidung zwischen Widder-, Löwenkopf- und Farbenzwergkaninchen zu treffen. In nahezu grenzenloser Vielfalt kommt die gezüchtete Hausform beim Kölle Zoo vor. Alle Hauskaninchen sind Nachkommen des europäischen Wildkaninchens. Richtig zahm wurden sie erst, als der Mensch begann, sie in Ställen zu halten. So verschwand allmählich auch die schützende Wildfarbe des Fells, und die Zuchttiere für die Rassen der Zukunft entstanden. Farbenzwerge nennt man alle Zwergkaninchen im Unterschied zu dem reinweißen Hermelin mit roten oder blauen Augen. In Deutschland begann der Siegeszug der farbigen Zwergkaninchen erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Seitdem sind die liebenswerten, gutmütigen Tiere jedoch nicht mehr als Heimtiere wegzudenken.

Kaninchen lieben Gesellschaft und deshalb hält man sie am besten zu zweit oder in einer Gruppe.

Die Tiere sind unproblematisch in der Haltung, dennoch heben auch sie gewisse Ansprüche, die erfüllt werden müssen. So sollte das Heim eine Mindestgröße von 120 x 60 x 50 cm haben und entsprechend den natürlichen Bedürfnissen eingerichtet sein, d.h. ausgestattet mit einem Schlafhäuschen mit Flachdach (als erhöhter Aussichtsplatz), Zweigen zum Nagen, einer gefüllten Heuraufe, Trinkflasche, Futternapf, Salz- und Mineralstein und verschiedenen Nagemöglichkeiten, die beim Kölle Zoo erhältlich sind. Als Einstreu empfiehlt sich gepresste Strohstreu.

Das Kaninchen mag es hell und luftig, die Wohlfühltemperatur liegt bei 10 bis 18 Grad. Außerdem braucht es täglichen Freilauf, und häufig ist es möglich, das Tier zu lehren, eine Ecktoilette zu benutzen. Auch die Freihaltung ist möglich, der Stall muss jedoch gut isoliert und das Zwergkaninchen vor dem Winter ans Freie gewöhnt sein.

Überaus wichtig ist die artgerechte Fütterung. Heu sollte als Ballaststofflieferant stets zur Verfügung stehen. Außerdem braucht das Tier eine beim Kölle Zoo erhältliche Trockenfuttermischung. Sie besteht aus Grünfutterpellets, Getreide, verschiedenen Saaten und Trockengemüse, davon etwa vier Esslöffel pro Tag. Als Frischfutter sind viele Obst- und Gemüsesorten zu empfehlen, z.B. Karotten, Rote Bete, Paprika, Tomaten, Salatgurken, Äpfel, Birnen, Bananen, Erdbeeren, usw. Abzuraten ist jedoch von Kopfsalat und Kohlsorten, da diese eine stark blähende Wirkung haben.

Auch für Kinder ab dem Grundschulalter ist das Zwergkaninchen ein geeignetes Heimtier, das die Verantwortung fördert. Bei guter Haltung erreicht ein Zwergkaninchen ein Durchschnittsalter von sieben bis zehn Jahren und ist während dieser Zeit ein anhänglicher, verschmuster Geselle.

Text: Kölle-Zoo
Fotos: Kölle-Zoo

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.