Steckbrief

Pantherchamäleon

FamilieChameleonidae
Vorkommen Madagaskar und seine Inselwelt, Reunion und Mauritius
GrößeMännchen durchschnittlich um 40 cm, selten größer, Weibchen bis max. 35 cm
TemperaturLufttemperatur 25-35 °C, nachts Zimmertemperatur, lokaler Sonnenplatz bis 40 °C
PflegeAuch Terrarieneinsteigern möglich
FutterVorwiegend Insekten und andere Gliedertiere, nur gelegentlich Blätter und farbige Blütenv
BuchtippChamäleons:
Dost, U. (2001), Ulmer Verlag Stuttgart

Chamäleons, bunte Juwelen der Natur:
Necas, P. (1999), Edition Chimaira, Frankfurt.
Pantherchamäleon

Pantherchamäleon

Furcifer pardalis

Das Pantherchamäleon sollte in "Standartterrarien" besser einzeln gehalten werden, höchstens in dicht bepflanzten, Groß- bzw. Zimmerterrarien oder in Wintergärten ist die Paar- oder gar Gruppenhaltung möglich. Die Mindestgröße des Terrariums liegt bei mindestens 80 x 60 x 80 cm, je größer desto besser! Zur Ausleuchtung des Terrariums eignen sich HQL De Luxe Lampen, ferner zur UV-Lichtversorgung eine Reptilien-Leuchtstoffröhre mit 5, besser 8 % UVB Anteil. Mittels Spotstrahler wird ein lokalen Sonnenplatz erzeugt. In kühlen Wohnungen empfiehlt sich eventuell der Einsatz einer Bodenheizung (Heizmatte oder -kabel) zur kostengünstigen Temperaturerhöhung. Zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit morgens und abends zweimal kräftig sprühen, in großen Terrarien kann auch eine Beregnungsanlage eingebaut werden. Um die Tiere ausreichend mit sauberem, frischem Trinkwasser versorgen zu können empfiehlt sich ferner der Einbau einer Tropfanlage.

Als Futter werden entsprechend der Größe der Pfleglinge verschiedene, mundgerechte Insekten, z.B. Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Fliegen oder Schaben angeboten. Vor der Verfütterung müssen die Futtertiere mit einer Vitamin-Mineralmischung bestäubt werden. Ferner empfiehlt es sich, auch die Futtertiere selbst während ihrer Hälterung mit hochwertigem Futter, z.B. Wildkräutern, Kleiemischungen, Gemüse und Obst, zu "Veredeln". Jungtiere werden in den ersten 10-12 Wochen regelmäßig gefüttert, einzelne Fastentage schaden ihnen jedoch nicht. Um einer Verfettung vorzubeugen genügt es Erwachsene Exemplare 2-3 mal wöchentlich zu füttern.

Pantherchamäleons stammen aus feuchtheißen Gegenden mit saisonalen Trockenzeiten. Die Tiere sind also Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen gewohnt, vertragen Hitze und auch zeitweise Trockenheit sehr gut weshalb sie sich sehr gut für die Pflege im Terrarium eignen. Die Männchen sind sehr lebhaft gefärbt, ihre schönsten Farben zeigen sie auf der "Brautschau" oder in Gegenwart eines anderen Männchens. Generell sind Chamäleons zwar recht kurzlebig, speziell das Pantherchamäleon kann jedoch durchaus 4-5 Jahre, selten gar bis zu 8 Jahre alt werden

Text: Kölle-Zoo
Fotos: Shutterstock

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.