Wenn Kinder einen Vogel haben... ist es wahre Freundschaft

Er ist verspielt, neugierig und gerne in Gesellschaft: der Wellensittich. Als tierischer Kumpel für Kinder eignen sich Wellensittiche bestens, denn man kann mit ihnen spielen, gemeinsam mit ihnen singen, ihnen kleine Kunststücke beibringen und Geheimnisse anvertrauen. Und ein Wellensittich ist immer für einen da. Damit sich zwischen Kind und Sittich eine richtige Freundschaft entwickeln kann, finden Sie hier einige Tipps, mit denen Sie Ihren Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

Geduldig sein und Vertrauen gewinnen
"In der Kennenlernphase sollten Kinder und Eltern besonders geduldig mit dem Vogel sein", erklärt Dr. Immanuel Birmelin, Verhaltensbiologe und Autor zahlreicher Vogel-Ratgeber. "Zunächst heißt es, den Wellensittich genau zu beobachten und sein Vertrauen zu gewinnen." Mit Leckerbissen wie Kolbenhirse und leisen Schnalzgeräuschen lässt sich der neugierige Vogel aus der Reserve locken und traut sich immer näher an seinen jungen Halter: Bald schon frisst ihm der Welli aus der Hand. Und wenn der Sittich den Kopf oder die Schulter des Kindes als Landebahn wählt oder ihm beim Lesen Gesellschaft leistet, sind Vertrauen und Freundschaft bereits ganz groß. "Ruckartige Bewegungen vor seiner Voliere bereiten dem gefiederten Freund dagegen Angst. Und bitte nicht nach dem Vogel greifen, sondern darauf warten, bis er von alleine kommt", ergänzt Dr. Birmelin.

 

Gemeinsames Spielen macht Spaß
"Wellensittiche sind sehr soziale Tiere und freuen sich über Zuwendung ihrer Menschen", weiß der Verhaltensbiologe. Gemeinsam zu spielen macht Kind und Vogel besonders viel Spaß: Mal apportiert der Vogel einen Zahnstocher, mal der Mensch die Gegenstände, die der Welli beim Spielen auf den Boden befördert. Auch Gitterbällchen herumzurollen oder die Fahrt auf dem Spielzeugauto sind echte Highlights für beide.

"Wellensittiche eignen sich ideal als Heimtiere für Kinder ab dem zehnten Lebensjahr", weiß Dr. Immanuel Birmelin. "Junge Vogelfreunde können den Welli schon weitestgehend alleine versorgen, die Eltern sollten jedoch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen", rät der Experte. Dabei sollten Eltern ihrem Sprössling einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Wellensittich vermitteln. "So lernen Kinder, sich in die kleinen Wesen und ihre Welt hineinzuversetzen und übernehmen auf spielerische Art Verantwortung für das Tier. Außerdem wird auch die soziale Intelligenz der kleinen Vogelfreunde durch den Umgang mit den Tieren gefördert", erklärt der Verhaltensbiologe.

Da Wellensittiche in der freien Natur im Schwarm leben, empfiehlt der Experte immer mindestens zwei Tiere zusammen zu halten.

Nachfolgend haben wir für Sie ein paar Erstausstattungsbeispiele für Ihren gefiederten Freund zusammengestellt:

Das könnte Sie auch interessieren...

  • Sind Sie am Thema Wellensittich interessiert? Mehr lesen Sie im Wellensittichratgeber des VWFD hier


  • Mehr über Wellensittiche erfahren Sie hier

Keine Aktion mehr verpassen!

Newsletter abonnieren und Infos, Gutscheine und mehr sichern.

Werden Sie Kölle-Zoo Fan!

Alle News rund ums Tier und Veranstaltungen auf Facebook.