Rennmausgehege einrichten – Tipps zur Gestaltung & Beschäftigung
Views: 396

Wer sich die Zeit nimmt, Mongolische Wüstenrennmäuse dabei zu beobachten, wie sie ihren tagtäglichen Aktivitäten nachgehen, wird schnell feststellen, dass kaum je Stillstand herrscht, solange sie nicht gerade schlafen oder dösen. Voller Eifer werden kunstvolle Gänge angelegt, Kürbiskerne geknackt, behagliche Bäder im Sand genommen, ein paar Runden im Laufrad gedreht und große Äste zu Kleinholz gemacht, bevor ein ausgiebiges Nickerchen auf dem Plan steht. Bei all dem Tatendrang und der Neugierde, die die kleinen Nager an den Tag legen, ist klar, dass sie sich nur in einem ausreichend großen und gut strukturierten Gehege wohlfühlen, in dem sie möglichst viele ihrer natürlichen Verhaltensweisen ausleben können. Doch was bedeutet das genau? Wie groß sollte ein Gehege für Rennmäuse sein und welche Einrichtungsgegenstände dürfen auf keinen Fall fehlen? In diesem Artikel möchten wir Dir einige Tipps an die Hand geben, wie Du die perfekte Umgebung für Deine kleinen Fellnasen schaffen kannst, um sicherzustellen, dass sie sich rundum wohlfühlen und ihr hoffentlich langes Leben in vollen Zügen genießen können. 

Gehegegröße und -standort 

Das Erste, worauf Du bei der Wahl eines Geheges für Deine Mongolischen Wüstenrennmäuse achten solltest, ist seine Größe, denn genug Platz ist die Grundvoraussetzung für das Wohlbefinden Deiner Fellnasen. Gemäß der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e. V. (TVT) muss ein geeignetes Gehege für zwei Rennmäuse aus einer Unterschale mit den Mindestmaßen 100 x 50 x 50 cm (L x B x H) und einem Gitteraufsatz von mindestens 30 cm Höhe bestehen. Für jede weitere Maus muss diese Fläche um 25 % vergrößert werden. Nur dann ist genug Platz vorhanden, um ein Lebensumfeld für die Mäuse zu schaffen, das ihre Bedürfnisse erfüllt. Doch natürlich freuen sich Deine felligen Mitbewohner über jeden Zentimeter mehr, der ihnen zum Buddeln, Spielen und Erkunden zur Verfügung steht. 

Info: Wüstenrennmäuse sind sehr soziale Tiere, die engen Anschluss an Artgenossen brauchen und daher nicht allein gehalten werden dürfen. Empfohlen wird die Haltung eines gleichgeschlechtlichen Paares, also von zwei Männchen oder zwei Weibchen. 

null

Eine hohe Schicht an Einstreu ist für das Wohlbefinden von Rennmäusen von zentraler Bedeutung. 

Neben einer ausreichenden Größe ist es bei der Wahl des Geheges ganz besonders wichtig, darauf zu achten, dass Einstreu in Höhe von mindestens 40 cm eingebracht werden kann, um den Tieren das Anlegen von Gängen zu ermöglichen. Dies ist zum Beispiel bei für Rennmäusen geeigneten Nagarien der Fall, die in der Regel eine „Unterschale“ bzw. „Wanne“ aus Glas oder Kunststoff besitzen, auf der ein Gitteraufsatz mit mehreren Ebenen angebracht ist. So kann die komplette Wanne für Einstreu genutzt werden, während auf den Ebenen Einrichtungsgegenstände wie Futternäpfe, Laufrad und Sandbad sicher platziert werden können. 

Wichtig: Auch wenn sie sich teilweise sehr ähnlich sehen, sind Aquarien nicht mit Nagarien zu verwechseln. Denn im Gegensatz zu Aquarien verfügen Nagarien über Belüftungen, die eine ausreichende Sauerstoffversorgung Deiner kleinen Fellnasen gewährleisten. 

Das Gehege sollte an einem hellen und ruhigen Standort ohne Zugluft und ohne direkte Sonneneinstrahlung platziert werden. Idealerweise steht das Nagarium nicht komplett frei, sondern zum Beispiel an einer Wand oder in einer Ecke, sodass sich die Mäuse nicht durch eine Rundum-Einsicht in ihr Zuhause gestresst oder verängstigt fühlen. 

Da die Tiere auch nachts sehr aktiv sind, ist das Schlaf- oder das Kinderzimmer nicht unbedingt der richtige Ort, denn das Laufen im Laufrad, das Buddeln von Gängen oder das Zerschreddern von Beschäftigungsmaterial kann durchaus ganz schön laut sein – Wüstenrennmäuse sind eben begabte Innenarchitekten, die ihr Zuhause gerne mal auf links drehen und dabei ordentlich Lärm machen können. 

Insbesondere im Sommer sollte darauf geachtet werden, dass es im Raum bzw. Gehege nicht zu heiß wird, um die Tiere vor gesundheitlichen Gefahren und im schlimmsten Fall vor einem Hitzschlag zu bewahren. Hier haben wir Tipps zur Abkühlung von Kleintieren im Sommer für Dich zusammengestellt. 

Einstreu 

In freier Wildbahn legen Rennmäuse beeindruckende unterirdische Bauten an – mit zahlreichen sich verzweigenden Gängen und Kammern für unterschiedliche Zwecke wie Schlafen oder das Bunkern von Futter bzw. die Vorratshaltung. Diese können viele Meter breit und tief sein. Je mehr Einstreu Du Deinen Tieren also zur Verfügung stellst, umso mehr ihrer natürlichen Verhaltensweisen können sie ausleben – und das sollte immer der Maßstab sein. Eine Höhe von 40 cm sollte dabei nicht unterschritten werden. Generell gilt: Je mehr Einstreu, desto besser! 

null

Als Einstreu eignen sich verschiedene Naturmaterialien wie Leinen oder Hanf. Zum Nestbau wird gerne Heu, zerkleinertes Küchenpapier oder Baumwolle verwendet. 

Geeignete Einstreu-Varianten sind staubarme und saugfähige Naturmaterialien, die darüber hinaus das Anlegen stabiler Tunnel und Gänge ermöglichen, beispielsweise Hanf oder Leinen. Etwas Heu und Stroh hinzugegeben, halten sie sogar noch besser! Mit der Zeit wirst Du herausfinden, welche Streu(-Kombination) Deine Fellnasen am liebsten mögen! Du kannst außerdem einige leichte Röhren und Tunnel, zum Beispiel Heu- oder Weidentunnel, in der Einstreu „vergraben“ – diese werden Deine Mäuse schnell freilegen und in ihr Tunnelsystem integrieren. Achte jedoch darauf, dass die Röhren so breit sind, dass die Tiere auch nebeneinander gut hindurchpassen. 

Wichtig: Rennmäuse orientieren sich sehr stark über ihren Geruchssinn. So hat jedes Rennmauspaar oder jede Gruppe von Rennmäusen quasi einen „Familiengeruch“. Dadurch erkennen sie einander und wissen, wer zur Gruppe gehört und wer nicht, was in freier Wildbahn überlebenswichtig ist. So ist es auch nicht verwunderlich, dass eine Änderung des „Familiengeruchs“ zu großem Stress und im ungünstigsten Fall auch ganz schnell zu handfestem Streit führen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, nach der Reinigung immer einen Teil der alten, gebrauchten Einstreu wieder zurück in das Becken zu geben bzw. mit der neuen Einstreu zu vermischen, um den Gruppengeruch zu erhalten. Übrigens sollte aus demselben Grund jedwede vorübergehende Trennung der Mäuse vermieden werden, das heißt, sie sollten zum Beispiel während der Reinigung zusammen in eine Box und stets gemeinsam zum Tierarzt. 

Gehegeeinrichtung 

Idealerweise ist nun Dein Nagariumbecken großflächig mit Einstreu gefüllt und somit das Bedürfnis Deiner Fellnasen nach Graben und Buddeln erfüllt. Jetzt geht´s an die Inneneinrichtung, um ein Umfeld für Deine Mäuse zu gestalten, das viel Abwechslung verspricht. Die oben bereits erwähnten Ebenen erweisen sich nun als äußerst nützlich, denn auf diesen kannst Du diverse Einrichtungsgegenstände wie Laufrad, Sandbad, Tunnel und Häuschen sowie Futter- und Wassernäpfe platzieren. Werden diese nämlich direkt auf die Einstreu gestellt, sind sie wegen der Buddel-Leidenschaft der Mäuse spätestens am nächsten Tag umgefallen oder eingegraben. Zudem besteht eine Gefahr für Deine Lieblinge, wenn sie versuchen, sich unter schweren Gegenständen wie einem Sandbad durchzubuddeln. Bei vielen Nagarien sind bereits Ebenen integriert oder sie lassen sich ganz einfach am Gitteraufsatz anbringen. Sollte dies nicht möglich sein, findest Du in unseren Kölle Zoo Erlebnismärkten praktikable Alternativen. Doch was sollte nun in einem Gehege für Rennmäuse keinesfalls fehlen? 

null

Auf den Ebenen kann eine abwechslungsreiche Umgebung für die Rennmäuse eingerichtet werden. Das Becken sollte wenn möglich komplett für Einstreu verwendet werden. 

Must haves – Was in einem Rennmausgehege auf keinen Fall fehlen darf 

Näpfe für Futter und Wasser 

Um für das leibliche Wohl Deiner Fellnasen zu sorgen, empfehlen wir separate Näpfe für Körnerfutter und Frischfutter sowie einen weiteren Napf für Trinkwasser. Ersatznäpfe sind natürlich praktisch, wenn die benutzten in der Spülmaschine sind. Auch Trinkflaschen, die am Gitter oder mit einem Saugnapf am Glas befestigt werden, sind eine Möglichkeit, haben gegenüber Näpfen jedoch entscheidende Nachteile: Sie geben das Wasser nur tröpfchenweise ab, die Zähnchen stoßen womöglich an das Metall und Deine Mäuse müssen in einer unnatürlichen Haltung trinken. Werden Näpfe verwendet, muss insbesondere beim Wasser darauf geachtet werden, dass sie stabil stehen und nicht umgeworfen oder eingebuddelt werden können. 

Versteck- und Schlafmöglichkeiten 

Um sich geschützt und sicher zu fühlen, brauchen Deine Wüstenrennmäuse ausreichend Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten an verschiedenen Stellen im Gehege. Geeignet sind zum Beispiel Korkröhren sowie Weiden- oder Heutunnel. Achte auf unbedenkliche (Natur-)Materialien, die ohne Bedenken von Deinen Fellnasen angeknabbert werden können – denn das werden sie garantiert tun! Zum Schlafen freuen sich Deine Mäuse über ein Häuschen, zum Beispiel aus Holz, in das sie sich zurückziehen und kuscheln können. Wenn Du ein wenig Baumwolleinstreu oder pure Baumwolle hineingibst, entsteht ein gemütliches, wärmendes Nest, das insbesondere in der kalten Jahreszeit sehr beliebt sein wird. Womöglich bauen sich Deine Tiere aber auch ein eigenes Nest tief in der Einstreu – wundere Dich also nicht, wenn sie nicht im Häuschen schlafen sollten, sie werden es dennoch gerne als Versteck nutzen. 

null

Tunnel, Brücken oder Röhren fungieren als Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten für Deine Tiere. 

Insbesondere bei Nagarien, die durchgängig aus Glas oder Kunststoff bestehen und somit von allen Seiten einsehbar sind, sollte darauf geachtet werden, auch komplett dunkle Bereiche zu schaffen, um den Tieren ausreichend Schutz zu bieten. Dies kann zum Beispiel durch über Eck laufende dunkle Röhren erreicht werden oder indem die an der Wand liegende und über Eck laufende Seite mittels einer Folie abgedunkelt werden. 

Wichtig: Bei allein Einrichtungsgegenständen wie Höhlen, Häuschen, Tunnel, Brücken usw. ist es wichtig, keine Engstellen entstehen zu lassen, da diese Streit unter den Tieren provozieren können. Deine Fellnasen sollten also, ohne sich gegenseitig zu behindern oder zu konfrontieren, hinein-, hinaus- und aneinander vorbeigehen können. Daher sollten Tunnel zum Beispiel ausreichend breit sein und Häuschen grundsätzlich über zwei Öffnungen verfügen. Außerdem sollten nur unbedenkliche (Natur-)Materialien verwendet werden, die keine spitzen Klammern oder Nägel haben und so bedenkenlos angeknabbert werden können.

Sandbad 

Deine kleinen Fellnasen sind äußerst reinliche Tiere, die sich sowohl gegenseitig als auch selbst putzen und darüber hinaus ein Sandbad benötigen, in dem sie sich wälzen und dadurch Fett und Schmutz loswerden können. Hierfür eignet sich im Grunde jede größere Schüssel aus unbedenklichen, gut zu reinigenden Materialien wie Glas oder Keramik, die dann einfach mit Chinchilla-Sand gefüllt wird. Spezielle Sandbäder für Rennmäuse bzw. kleine Nager können jedoch einige Vorteile aufweisen, indem sie zum Beispiel verhindern, dass zu viel Sand durch Buddeln nach draußen gelangt, oder eine spezielle Form haben, sodass möglichst wenig Platz verloren geht. 

null

Rennmäuse lieben es, im Sand zu baden! 

Der Sand sollte täglich von Kot- und Urinresten befreit werden und mindestens einmal wöchentlich – oder wenn er schmutzig ist – ausgewechselt werden. 

Um den Gruppengeruch zu erhalten, sollte dabei, wie bei der Einstreu, nach der Reinigung stets ein Teil des „alten“ Sandes wieder eingefüllt werden. 

Tipp: Eine Mini-Streuschaufel, wie sie teilweise Bestandteil von Hamster- bzw. Nagertoiletten ist, eignet sich hervorragend, um Kot und Urinklumpen sowie groben Schmutz aus dem Sand zu sieben, was die Reinigung erleichtert. 

Laufrad 

Auch ein Laufrad sollte im Rennmausheim nicht fehlen, sodass Deine Tiere auch mal richtig schnell und am Stück rennen können. Laufräder gibt es in unterschiedlichen Größen, Materialien und Ausführungen. Der wichtigste Aspekt ist ein ausreichend großer Durchmesser von mindestens 30 cm. Nur so ist gewährleistet, dass Deine Lieblinge mit geradem Rücken laufen können und diesen nicht krümmen müssen, was zu gesundheitlichen Problemen und Schmerzen führen kann. Achte außerdem auf eine geschlossene Lauffläche, um Verletzungen zu vermeiden. Ist diese darüber hinaus mit einem griffigen Material wie Kork versehen, haben Deine Fellnasen einen besseren Halt. Und zu guter Letzt: Leichtgängige Räder sind nicht nur für Deine Mäuse angenehm, sondern auch für Dich, denn sie machen weniger Lärm. 

Wichtig: Rennmäuse bewegen sich zwar gerne und viel, sollten Deine Tiere jedoch stundenlang im Laufrad rennen, solltest Du aufmerksam werden. Solche stereotypen Verhaltensweisen, zu denen zum Beispiel auch Gitternagen oder das permanente Graben in einer Ecke gehören, sind Ausdruck von Unwohlsein und von Haltungsfehlern. Die TVT stuft solche Verhaltensstörungen als „erhebliche Leiden“ (TVT Merkblatt Merkblatt Nr. 161) ein. In diesen Fällen solltest Du Deine Gehegeeinrichtung und die Beschäftigungsmöglichkeiten für Deine Tiere überdenken und anpassen. 

Nagemöglichkeiten & Beschäftigung 

Wüstenrennmäuse sind aktiv, neugierig und intelligent. Damit sich Deine kleinen Fellnasen wohlfühlen, brauchen sie ein vielseitiges Beschäftigungsangebot, sodass sie ihre natürlichen Bedürfnisse ausleben können. Wenn sie nicht gerade kunstvolle Gänge anlegen, nagen Wüstenrennmäuse für ihr Leben gern. Ausreichend Möglichkeiten, um dieses Bedürfnis zu erfüllen, sind auch in gesundheitlicher Hinsicht wichtig, denn die Zähne Deiner Mäuse wachsen ein Leben lang nach und müssen daher durch Nagen abgenutzt bzw. abgeschliffen werden. Zu lange Zähne können zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen, da sie es Deinen Mäusen irgendwann verunmöglichen, richtig zu fressen. 

Geeignete Nagematerialien sind zum Beispiel ungespritzte Äste von Bäumen, die für Deine Mäuse unbedenklich sind, wie Haselnuss, Birne oder Apfel, im Handel erhältliche Knabberhölzer, Korkröhren, aber auch die Rollen von Küchenpapier und unbedruckte Kartonstücke. Auch Heu und Stroh sollten immer angeboten werden. 

null

Alles, was zerschreddert werden kann, wird auch zerschreddert!

Statt Deinen Tieren das Futter im Napf anzubieten, kannst Du es auf der Einstreu verteilen oder an verschiedenen Stellen im Gehege verstecken. So müssen Deine Tiere wie in der Natur auf Futtersuche gehen und sind dadurch gut beschäftigt. 

Auch sog. Erlebnisfutter kann als Ergänzung im Gehege angebracht werden, zum Beispiel Kolbenhirse, Weizenähren usw. 

Lass Deiner Phantasie freien Lauf und wechsle ruhig auch immer wieder mal Einrichtungsgegenstände aus oder stelle sie etwas um, um für Deine Fellnasen neue Anreize zu schaffen. Insbesondere mit Kindern kann es auch eine tolle Möglichkeit sein, selbst etwas zu basteln, beispielsweise Leckerli-Verstecke aus Küchenrollen oder Karton. Biete Deinen Fellnasen in jedem Fall immer wieder neue Anreize, um sie auf Trab zu halten und Langeweile zu verhindern. 

Nice to have – So machst Du Deinen Rennmäusen das Leben schöner (und Dir einfacher) 

Die oben genannten Einrichtungsgegenstände sind quasi die Standard-Ausrüstung, die Deine Tiere in jedem Fall benötigen, um sich wohlzufühlen. Im Folgenden möchten wir Dir noch in Kurzform einige weitere Ideen und Möglichkeiten vorstellen, wie Du das Gehege für Deine Tiere noch angenehmer gestalten kannst. 

Einrichtung gegen Hitze und Kälte

Insbesondere Hitze kann Deinen Tieren sehr zu schaffen machen und ab ca. 30 Grad lebensgefährlich werden. Für die heiße Jahreszeit gibt es daher Einrichtungsgegenstände wie Kühlplatten oder Häuschen und Tunnel aus Ton (für kühlenden Effekt zuvor in kaltes Wasser legen), die Deinen Tieren Linderung verschaffen können. Im Winter freuen sie sich dagegen über wärmende Einstreu aus Baumwolle oder eine Wärmeplatte für Kleintiere. 

Futterspieß

Frischfutter in Form von Gemüse und Kräutern sollte nach einer langsamen Gewöhnung fester Bestandteil auf dem Speiseplan von Rennmäusen sein. Mit Futterspießen oder -clips können diese am Gitter befestigt werden, wodurch verhindert wird, dass Deine Mäuse frisches Futter in unterirdische Vorratskammern bringen, wo es womöglich verdirbt. Bietest Du Frischfutter im Napf an, ist es empfehlenswert, dieses in sehr kleine Stücke zu schneiden 

Nagertoilette

Eine Nagertoilette kann bei der Reinigung sehr hilfreich sein und die Hygiene im Rennmausheim verbessern. Dabei handelt es sich im Grunde genommen um eine Mini-Version einer Katzentoilette, die dann ganz einfach – sofern die Mäuse sie annehmen und nutzen – einmal täglich gereinigt wird. 

Frische Pflanzen

Eine weitere naturnahe Beschäftigungsmöglichkeit sind frische, für Deine Mäuse genießbare Pflanzen, wie z. B. Callisia, die Du in Bio-Qualität auch in unseren Kölle Zoo Erlebnismärkten erhältst. Verteile einfach ein paar Stängel im Gehege – Deine Mäuse werden das frische Grün lieben! 

Diese Liste könnte noch eine ganze Weile weitergeführt werden – es gibt vielseitige Möglichkeiten, um ein Rennmausgehege so einzurichten, dass möglichst viele Bedürfnisse der kleinen Nager erfüllt werden. 

Der Vollständigkeit halber sollte an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass es leider auch Zubehör gibt, das Deinen Tieren schadet, auch wenn dies vielleicht nicht sofort ersichtlich ist. Dieses sog. „tierschutzwidrige Zubehör“ findet sich zum Beispiel im Merkblatt 62 der TVT und umfasst unter anderem zu kleine Käfige, Hamsterkugeln, Laufräder mit offenen Speichen sowie Geschirre und Leinen. Im Sinne des Wohlergehens und der Gesundheit Deiner Lieblinge sollten diese unbedingt vermieden werden. 

Fazit 

Mongolische Wüstenrennmäuse sind aktiv, neugierig und intelligent und stellen dementsprechend einige Anforderungen an eine tiergerechte Haltung, die erfüllt werden müssen, um den kleinen Fellnasen ein glückliches und zufriedenes Leben zu ermöglichen. Ein ausreichend großes Gehege mit einer tiefen Einstreuschicht, in der die Mäuse Gänge und Kammern anlegen können, ist die Grundvoraussetzung. Daneben brauchen Deine Tiere Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten, ein Laufrad, ein Sandbad und Nagematerial. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, empfiehlt es sich, Deinen Lieblingen immer wieder neue Anreize zur Verfügung zu stellen, beispielsweise in Form von Erlebnisfutter, Naturästen oder selbst gebastelten Leckerli-Verstecken. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Gehege von Rennmäusen ihren Bedürfnissen entsprechend einzurichten und sie ausreichend zu beschäftigen. In unseren Kölle Zoo Erlebnismärkten findest Du alles, was Du dazu benötigst.

Empfohlene Produkte

> 500 lagernd
Trixie Transportbox Pico 30 x 21 x 23 cm
Maße 3D: 30 x 21 x 23 cm

Varianten ab 7,99 €*
Verfügbar
14,99 €*
> 500 lagernd
Lottis Freunde Frisches Land-Stroh 1 kg
Gewicht: 1 Kilogramm

Verfügbar
3,99 €*
> 500 lagernd
Lottis Freunde Frisches Landwiesenheu 1,5 kg
Gewicht: 1,5 Kilogramm

Inhalt: 1.5 kg (3,33 €* / 1 kg)

Verfügbar
4,99 €*
> 500 lagernd
Lottis Freunde Chinchilla-Sand 4 kg
Gewicht: 4 Kilogramm

Inhalt: 4 kg (3,00 €* / 1 kg)

Varianten ab 3,99 €*
Verfügbar
11,99 €*
> 500 lagernd
Lottis Freunde Mehlwürmer in der Dose Nager Snacks 70 g

Inhalt: 0.07 kg (85,57 €* / 1 kg)

Verfügbar
5,99 €*
Lottis Freunde Erbsen-Flocken Nager Snacks 200 g
Gewicht: 200 Gramm

Inhalt: 0.2 kg (9,95 €* / 1 kg)

Verfügbar
1,99 €*
Lottis Freunde Karotten-Chips Nager Snacks 150 g

Inhalt: 0.15 kg (19,93 €* / 1 kg)

Verfügbar
2,99 €*
Lottis Freunde Heu-Tunnel M
Größe: M

Inhalt: 0.38 kg (15,76 €* / 1 kg)

Varianten ab 3,99 €*
Verfügbar
5,99 €*
Lottis Freunde Weiden-Heutunnel S
Größe: S

Inhalt: 0.06 kg (83,17 €* / 1 kg)

Verfügbar
4,99 €*
Lottis Freunde Heurolle mit Gemüse Nager Snacks 200 g

Inhalt: 0.2 kg (24,95 €* / 1 kg)

Verfügbar
4,99 €*
TRIXIE Unterstand mit Hängematte Sunny Nager Zubehör 37 x 29 x 37 cm
Maße 3D: 37 x 29 x 37 cm

Varianten ab 24,99 €*
Verfügbar
29,99 €*
Lottis Freunde Rennmaus Komplett-Menü Nagerfutter 500 g
Gewicht: 500 Gramm

Inhalt: 0.5 kg (13,98 €* / 1 kg)

Verfügbar
6,99 €*
Trixie Unterstand Nager Haus 50 x 26 x 31 cm

Verfügbar
49,99 €*
Lottis Freunde Tolle Rolle mit Gemüse-Dip Nager Snacks 70 g

Inhalt: 0.07 kg (71,29 €* / 1 kg)

Verfügbar
4,99 €*
Lottis Freunde Heurolle mit Blüten Nager Snacks 200 g

Inhalt: 0.2 kg (24,95 €* / 1 kg)

Verfügbar
4,99 €*
Lottis Freunde Tolle Rolle mit Blüten-Dip Nager Snacks 70 g

Inhalt: 0.07 kg (71,29 €* / 1 kg)

Verfügbar
4,99 €*
Lottis Freunde Spiel & Spaß mit Blüten 200g

Inhalt: 0.2 kg (34,95 €* / 1 kg)

Verfügbar
6,99 €*

Weitere interessante Blogartikel für Dich

Haustiere liegen im Verantwortungsbereich der Eltern
31.05.2023

Wohl nahezu jedes Kind wird irgendwann den Wunsch nach einem Haustier an seine Eltern herantragen – doch was bedeutet die Anschaffung eines tierischen Mitbewohners für Kind und Eltern?

Bunny Bedding - Das innovative Einstreukonzept
31.03.2023

Die neue Bunny Bedding-Serie bietet Dir eine große Vielfalt an unterschiedlichen Einstreuarten. Diese orientiert sich an ihren Vorzügen sowohl an den Kleintierbedürfnissen als auch den Halterwünschen.

Steckbrief Mongolische Wüstenrennmaus
21.02.2023

Als ehemaliger Steppen- und Halbwüstenbewohner ist die Mongolische Wüstenrennmaus sehr robust. Für eine tiergerechte Haltung und Pflege ist dennoch einiges zu beachten!