Fachkompetenz Tier
Beratung online & vor Ort
kostenlose Lieferung ab 29€
schnelle Lieferung
kostenlose Retoure

Versele Laga

Versele Laga ist ein internationaler Hersteller von hochwertigen Tierfutterprodukten. Unter anderem wird mit einem eigenen Forschungs- und Entwicklungsteam die ernährungsphysiologisch besten Produkte hergestellt.

Versele Laga ist ein internationaler Hersteller von hochwertigen Tierfutterprodukten. Unter anderem wird mit einem eigenen Forschungs- und Entwicklungsteam die ernährungsphysiologisch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Versele Laga

Versele Laga ist ein internationaler Hersteller von hochwertigen Tierfutterprodukten. Unter anderem wird mit einem eigenen Forschungs- und Entwicklungsteam die ernährungsphysiologisch besten Produkte hergestellt.

Tipps, Steckbriefe und mehr
Steckbrief Chinchilla

Steckbrief Chinchilla

Die unverkennbaren Merkmale von Chinchillas sind der runde, aber extrem sportlicher Körper, samtweiches Fell, große dunkle Augen und überdimensionale Ohren. Die kleinen Nager kommen aus den südamerikanischen Gebirgsketten der Anden und Kordilleren. weiterlesen »
Steckbrief Roborowski Zwerghamster

Steckbrief Roborowski Zwerghamster

Alle wichtigen Infos über den Roborowski Zwerghamster (Phodopus roborovskii), die kleinste Hamsterart der Welt, findest Du in unserem Steckbrief! weiterlesen »
Steckbrief Mongolische Wüstenrennmaus

Steckbrief Mongolische Wüstenrennmaus

Als ehemaliger Steppen- und Halbwüstenbewohner ist die Mongolische Wüstenrennmaus sehr robust. Für eine tiergerechte Haltung und Pflege ist dennoch einiges zu beachten! weiterlesen »
Steckbrief Zwergwidder

Steckbrief Zwergwidder

Kaninchen ist nicht gleich Kaninchen, und so kann es neben dem Aussehen andere Gründe geben, sich für eine bestimmte Rasse zu entscheiden. Im Folgenden soll es besonders um Zwergwidder gehen, die Kleinen mit den Schlappohren. weiterlesen »
Steckbrief Persische Rennmaus

Steckbrief Persische Rennmaus

Persische Rennmäuse (Meriones persicus), kurz „Perser“ genannt, sind die Riesen unter den Rennmäusen. In unserem Steckbrief erfährst Du alles Wissenswerte über die intelligenten und agilen Nager! weiterlesen »
Steckbrief Chinchilla

Steckbrief Chinchilla

Die unverkennbaren Merkmale von Chinchillas sind der runde, aber extrem sportlicher Körper, samtweiches Fell, große dunkle Augen und überdimensionale Ohren. Die kleinen Nager kommen aus den südamerikanischen Gebirgsketten der Anden und Kordilleren. weiterlesen »
Vergesellschaftung von Kleinsäugern – Vorgehensweise und Fehlerquellen

Vergesellschaftung von Kleinsäugern – Vorgehensweise und Fehlerquellen

Gesellig lebende Tierarten sollten niemals allein gehalten werden. Daher haben wir hier einige wichtige Tipps zusammengefasst, die dazu beitragen können, dass die Vergesellschaftung erfolgreich verläuft und erklären, welche Fehler Du auf jeden Fall vermeiden solltest. weiterlesen »
Steckbrief Sinai Stachelmaus

Steckbrief Sinai Stachelmaus

Stachelmäuse sind ungewöhnliche Pfleglinge mit interessantem Sozialverhalten. Charakteristisch für alle Arten sind die harten, borstigen Haare des Rückenfells, denen die Tiere die Bezeichnung „Stachelmaus“ zu verdanken haben. In unserem Steckbrief findest Du alle wichtigen Infos zur Sinai Stachelmaus. weiterlesen »
Myxomatose beim Kaninchen

Myxomatose beim Kaninchen

Die Myxomatose beim Kaninchen ist in Deutschland weit verbreitet. Diese gefährliche Kaninchenseuche wird durch das Myxomatosevirus hervorgerufen. Insbesondere Wildkaninchen, die in städtischen Parks oder Waldlandschaften oft in größerer Zahl anzutreffen sind, bilden ein natürliches Reservoir für den Krankheitserreger. weiterlesen »
Hasenpest (Tularämie) bei Feldhasen

Hasenpest (Tularämie) bei Feldhasen

Gelegentlich werden in der Natur frisch verendete Feldhasen aufgefunden. Jäger übergeben diese Tiere meist dem zuständigen Veterinäramt zur weiteren pathologischen Untersuchung. Nicht selten wird dann eine Hasenpest-Infektion nachgewiesen. Die Erkrankung tritt in ganz Deutschland auf und wurde im vergangenen Jahr 2019 z.B. im Bundesland Bayern bei knapp 50 untersuchten Hasen nachgewiesen. weiterlesen »