Steckbrief

Schmuckschildkröte

FamilieNeuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
VorkommenNordamerika
Größe Panzergröße Männchen 30 cm
Panzergröße Weibchen 30 cm
HaltungGeräumiges Aquarium von mindestens 200 Litern
Wasserstand min. 50 cm, Wasserteil: Wurzeln, Steine, Kies, Landteil: Sand-Erde-Gemisch
HQI-Strahler, UV-Strahler, lichtbedürftige Art
Wenn die Schmuckschildkröten größer als 10 cm sind können sie auch von Juli bis August im Teich gehalten werden.
ErnährungFische, Kleinkrebse, Schnecken, Garnelen, Regenwürmer, Insekten, Obst, Wasserpflanzen. Ständiger Zugang zu Mineralstoffen und Vitaminzugaben nötig.
Alter> 40 Jahre
Schmuckschildkröte

Schmuckschildkröte

Trachemys scripta

Ein äußerst beliebtes Heimtier aus dem Terraristikbereich ist die Schmuckschildkröte. Sie vereinigt wie kaum ein anderes Tier sowohl das Land- als auch das Wasserleben. Gerade diese Besonderheit macht sie zu einem tollen Beobachtungstier für jedermann.

In der Natur sind die Schmuckschildkröten von den USA bis Mexiko anzutreffen. Dort leben sie als Einzelgänger und finden lediglich zur Paarung zueinander. In ruhigen Süßwasserbereichen wechseln die Schmuckschildkröten zwischen Futteraufnahme im Wasser und ausgedehnten Sonnenbädern an Land ab. Diese natürlichen Gewohnheiten sollten auch bei der Haltung im eigenen

Dabei ist vor allem die richtige Größe sowohl des Wasser- als auch des Landbereiches wichtig. Das gewählte Aquarium sollte mindestens 200 Liter Wasser für 1 erwachsenes Tier fassen; für jedes weitere Tier mindestens 60 Liter zusätzlich. Der angegliederte Landteil ist mit einer Mindestgröße von ca. 30 % der Wasseroberfläche anzusetzen. Ein Wärmestrahler mit UVA/UVB-Anteilen, der über dem Landbereich angebracht ist, unterstützt die natürliche Strahlungsaufnahme der Tiere und dient dem Knochen- und Panzeraufbau.

Ein weiteres wichtiges Detail in der Ausstattung der Unterkunft ist der richtige Filter. Schildkröten produzieren große Mengen an Dreck und Ausscheidungen, die so manchen Filter überfordern können. Deshalb ist ein Filter mit der 3-fachen Filtermenge als benötigt zu wählen, z.B. bei 200 l Wasser eine Filterleistung von 600 l.

Bei der Auswahl der Nahrung sind Schmuckschildkröten kaum wählerisch. Von vegetarischer Kost in Form von Löwenzahn oder Salat über spezielles Trockenfutter bis hinzu Muscheln, kleinen Tiefkühlfischen und -garnelen nehmen die Tiere alles gerne an. Bei der Futtermenge empfiehlt es sich Jungtiere täglich, medium Tiere alle 2 Tage und sub-adulte Tiere lediglich 2x wöchentlich zu füttern. Babyschildkröten benötigen in der Wachstumsphase deutlich mehr tierische Kost als sub-adulte Wasserschildkröten.

Eine Vergesellschaftung mehrerer Tiere im Aquarium ist möglich, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass den Tieren ausreichend Platz und Ausweichmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Zudem sollten nur Tiere in gleicher Größe und möglichst gleicher Art vergesellschaftet werden, um eine Unterdrückung schwächerer bzw. kleinerer Tiere zu vermeiden. Idealerweise sollten die Tiere bei einer Vergesellschaftung in ungerader Zahl gehalten werden und zum gleichen Zeitpunkt das Aquarium beziehen, um einem späteren, womöglich aggressiven Rang- und Revierverhalten vorzubeugen. Eine häufig aufkommende Frage ist die Möglichkeit nach einer Vergesellschaftung mit Fischen. Leider lässt sich hierfür weder positiv noch negativ eine sichere Aussage treffen. Ein friedliches Verhalten wurde ebenso beobachtet wie die direkte Aufnahme als Lebendfutter.

Stellen die Schmuckschildkröten beim Kauf als beinahe münzengroße Tiere noch kleine niedliche Lebewesen dar, so sollte dabei schon bedacht werden, dass sie je nach Geschlecht zwischen 15 und 30 cm groß werden und ein Alter von über 40 Jahren erreichen können. Ist sich der Halter dieser Tatsachen bewusst, steht der Anschaffung dieser besonderen Tiere nichts mehr im Wege und die Beobachtung der Schmuckschildkröten kann beginnen.

Text: Kölle-Zoo
Fotos: Kölle-Zoo

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.